Bereichsbild
Frühere Meldungen
Information


SUCHE

Meldungen

Strategien zur konstruktiven Konfliktlösung im Gesundheitswesen

Seminar „Mediation und Konfliktmanagement im Krankenhaus, bei Krankenversicherungen und beim MDK“ am Donnerstag, 12.03.2015

09.02.2015

Mitarbeiter/innen von Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens werden bei Konflikten vor vielschichtige Probleme gestellt. Einerseits finden sie hierarchische Strukturen und ineinander verzahnte Verantwortungsbereiche vor. Andererseits können sehr unterschiedliche Akteure am Konflikt beteiligt sein. Tragfähige Lösungen herbeizuführen, ist unter diesen Voraussetzungen eine schwierige Aufgabe.

Mediation ist hier eine geeignete Methode, Konflikte auch zwischen ungleichen Partnern professionell zu bearbeiten. Mediation geht von den Interessen und Bedürfnissen der Konfliktpartner/innen aus, um eine faire und zukunftsgerichtete Lösung für alle Beteiligten zu erreichen. Bei der Konfliktlösung wird die Eigenverantwortlichkeit der Partner/innen gestärkt und dabei angestrebt, das Prinzip von Sieg und Niederlage zu überwinden.

Das eintägige Seminar „Mediation und Konfliktmanagement im Krankenhaus, bei Krankenversicherungen und beim MDK“ bietet Mitarbeiter/innen aus dem Gesundheitswesen eine konzentrierte Einführung in die Methode der Mediation und ihre Anwendung in den verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens.

Die Dozentinnen sind ausgebildete Mediatorinnen und verfügen über reichhaltige Erfahrung in der Konfliktbearbeitung. Maria Holm ist anerkannte Ausbilderin für Mediation und in die Leitung des Heidelberger Instituts für Mediation eingebunden. Dr. Alexandra Weizel, Fachärztin für Innere Medizin und Fachwirtin für Krankenhaus- und Sozialmanagement, ist Geschäftsführerin am St. Katharinen-Krankenhaus in Frankfurt am Main. Dort leitet sie unter anderem das Beschwerdemanagement.

Der Besuch der Seminare wird mit einem Zertifikat der Universität Heidelberg bestätigt, bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg werden Fortbildungspunkte beantragt.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Universität Heidelberg – Wissenschaftliche Weiterbildung
Tel.: 06221/54-78 10
Fax: 06221/54-78 19
E-Mail: wisswb@uni-hd.de

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 11.02.2015
zum Seitenanfang/up