Bereichsbild
Kontakt

Studienfachbefragungen

Patrick Schaller
Tel. 06221 54-19075
E-Mail: patrick.schaller@heiquality.uni-heidelberg.de

 
Weiterführende Informationen
Fragebogen, Handreichung und Planungsformular zur Studienfachbefragung
Pilotphasen
SUCHE

Studienfachbefragung

Grüner Stift

Bild: fotolia.com / pico

Studienfachbefragungen zielen darauf ab, die Qualität der aktuellen Studienbedingungen aus Sicht der Studierenden zu erfassen, um auf dieser Grundlage Stärken und Verbesserungspotenziale des einzelnen Studienfachs oder Studiengangs zu erkennen und geeignete Maßnahmen im Fach einzuleiten. Darüber hinaus lassen sich viele für die Systemakkreditierung relevante Kriterien über Studienfachbefragungen sehr gut erfassen. Auch für Studienfachbefragungen bieten wir für die Fächer und Fakultäten gerne Unterstützung an:

 

Unterstützungsangebot Studienfachbefragung

  • Beratung bei der Entwicklung fachspezifischer Fragen
  • Anlage der Fragebögen in EvaSys sowohl für papierbasierte als auch für Online-Befragungen
  • Ausdruck und Lieferung der Fragebögen bei papierbasierten Befragungen
  • Erfassung und Auswertung der Fragebögen
  • Erstellung und Zusendung fachspezifischer Ergebnisberichte
  • Ergebnisbesprechungen in Fächern und Fakultäten

 

Im Sommersemester 2011 und Wintersemester 2011/12 wurde in einigen Pilotbereichen die Durchführung einer Studienfachbefragung mit einem entsprechenden Fragebogen getestet. Nach Abschluss der Erhebungsphasen wurde der Fragebogen überarbeitet und qualitativ weiterentwickelt. Mehr zur Pilotierung der Studienfachbefragung sowie der weiteren Planung ab Sommersemester 2012 erfahren Sie unter 'laufende, geplante und abgeschlossene Projekte'.

Seit dem Sommersemester 2012 können die Fächer und Fakultäten zusätzliche fachspezifische Fragen ergänzen. Darüber hinaus wurden Fragen zum Lehramtsstudium in den Bogen integriert.


Kernfragenbereiche sind u.a.:

  • Anwendungs- und Forschungsbezug der Studieninhalte,
  • Fachliche Breite und Tiefe,
  • Aufbau des Curriculums, Modularisierung,
  • Überschneidungsfreiheit von Lehrveranstaltungen,
  • Arbeitsbelastung in verschiedenen Fachsemestern,
  • Rahmenbedingungen und Studieninfrastruktur,
  • Betreuungssituation,
  • Transparenz der Bewertungskriterien für Prüfungsleistungen
  • Prüfungsorganisation
E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 12.05.2017
zum Seitenanfang/up