Bereichsbild
Kontakt

Arbeitssicherheit/
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 2170
aus dem Kliniknetz: 115 2170
Fax +49 6221 54 2199
sicherheit@zuv.uni-heidelberg.de

Ansprechpartner:

Gruppe

 
News

Buschtrommel
(aktuelle Ausgabe)

Arbeiten an Sicherheits-werkbänken (Flyer)

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Save the Dates:

15.03.-16.03.2018 -
Fortbildung in der Gentechnik

Sicherheitsbeauftragte:
neu bestellt oder interessiert?

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelferausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente/ Formulare

Links

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

 
SUCHE

Nichtionisierende Strahlung

laser.gif

Bei Nichtionisierender Strahlung handelt es sich um elektromagnetischen Wellen, deren Energie nicht ausreicht, um andere Atome zu ionisieren. Dazu gehören die ganze Breite des sichtbaren Lichtes (400 – 780 nm), der Infrarot-Bereich sowie elektromagnetische Felder. Ein immer größer werdendes Anwendungsgebiet sind beispielsweise Laser im sichtbaren und infraroten Spektralbereich.

 

  • NISG-Gesetz zum Schutz vor nichtionisierender Strahlung bei der Anwendung am Menschen
  • OStrV-Arbeitsschutzverordnung zum Schutz vor künstlicher optischer Strahlung (Ersatz für die "UVV Laserstrahlung")
    English version

  • Leitfaden EU - Optische Strahlung
    English version

  • Messverfahren zur Bewertung inkohärenter optischer Strahlung der BAuA, 2016

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 15.08.2016
zum Seitenanfang/up