Vom Frieden

Die Aufgaben Deutschlands in Europa und Europas in der Welt
Deutsche Europa- und Außenpolitik – Was soll bleiben, was soll sich ändern?
23.10.2000, 18.00 Uhr
Zur Rolle Deutschlands in Europa und Europas in der Welt
Helmut Schmidt, Bundeskanzler a.D.
30.10.2000
Entwicklungszusammenarbeit – was muss sich ändern?
Heidemarie Wieczorek-Zeul, MdB, Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
6.11.2000
Subsidiarität und Föderalismus als Elemente der europäischen Integration
Reinhold Bocklet, MdL, Bayerischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten
13.11.2000
Die Europäisierung Europas – ein Gegengewicht zum Transatlantischen Bündnis?
Dr. Friedbert Pflüger, MdB, Vorsitzender des Europa-Ausschusses des Deutschen Bundestags
20.11.2000
Menschenrechte, Ökonomie, Demokratie – neue Traditionen, alte Interessen?
Prof. Gert Weisskirchen, MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags
27.11.2000
Gemeinsame Sicherheit in Europa – was bedeutet das?
Rudolf Scharping, MdB, Bundesminister der Verteidigung
4.12.2000
Wandlungsprozesse im östlichen Mitteleuropa
Dr. Dietmar Bartsch, MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags
11.12.2000
Verfassung und Verfasstheit Europas
Karl Lamers, MdB, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestags
18.12.2000
Friedensstrategien – Möglichkeiten und Risiken
Angelika Beer, MdB, Mitglied des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags
22.1.2001
Wo soll die Europäische Union enden?
Dr. Klaus Kinkel, MdB, Bundesaußenminister a.D.
29.1.2001
Europa in der Welt von morgen
Dr. Richard von Weizsäcker, Bundespräsident a.D.

Die Vorträge finden montags um 19.30 Uhr in der Aula der Neuen Universität, Grabengasse 3, statt (Ausnahme: 23.10. um 18.00 Uhr). Rückfragen: Tel. 542370

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 24.06.2009
zum Seitenanfang