Bereichsbild
Frühere Meldungen
Information


Meldungen

Mediatorin / Mediator werden mit einer Weiterbildung an der Universität Heidelberg

22.12.2016

In verschiedensten Bereichen der Gesellschaft sind heute Menschen gefragt, die jenseits juristischer Verfahren wirksame Methoden des Konfliktmanagements beherrschen. Eine Methode zur alternativen Konfliktlösung ist die Mediation. Das Weiterbildungsprogramm an der Universität Heidelberg bietet Interessierten die Möglichkeit, die Grundausbildung Mediation zu absolvieren.

Die erste Studiengruppe 2017 beginnt mit dem Grundlagenseminar vom 08. – 11. März 2017. Studienleiterin Lis Ripke ist eine Pionierin der Mediation in Deutschland. Sie wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen konkreten Einblick in die Fähigkeiten, das Wissen und das Können einer Mediatorin / eines Mediators vermitteln. Das Seminar bietet Interessierten aus unterschiedlichen Berufen eine ideale Übersicht und erste fundierte Kenntnisse der Mediation. Nach erfolgreichem Abschluss des Grundlagenseminars kann die Ausbildung ab April 2017 mit Vertiefungsseminaren fortgesetzt werden.

Die 120-stündige Ausbildung erfolgt in sieben Modulen. Sie orientiert sich am Mediationsgesetz vom 21.07.2012 und der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung vom 21.08.2016. Das halbjährige Curriculum vermittelt Mediation als berufspraktische Zusatzqualifikation.

Das Weiterbildungsprogramm wird in Kooperation mit dem Heidelberger Institut für Mediation durchgeführt und ist international anerkannt, so z.B. durch die Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation (BAFM), den Bundesverband Mediation (BM) und durch den Schweizerischen Anwaltsverband (SAV).

 

Weiterführende Informationen:

www.wisswb.uni-hd.de/kommunikation/mediation/

Universität Heidelberg - Wissenschaftliche Weiterbildung
Petra Nellen

Tel.: 06221/54-78 18
Fax: 06221/54-78 19
E-Mail: nellen@uni-hd.de

E-Mail: wisswb@uni-hd.de
Letzte Änderung: 22.12.2016
zum Seitenanfang/up