Bereichsbild
Kontakt

Arbeitssicherheit/
Biologische Sicherheit

Im Neuenheimer Feld 325
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54 2170
aus dem Kliniknetz: 115 2170
Fax +49 6221 54 2199
sicherheit@zuv.uni-heidelberg.de

Ansprechpartner:

Gruppe

 
News

Buschtrommel
(aktuelle Ausgabe)

Arbeiten an Sicherheits-werkbänken (Flyer)

 
Ankündigungen/ Veranstaltungen

Save the Dates:

15.03.-16.03.2018 -
Fortbildung in der Gentechnik

Sicherheitsbeauftragte:
neu bestellt oder interessiert?

 
Themen
Service

Betriebsanweisungen

Brandschutzhelferausbildung

Buschtrommel-Archiv

DaMaRIS

Dokumente/ Formulare

Links

Piktogramme

Rechtsgrundlagen

Sicherheitsbegehungen

Unterweisungsvorlagen

 
SUCHE

Augen- und Gesichtsschutz

SchutzbrilleEs gibt die unterschiedlichsten Gründe, seine Augen bei der Arbeit zu schützen: zum Beispiel gegen Gefahrstoffe und Biostoffe, die verspritzen, gegen optische Strahlen wie Laser oder UV-Licht oder „Verblitzen“ beim Schweißen. Inwieweit das ständige Tragen einer Schutzbrille erforderlich ist, ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung.

Wenn die berufliche Tätigkeit das Tragen einer Schutzbrille erforderlich macht, ist der Arbeitgeber dafür verantwortlich, dass dieser bereitgestellt wird. Er hat für die Kosten aufzukommen. Sollte der Arbeitnehmer eine Korrekturbrille benötigen und über längere Zeit mit Schutzbrille arbeiten müssen, sind ihm die Kosten für eine Schutzbrille mit korrigierten Gläsern in Höhe der einfachsten benötigten Ausführung zu erstatten.

SchutzbrilleACHTUNG: Eine normale Korrekturbrille ist kein Augenschutz und kann eine Schutzbrille nicht ersetzen!!!

Wenn Sie nicht sicher sind, ob und ggf. welche Art von Augenschutz Sie benötigen, wenden Sie sich bitte an uns; wir beraten Sie gerne und können Ihnen auch Muster zur Erprobung zur Verfügung stellen.

Verantwortlich: Sicherheit
Letzte Änderung: 18.02.2016
zum Seitenanfang/up