Bereichsbild
Kontakt

Arbeitssicherheit/
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 2170
aus dem Kliniknetz: 115 2170
Fax +49 6221 54 2199
sicherheit@zuv.uni-heidelberg.de

Ansprechpartner:

Gruppe

 
News

Buschtrommel
(aktuelle Ausgabe)

Arbeiten an Sicherheits-werkbänken (Flyer)

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Save the Dates:

15.03.-16.03.2018 -
Fortbildung in der Gentechnik

Sicherheitsbeauftragte:
neu bestellt oder interessiert?

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelferausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente/ Formulare

Links

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

 
SUCHE

Elektrische Ströme und Spannungen

Elektrischer Strom ist aus unserem Alltag nicht mehr weg zu denken. Er wird umgewandelt in Licht und Wärme, treibt Maschinen und Werkzeuge an und macht uns das Leben in vielerlei Hinsicht bequemer. Aber gerade weil der Umgang mit elektrischem Strom so selbstverständlich geworden ist, sollte man sich immer wieder vor Augen führen, dass Strom und damit alle Geräte, die an die Stromversorgung angeschlossen werden, durchaus gefährlich sein können.

Elektrische Geräte, die einen Defekt aufweisen, sind in doppelter Hinsicht gefährlich. Zum einen besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages, der tödlich sein kann. Zum anderen besteht unter Umständen eine sehr hohe Brandgefahr (z.B. ein defektes Heizelement der Kaffeemaschine, lose Kontakte, die „schmoren“).

Elektrogeräte, die offensichtlich einen funktionalen Defekt (z.B. Wackelkontakt) haben oder schon optisch "angeschlagen" erscheinen (ausgebrochenes Kunststoffgehäuse, braune Verfärbung am Netzstecker usw.), dürfen ohne Reparatur auf keinen Fall weiter betrieben werden! Jeder Nutzer hat die Verpflichtung, solche Geräte aus dem Verkehr zu ziehen.

Darüber hinaus verpflichtet der Gesetzgeber jeden Unternehmer, für regelmäßige Wiederholungsprüfungen von elektrischen Betriebsmitteln und Anlagen zu sorgen.

Neben der Abteilung Arbeitssicherheit hilft Ihnen bei allen Fragen zur Elektrotechnik auch die Klinik Technik GmbH (KTG) gerne weiter.
Erster Ansprechpartner ist hier Herr Frank Weick, Tel. 06221-567271, frank.weick@med.uni-heidelberg.de

*nur aus dem Campusnetz erreichbar!

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 21.07.2017
zum Seitenanfang/up