Bereichsbild
Kontakt

Arbeitssicherheit/
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 2170
aus dem Kliniknetz: 115 2170
Fax +49 6221 54 2199
sicherheit@zuv.uni-heidelberg.de

Ansprechpartner:

Gruppe

 
News

Buschtrommel
(aktuelle Ausgabe)

Arbeiten an Sicherheits-werkbänken (Flyer)

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Save the Dates:

28.09.2017 -
Sicherheitstag 2017

15.03.-16.03.2018 -
Fortbildung in der Gentechnik

Sicherheitsbeauftragte:
neu bestellt oder interessiert?

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelferausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente/ Formulare

Links

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

 
SUCHE

Sicherheitsbegehungen

Ab dem Jahr 2017 werden von der Abteilung Arbeitssicherheit in allen Einrichtungen der Universität und des Universitätsklinikums Sicherheitsbegehungen organisiert und durchgeführt. Gemeinsam mit Vertretern des Betriebsärztlichen Dienstes und des Personalrats besichtigen die Sicherheitsingenieure immer donnerstags vormittags eine Einrichtung der Universität oder des Universitätsklinikums und überprüfen zusammen mit den Verantwortlichen der Einrichtungen den aktuellen Stand der Sicherheit bei der Arbeit am Arbeitsplatz:

  1. Organisation des Arbeitsschutzes,
    Stand der Gefährdungsbeurteilung
  2. Sicherheitsbeauftragte, Ersthelfer,
    Brandschutzhelfer, weitere Beauftragte
  3. Unterweisungen, Arbeitsmedizinische Vorsorge,
    Unfallmeldungen und -dokumentationen
  4. Anlagen mit Gefährdungspotenzial,
    gefährliche Arbeitsmittel und -geräte
  5. Beleuchtung, Luftqualität, Klima, Lärm
  6. Brandschutz, Verkehrs-, Flucht- und Rettungswege,
    Sicherheitskennzeichnung
  7. Gefährliche Arbeitsstoffe
    (biologisch, chemisch, radioaktiv)
  8. Persönliche Schutzausrüstung

Diese Themen werden vor der eigentlichen Begehung mit einem kompetenten Ansprechpartner der Einrichtung (vorzugsweise dem Leiter der Einrichtung) besprochen und anschließend mittels stichprobenartiger Besichtigungen einzelner Funktionsräume und -bereiche (Büro, Geräteraum, Labor, Werkstatt, Stationszimmer, OP, Entsorgung etc.) konkretisiert. Ein kurzes Abschlussgespräch im Anschluss an die Besichtigungen komplettiert und beendet die Begehung. Insgesamt ist ein Zeitbedarf von zwei bis höchstens drei Stunden vorgesehen.

Zur Vorbereitung jeder Begehung setzen sich die Sicherheitsingenieure ca. 2 Wochen vor dem eigentlichen Begehungstermin mit dem Leiter der Einrichtung in Verbindung.

Die Termine aller Sicherheitsbegehungen des Jahres 2017 stehen bereits fest und können hier eingesehen werden:

Begehungsplan 2017

Institute und Einrichtungen, die nicht in dieser Begehungsliste des Jahres 2017 aufgeführt sind, werden in den Jahren 2018 oder 2019 begangen. Die Listen für diese Jahre werden im Dezember 2017 bzw. Dezember 2018 hier bekannt gemacht.

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 31.01.2017
zum Seitenanfang/up