Bereichsbild
Kontakt

Hausanschrift:
Akademiestraße 4-8
D-69117 Heidelberg


Postanschrift:
Postfach 10 57 60
69047 Heidelberg


Telefon +49 6221 54-7542
Telefax +49 6221 54-7706
E-Mail archiv@urz.uni-heidelberg.de

Anfahrtsbeschreibung

 

 
Ansprechpartner

Dr. Michael Schwarz
bildarchiv@uniarchiv.uni-heidelberg.de
Tel. 06221/54-7543

 
 

Mitarbeit:
Dr. Volker Thewalt

 
Bild des Monats
Gebühren

Bitte beachten Sie die Gebührenordnung des Universitätsarchivs.

 

 

Bildarchiv

Das visuelle Archiv

Im Bildarchiv des Universitätsarchivs finden Sie Schätze zur Geschichte der Ruprecht-Karls-Universität: Bilder aus sechs Jahrhunderten, die Vergangenes auch visuell dem Vergessen entreißen. Mit seinen umfangreichen Beständen bildet es, neben den klassischen Archivalien, einen wichtigen Teil der Überlieferung der Universität und wird oft von der Forschung für Ausstellungen und Publikationen in Anspruch genommen.

Bild 05 Jub 1886 2
   Festzug zum Universitätsjubiläum 1886
   (Sign.: Alb I 00023)

Das Bildarchiv erschließt das visuelle Gedächtnis seit der Gründungsurkunde und dem ersten Rektor Marsilius von Inghen. Es bietet einen vielfältigen Service an, zum Beispiel Scans in hoher Auflösung. In der Vergangenheit nutzten Forscher, Ausstellungsmacher, Buchautoren ... sein Material vielfach.

Rund 30.000 Bilder sind derzeit im Bestand, darunter Positive, Negative, Dias und viele andere Bildträger. Die Motive zeigen bedeutende Persönlichkeiten auch aus der Zeit vor der Erfindung der Fotografie. Berühmte Gelehrte der Universität aus dem 19. und 20. Jahrhundert werden im Portrait lebendig: Bunsen, Kirchhoff, Jaspers, Gadamer. Hannah Arendts Studentenausweis zeigt eine junge Frau, die dem Geistesleben der Welt Impulse gab. Raymond Klibansky lässt sich exakt vor jener Tafel portraitieren, mit der die Universität an die Vertriebenen des Nationalsozialismus erinnert. Dolf Sternberger und Hilde Domin zeigen das Spielerische bei einem geistigen Höhepunkte des ausgehenden Jahrtausends. Lehre und Ausbildung im Hörsaal und am Patienten, Universitätsjubiläen, historische Gebäudefotos sind weitere Schwerpunkte. Einige herausragende Beispiele zeigt unsere Galerie.

2003 war mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung die Digitalisierung des Kernbestandes – etwa 12.000 Bilder – abgeschlossen, diese Bilder sind in einem Findbuch erschlossen und somit recherchierbar. Ab sofort sind die Neubestände über HeidICON, die Heidelberger Bilddatenbank, online weltweit einsehbar und bestellbar.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 01.06.2017
zum Seitenanfang/up