Bereichsbild
Kontakt

Lehrveranstaltungsbefragungen
Manuela Büch
Tel. +49 6221 54-19073
manuela.buech@heiquality.uni-heidelberg.de

 
Weiterführende Informationen
Termine / Aktuelles EvaSys-Schulungen

Aktuell sind keine Termine geplant. Bei Interesse wenden Sie sich bitte direkt an Frau Dr. Sonja Kiko.

 
SUCHE

FAQs

  1. Was ist in dem Umschlag, den die Lehrenden zur Lehrveranstaltungsbefragung erhalten, und was muss nach der Befragung wieder in den Umschlag zurück?
    Der Umschlag enthält: 1 Evaluationsbogen („Deckblatt“), Fragebögen  (Anzahl gemeldete Teilnehmer), 1 Durchführungsanleitung für die Befragung, sowie 1 Einverständniserklärung zur Versandart des Auswertungsberichtes (elektronisch oder ausgedruckt).
    Grundsätzlich gilt: Alles, was im Umschlag geliefert wurde, soll nach der Befragung auch wieder hinein.
  2. Was ist beim Ausfüllen der Fragebögen zu beachten?
    Die Fragebögen sollten ordentlich ausgefüllt werden, da sie automatisch ausgewertet werden. Idealerweise sollte ein schwarzer oder blauer Kugelschreiber verwendet werden, damit der Kontrast hoch genug ist. Die Kreuze sollten dabei in die Felder gesetzt werden; bei Korrekturen ist das gesamte Feld zu füllen (= komplettes Schwärzen einer „falschen“ Antwort). Handschriftliche Angaben sollten nur in den dafür vorgesehenen Feldern vorgenommen werden, da außerhalb der Kästen keine Erkennung erfolgt. Handschriftliche Angaben sollten gut lesbar und optimalerweise in Blockbuchstaben gemacht werden. Auf diese Weise kommt das Feedback auch tatsächlich an und ein Rückschluss auf die Person, die den Kommentar geschrieben hat, ist unwahrscheinlich.
  3. Muss man zwingend in der Mitte des Semesters evaluieren lassen?
    Nein, aber es wird angeraten. Die Evaluation zu Semestermitte ist eine Empfehlung, damit die Befragungsergebnisse mit den Studierenden noch im laufenden Semester besprochen werden können. Blockveranstaltungen oder Ringvorlesungen beispielsweise können auch am Ende der Veranstaltung evaluiert werden.
  4. Wie ist das Vorgehen bei mehreren Dozenten?
    Bei Ringvorlesungen oder Kursen mit mehreren Dozenten sind diese bei der Anmeldung der Lehrveranstaltung anzugeben.
  5. Können Lehrende ihre eigenen Auswertungsberichte veröffentlichen oder für Bewerbungen nutzen?
    Ja. Bitte beachten Sie als Lehrende in diesem Fall: Die Handschrift der Studierenden ist im Bericht als solche wie im Original erkennbar. Wenn Sie den gesamten Bericht veröffentlichen oder für Bewerbungen nutzen möchten, informieren Sie die Studierenden darüber bereits vor Durchführung der Befragung. Sie sollten im Zweifelsfall nur diejenigen Seiten des Berichts verwenden, die keine handschriftlichen Angaben der Studierenden enthalten oder die handschriftlichen Angaben schwärzen.
  6. Kann ich als einzelne/r Dozent/in auch unabhängig von der Lehreinheit evaluieren lassen?
    Ja, das ist grundsätzlich möglich. Bitte setzen Sie sich in diesem Fall mit der an Ihrem Institut / Seminar zuständigen Person in Verbindung, die für die Anmeldung der Lehrveranstaltungen zur Evaluation verantwortlich ist.
  7. Können Studieneinheiten die Evaluation selbst durchführen?
    Ja. Die Servicestelle Befragungen im heiQUALTIY-Büro bietet regelmäßig EvaSys-Schulungen an. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Patrick Schaller oder Manuela Büch.
  8. Was ist zu tun, wenn der Umschlag bereits verschlossen wurde, jedoch noch Bögen oder die Einverständniserklärung fehlen?
    Bitte den verschlossenen Umschlag nicht öffnen, sondern die vergessenen Bögen oder die Einverständniserklärung in einem gesonderten Umschlag abgeben. Auf beiden Umschlägen ist ein entsprechender Hinweis anzubringen oder aber eine Information an lvb@heiquality.uni-heidelberg.de zu senden.
  9. Was passiert, wenn ich die EV nicht unterschrieben habe?
    Bitte reichen Sie diese gesondert nach. Liegt bei Eingang die Unterschrift nicht vor, erhalten Sie von uns eine Nachfrage per Mail.
  10. Was passiert, wenn die Teilnehmerzahl weniger als 5 beträgt?
    Veranstaltungen mit weniger als fünf Teilnehmern  dürfen nicht evaluiert werden. Bitte vermerken Sie diesen Umstand auf dem Umschlag. Erreichen uns Umschläge mit weniger als 5 ausgefüllten Fragebögen, darf keine Auswertung erfolgen.
  11. Was mache ich, wenn ich zu wenige Bögen habe?
    Bitte fragen Sie in diesem Fall in Ihrem Institut/Seminar nach. Ggf. planen Sie bereits zu Beginn einige Ersatzexemplare ein.
  12. Wohin mit übrig gebliebenen Fragebögen?
    Geben Sie diese entweder im Institut ab oder schicken Sie diese zusammen mit den ausgefüllten Fragebögen direkt an uns zurück.
  13. Wer erhält die Ergebnisse zu meiner Lehrveranstaltung?
    Außer Ihnen selbst erhält der Studiendekan semesterweise eine Liste mit der Auswertung der 5 Kernfragen. In aggregierter Form fließen die Ergebnisse in das universitätsweite Berichtswesen  und die Q+Ampel-Verfahren ein.
  14. Wie lange dauert es, bis ich meine Ergebnisse erhalte?
    In der Regel kann dies bis zu 2 Wochen nach Posteingang dauern. Bitte fragen Sie in dringenden Fällen bei uns nach.
  15. An wen können Änderungs- bzw. Ergänzungswünsche adressiert werden?
    An die Verantwortlichen in Ihrem Fachbereich.
E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 20.03.2017
zum Seitenanfang/up