Redaktion: Ulrike Saur
30. September 1999

Pressemitteilungen – Personalien – Nr. 9/99

Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:

Priv.-Doz. Dr. Jens HALFWASSEN (Universität zu Köln) auf die C4-Professur für Philosophie (Philosophisch-Historische Fakultät).
Priv.-Doz. Dr. Roland KRÄMER (Universität Münster) auf die C4-Professur für Anorganische Chemie (Fakultät für Chemie).

Einen Ruf nach auswärts hat erhalten:

Priv.-Doz. Dr. Heinz-Peter MANSEL (Juristische Fakultät) auf eine C4-Professur für Bürgerliches Recht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (Universität zu Köln).

Einen Ruf nach auswärts hat angenommen:

Priv.-Doz. Dr. Thomas GROSS (Juristische Fakultät) auf eine C4-Professur für Öffentliches Recht (Universität Giessen).

Zum Honorarprofessor wurde bestellt:

Dr. Hartmut RUPP (Badische Landeskirche).

Die Universitätsmedaille wurde verliehen an:

Prof. Dr. Gerhard RAU, Praktisch-Theologisches Seminar, für seine besonderen Verdienste um die Ruprecht-Karls-Universität als Hochschullehrer und Prorektor.

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Dr. Martina MÜLLER-SCHILLING, Universitätsklinikum Heidelberg, Abt. Innere Medizin IV, wurde für ihre hervorragenden wissenschaftlichen Arbeiten und Publikationen zum Thema "chemotherapieinduzierte Apoptose" im Zusammenhang mit der Krebstherapie der mit 6 000 Mark dotierte Preis der Kußmaul-Stiftung verliehen.

Dr. Tobias SCHILLING, Medizinische Klinik und Poliklinik, Abt. Innere Medizin I, wurde auf dem Chirurgisch-Endokrinologischen Symposium der Universität Mainz für das Poster "RET Codon 918 Mutation, ein prognostischer Faktor bei Patienten mit sporadischem medullärem Schilddrüsenkarzinom" der Posterpreis verliehen.

Dr. Christiane VIEDT, Medizinische Klinik, Abt. Innere Medizin III, hat im Rahmen des 8. Atherosklerose Symposiums in Erfurt für den Vortrag mit dem Titel "Aktivierung der NAD(P)H-Oxidase durch Mediatoren der Athrogenese" den mit 3 000 Mark dotierten Hans Kaffarink-Preis erhalten.

Sonstiges:

Prof. Dr. Dieter HAGEDORN, Direktor des Instituts für Papyrologie, wurde von der Heidelberger Akademie der Wissenschaften zum ordentlichen Mitglied der Philosophisch-historischen Klasse gewählt.


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 18.11.99