Redaktion: Ulrike Saur
31. Oktober 1999

Pressemitteilungen – Personalien – Nr. 10/99

Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:

Prof. Dr. Klaus DEBATIN (Universität Ulm) auf die C4-Professur für Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Prof. Dr. Reinhold GLEI (Universität Bochum) auf die C4-Professur für Klassische Philologie: Lateinische Literaturwissenschaft (Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft).
Prof. Dr. Bernd JÄHNE (IWR) auf die C4-Professur für Bildverarbeitung in den Umweltwissenschaften (Fakultät für Physik und Astronomie).

Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:

Prof. Dr. Georg HOFFMANN (Universität Marburg) auf die C4-Professur für Kinderheilkunde I (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Prof. Dr. Hans-Georg KRÄUSSLICH (Heinrich-Pette-Institut Hamburg) auf die C4-Professur für Virologie (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Stefan MUNDLOS (Universität Mainz) auf die C3-Professur für Entwicklungshilfe (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Dr. Wolfhard SEMMLER (FU Berlin) auf die C4-Professur für Medizinische Physik und Biophysik (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Dr. Irmgard SINNING (EMBL) auf die C4-Professur für Strukturchemie (Fakultät für Chemie).

Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:

Prof. Dr. Claus BARTRAM (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine Professur für Klinische Genetik (Universität Rotterdam).
Prof. Dr. Ruth STRASSER (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C4-Professur für Kardiologie (Technische Universität Dresden und Herzkreislaufzentrum Dresden) sowie auf eine C4-Professur für Kardiologie (Universität Rostock).

Einen Ruf nach auswärts haben angenommen:

Priv.-Doz. Dr. Kerstin AMANN (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C3-Professur für Nephropathologie (Universität Erlangen-Nürnberg).
Prof. Dr. Klaus-Armin NAVE (Zentrum für Molekulare Biologie Heidelberg) zum wissenschaftlichen Mitglied und Direktor am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin Göttingen.

Einen Ruf nach auswärts haben abgelehnt:

Prof. Dr. Rainer DAHLHAUS (Fakultät für Mathematik) auf eine C4-Professur für Angewandte Statistik und ihre methodischen Grundlagen (Universität München).
Prof. Dr. Klaus FIEDLER (Fakultät für Sozial-und Verhaltenswissenschaften) auf eine C4-Professur für Sozialpsychologie (Technische Universität Dresden).
Prof. Dr. Christiane SCHIERSMANN (Fakultät für Sozial-und Verhaltenswissenschaften) auf eine C4-Professur für Erwachsenenbildung/Weiterbildung (Universitäten Marburg und Münster).
Prof. Dr. Wolfgang SCHLUCHTER (Fakultät für Sozial-und Verhaltenswissenschaften) auf eine C4-Professur für Soziologie (Universität Erfurt).

Die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:

Priv.-Doz. Dr. Martin KÖRBLING (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Peter KÜHL (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Hubert WADEPOHL (Fakultät für Chemie).
Priv.-Doz. Dr. Jürgen WINDELER (Medizinische Fakultät Heidelberg).

Mit der Würde eines Ehrensenators wurde ausgezeichnet:

Ignatz BUBIS, verstorbener Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland, wurde posthum zum Ehrensenator der Universität Heidelberg ernannt. Bubis setzte sich für die Entwicklung und das Gewicht der Hochschule für Jüdische Studien nachhaltig ein und förderte dadurch mittelbar zugleich Forschung und Lehre an der Universität Heidelberg.

Ehrenprofessuren:

Dr. John P. BILEZIKIAN (Columbia University New York).

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:

Dr. Stephan GROMER, Biochemie-Zentrum, wurde für seine Dissertation "Das Selenenzym Thioredoxinreduktase als Zielmolekül für Chemotherapeutika" mit dem Ludolf Krehl-Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin ausgezeichnet.

Prof. Dr. Reinhold HAUX, Institut für Medizinische Biometrie und Informatik, wurde als "International Associate" in das American College of Medical Informatics (ACMI) berufen.

Prof. Dr. Dieter HEENE, Direktor der I. Medizinischen Klinik am Klinikum Mannheim, wurde durch das Direktorat XII (Science, Research and Development) zum Mitglied des High Level Expert Advisory Board berufen und nimmt zudem im Project Review Board die Aufgabe des Vice-Chairman wahr.

Prof. Dr. Christian HERFARTH, Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik, wurde von der Polnischen Gesellschaft für Chirurgie zum Ehrenmitglied ernannt.

Priv.-Doz. Dr. Frank HOLZ, Universitäts-Augenklinik, wurde von der Pro Retina Deutschland für seine Arbeiten zur Altersabhängigen Makuladegeneration mit dem Makula-Forschungspreis zur Verhütung von Blindheit ausgezeichnet.

Dr. Wenquing LU, Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, wurde für ihre Arbeiten über die Antimutagenität komplexer Pflanzengemische in humanen Zellen mit dem mit 10 000 Mark dotierten Dr. John-Preis ausgezeichnet.

Prof. Dr. Peter MEUSBURGER, Geographisches Institut, wurde in das Präsidium der Deutschen Gesellschaft für Geographie gewählt.

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard RITZ, Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik, Abt. Innere Medizin I, wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie mit der Franz Volhard-Medaille ausgezeichnet.

Prof. Dr. Klaus ROTHER, ehemaliger Ordinarius für Immunologie und Serologie, wurde gemeinsam mit seiner Frau von der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und Klinische Immunologie (DGAI) für ihre Verdienste um die Entwicklung der Allergologie und Klinischen Immunologie in Deutschland mit der Karl Hansen Medaille ausgezeichnet.

Priv.-Doz. Dr. Günther SEIDLER, Psychosomatische Klinik, wurde für seine Arbeit "Strukturelle Veränderung im Selbstbezug während stationärer Psychotherapie" mit dem mit 5 000 Mark dotierten "Forschungspreis Psychotherapie in der Medizin" ausgezeichnet.

Prof. Dr. Volker SELLIN, Dekan der Philosophisch-Historischen Fakultät, wurde die Ehrendoktorwürde der Universität Catania (Italien) verliehen.

Prof. Dr. Gabriele STEIN (The Lady Quirk), Lehrstuhl für englische Sprachwissenschaft, wurde in Anerkennung ihrer internationalen Forschungsbeiträge als erste Frau an der Universität Heidelberg zum Mitglied der Academia Europaea gewählt.

Prof. Dr. Rainer ZIMMERMANN, Medizinische Fakultät Heidelberg / Städt. Klinikum Pforzheim, hat anläßlich des 4. Internationalen Kongesses für Nuklearbiologie den Preis für das beste Abstract bekommen.

Prof. Dr. Klaus van ACKERN, Direktor des Institus für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Mannheimer Universitätsklinikum, und Prof. Dr. Christian HERFARTH, Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik, wurden mit der Ehrendoktorwürde der Universität Klausenburg ausgezeichnet. Damit würdigte die Klausenburger Universität die Verdienste der beiden Mediziner um den seit etwa fünf Jahren bestehenden wissenschaftlichen Austausch.


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 12.11.99