Redaktion: Irene Thewalt
31. August 1998

Pressemitteilungen – Personalien – Nr. 5 bis 8 / 98

Einen Ruf nach Heidelberg haben erhalten:
Priv.-Doz. Dr. Fritz Hohagen (Universität Freiburg) auf die C4-Professur für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim/Zentralinstitut für Seelische Gesundheit).
Prof. Dr. Karl Mann (Universität Tübingen) auf die C4-Professur für Suchtforschung (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim/Zentralinstitut für Seelische Gesundheit).
Prof. Dr. Christoph Schwöbel (Universität Kiel) auf die C4-Professur für Systematische Theologie (Theologische Fakultät).
Dr. Wolfgang Wurst (Max-Planck-Institut für Psychiatrie München) auf die C4-Professur für Experimentelle Tierzucht (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Dr. Irmgard M. Sinning (EMBL Heidelberg) auf die C4-Professur für Strukturchemie (Fakultät für Chemie/Biochemiezentrum).

Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:
Priv.-Doz. Dr. Michael Eble (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C4-Professur für Strahlentherapie (Technische Hochschule Aachen).
Priv.-Doz. Dr. Jens-Uwe Krause (Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft) auf eine C4-Professur für Alte Geschichte (Universität München).
Priv.-Doz. Dr. Michael Leichsenring (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C3-Professur für Allgemeine Pädiatrie mit Schwerpunkt Stoffwechsel und Ernährung (Universität Ulm).
Priv.-Doz. Dr. Renato Paro (Fakultät für Biologie) auf eine C4-Professur für Genetik (Universität Mainz).

Einen Ruf nach auswärts hat angenommen:
Prof. Dr. Christian Hillgruber (Juristische Fakultät) auf eine C4-Professur für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Rechtsphilosophie (Universität Erlangen-Nürnberg).

Einen Ruf nach auswärts haben abgelehnt:
Prof. Dr. Peter Fiedler (Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften) auf eine C4-Professur für Klinische Psychologie (Universität Greifswald).
Prof. Dr. Herbert Kronke (Juristische Fakultät) auf eine C4-Professur (Universität zu Köln).
Priv.-Doz. Dr. Michael Leichsenring (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C3-Professur für Ernährung des Menschen mit Schwerpunkt Ernährung in Entwicklungsländern (Universität Gießen).

Die Bezeichnung "außerplanmäßiger Professor" (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. John Kirk (Fakultät für Physik und Astronomie)
Priv.-Doz. Dr. Sandor Suhai (Medizinische Fakultät Heidelberg)
Priv.-Doz. Dr. Christoph Bode (Medizinische Fakultät Heidelberg)
Priv.-Doz. Dr. Dr. habil. Ulrich Karbach (Fakultlät für Klinische Medizin Mannheim)
Priv.-Doz. Dr. Klaus-Peter Jünemann (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim)
Priv.-Doz. Dr. Dr. habil. Hendrik Dienemann (Medizinische Fakultät Heidelberg)
Priv.-Doz. Dr. Norbert Gretz (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim)

Ehrenpromotion:
Prof. Dr. Heinz Georg Wagner, Direktor des Max-Planck-Instituts für Strömungsforschung und Ordinarius für Physikalische Chemie an der Universität Göttingen, wurde von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gesamtfakultät der Universität Heidelberg mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Prof. Wagner engagierte sich besonders für die Einrichtung des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen.

Die Große Universitätsmedaille wurde verliehen an:
Siegfried Kraft aus Anlaß seiner Verabschiedung als Kanzler der Universität in den Ruhestand als Dank und Anerkennung für seine mehr als zwanzigjährigen Verdienste um die Entwicklung der Ruprecht-Karls-Universität.

Mit der Ehrenbürger-Würde wurden ausgezeichnet:
Dr. Joachim Siebeneicher und Karin Kubli auf Grund persönlicher Verdienste und als Dank für die Bereitschaft, die Universität Heidelberg im "Kreis der 61" tatkräftig und langfristig zu unterstützen.

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:
Prof. Dr. Jan Assmann, Ägyptologisches Institut, erhielt den mit 50 000 Mark dotierten Deutschen Historikerpreis, der vom Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft vergeben wird. Prof. Assmanns wissenschaftliches Gesamtwerk enthält eine Reihe herausragender Einzelstudien nicht nur zu fachspezifischen Fragen, sondern auch zu anthropologischen und kulturwissenschaftlichen Themen.

Prof. Dr. Lorenz Cederbaum vom Physikalisch-Chemischen Institut wurde zum Mitglied der "International Academy of Quantum Molecular Science", Cambridge, Großbritannien, gewählt.

Dr. Thomas Christof, Institut für Angewandte Mathematik, wurde mit dem Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Operations Research ausgezeichnet. In seiner preisgekrönten Arbeit geht es um Theorie und Praxis der Lösung schwieriger Optimierungsfragestellungen bei der Kartierung von Genomen.

Für seine Arbeit "Geometric zeta-functions on p-adic groups" wurde Priv.-Doz. Dr. Anton Deitmar mit dem Preis der Japanischen Gesellschaft für die Mathematischen Wissenschaften ausgezeichnet. In seiner Arbeit untersucht er Zeta-Funktionen zu Bruhat-Tits-Gebäuden. Bruhat-Tits-Gebäude sind geometrische Objekte, die verwickelte algebraische Sachverhalte anschaulich machen. Die Zeta-Funktionen messen die Komplexität dieser Gebäude.

Prof. Dr. Horst-Jürgen Gerigk vom Slavischen Institut ist neuer Präsident der Internationalen Dostojewskij-Gesellschaft an der Columbia-University, USA.

Prof. Dr. Dr. Heinz Häfner, Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, wurde zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde gewählt. Außerdem wurde er in das Kuratorium für den Robert-Sommer-Preis für Schizophrenieforschung berufen.

In Würdigung ihrer Verdienste auf dem Gebiet der anthropologischen Psychologie wurde Dr. Inge Jádi von der Psychiatrischen Universitätsklinik ein mit 25 000 Schweizer Franken dotierter Preis der Dr. Margit Egnér-Stiftung zuerkannt.

Der Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht, Prof. Dr. Dr. h.c. Erik Jayme, wurde zum Mitglied des Internationalen Schiedsgerichtshof Venedig ernannt.

Prof. Dr. Lenelis Kruse, Honorarprofessorin der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, wurde in den Senat der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz berufen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Deutsches Zentrum für Alternsforschung und Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, ist neues Ehrenmitglied der Spanischen Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie.

Prof. Dr. Johann Caspar Rüegg, II. Physiologisches Institut, wurde zum korrespondierenden Mitglied des Senats der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften ernannt.

Wegen besonderer Verdienste um die Wirtschaft des Rhein-Neckar-Raums wurde Prof. Dr. Hartmut Sangmeister vom Institut für International Vergleichende Wirtschafts- und Sozialstatistik mit der Verdienstmedaille in Silber der Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar ausgezeichnet.

Für seine experimentelle Arbeit über Onkogene und Tumorsupressorgene wurde Prof. Manfred Schwab, Abteilung Cytogenetik am DKFZ und Mitglied der Medizinischen Fakultät Heidelberg, mit dem Gerhard-Domagk-Preis für klinische und experimentelle Krebsforschung ausgezeichnet.

Dr. Bernhard Thibaut vom Institut für Politische Wissenschaft erhielt für seine Dissertation "Präsidentialismus und Demokratie in Lateinamerika. Argentinien, Brasilien, Chile und Uruguay im historischen Vergleich" den ersten Preis der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Lateinamerikaforschung.

Prof. Dr. Reinhard Ziegler, Abteilung Innere Medizin I. der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik, wurde zum Ehrenmitglied der Venezulanischen Gesellschaft für Menopause und Osteoporose ernannt.


Sonstiges:

Im Sommersemester 1998 hat die Heidelberger Akademie der Wissenschaften folgende Gelehrte zu neuen Mitgliedern gewählt:

Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse zu ordentlichen Mitgliedern:
Prof. Dr. Dr. h.e. H.E. Blum, Innere Medizin, Universität Freiburg
Prof. Dr. Karl Joachim Ebeling, Optoelektronik und Nachrichtentechnik, Universität Ulm
Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Dieter Gilles, Systemdynamik und Regelungstechnik, Universität Stuttgart
Prof. Dr. Günter Helmchen, Organische Chemie, Universität Heidelberg

Philosophisch-historische Klasse zu ordentlichen Mitgliedern:
Prof. Dr. Stefan Maul, Assyriologie, Universität Heidelberg
Prof. Dr. Heribert Smolinsky, Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Universität Freiburg
Prof. Dr. Knut Nörr, Römisches Recht, Universität Tübingen
Prof. Dr. Wolfgang Reinhard, Neuere und Neueste Geschichte, Universität Freiburg

zum korrespondierenden Mitglied:
Prof. Dr. Heikki Solin, Klassische Philologie, Universität Helsinki

Vorstand der Akademie ab 1.10.1998:
Präsident: Prof. Dr. Gottfried Seebaß, Kirchen- und Dogmengeschichte, Universität Heidelberg
Sekretar der Philosophisch-historischen Klasse: Prof. Dr. Eike Wolgast, Neuere Geschichte, Universität Heidelberg
Stellvertreter: Prof. Dr. Dr. h.c. Géza Alföldy, Alte Geschichte, Universität Heidelberg
Sekretar der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Friedrich Vogel, Anthropologie und Humangenetik, Universität Heidelberg (bis 1.4.1999)
Stellvertreter: Prof. Dr. Dr. h.c. Albrecht Dold, Mathematik, Universität Heidelberg


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 10.09.98 at 16:51:55