Redaktion: Irene Thewalt
30. April 1998

Pressemitteilungen – Personalien – Nr. 3 und 4 / 98

Einen Ruf nach Heidelberg hat erhalten:
Dr. habil. Annemarie POUSTKA (DKFZ) auf die C3-Professur für Nuklearmedizin (Medizinische Fakultät Heidelberg).

Einen Ruf nach Heidelberg haben angenommen:
Priv.-Doz. Dr. Eva GUTHEIL (Universität Stuttgart) auf die C3-Professur für Modellierung komplexer chemischer Systeme (Fakultät für Chemie).
Priv.-Doz. Dr. Uwe HABERKORN (DKFZ) auf die C3-Professur für Nuklearmedizin (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Wolfgang HERZOG auf die C3-Professur für Allgemeine Klinische und Psychosomatische Medizin (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Priv.-Doz. Dr. Christian HILLGRUBER (Universität zu Köln) auf die C3-Professur für Öffentliches Recht (Juristische Fakultät).
Prof. Dr. Anthony HO (University of San Diego, California) auf die C4-Professur für Innere Medizin/Schwerpunkt Hämatologie mit Onkologie (Medizinische Fakultät Heidelberg).
Prof. Dr. Ute PRÖSCHEL (Universität Erlangen-Nürnberg) auf die C3-Professur für Stimm- und Sprachstörungen sowie Pädaudiologie (Medizinische Fakultät Heidelberg).

Einen Ruf nach auswärts haben erhalten:
Prof. Dr. Lorenz CEDERBAUM (Fakultät für Chemie) auf eine C4-Professur für Theoretische Chemie (TU München).
Prof. Dr. Peter FIEDLER (Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften) auf eine C4-Professur für Klinische Psychologie (Universität Greifswald).
Priv.-Doz. Dr. Michael LEICHSENRING (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C3-Professur für Ernährung des Menschen mit Schwerpunkt Ernährung in Entwicklungsländern (Universität Gießen).

Einen Ruf nach auswärts haben angenommen:
Prof. Dr. Diethelm WALLWIENER (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C4-Professur für Frauenheilkunde (Universität Tübingen).
Priv.-Doz. Dr. Rudolf WIESNER (Medizinische Fakultät Heidelberg) auf eine C3-Professur für Physiologie (Universität zu Köln).

Einen Ruf nach auswärts hat abgelehnt:
Prof. Dr. Eva TERBERGER-STOY (Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät) auf eine C4-Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Bankbetriebslehre (Universität Frankfurt).

Die Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ (für die Dauer ihrer Lehrbefugnis) wurde verliehen an:
Priv.-Doz. Dr. Wolfgang HARTSCHUH (Medizinische Fakultät Heidelberg)
Priv.-Doz. Dr. Hans HAUFE (Philosophisch-Historische Fakultät)
Priv.-Doz. Dr. Rolf LUDWIG (Medizinische Fakultät Heidelberg)
Priv.-Doz. Dr. Gerald MICKISCH (Fakultät für Klinische Medizin Mannheim)
Priv.-Doz. Dr. Rolf-Michael SCHNEIDER (Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaften
Priv.-Doz. Dr. Clemens ZIMMERMANN (Philosophisch-Historische Fakultät)

Ehrenpromotion:
Prof. Dr. Dr. h.c. Björn LEMMER, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, wurde mit der Ehrendoktorwürde der Universität Bordeaux II ausgezeichnet.

Ehrungen – Auszeichnungen – Ernennungen:
Prof. Dr. Walter BERSCHIN, Direktor des Seminars für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit, wurde für eine 4. Amtszeit zum Präsidenten des Internationalen Mittellateinerkomitées gewählt.
Prof. Dr. Reinhold HAUX, Institut für Medizinische Biometrie und Informatik, wurde in den wissenschaftlichen Beirat des Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstituts für Informatik-Werkzeuge und -Systeme an der Universität Oldenburg berufen.
Dipl.-Psych. Thorsten JAKOBSEN, Psychosomatische Universitätsklinik, erhielt für seine Posterpräsentation „Die Wiedervereinigung und ihre Gesundheitsfolgen“ den Posterpreis des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin.
Prof. Dr. Magnus VON KNEBEL-DOEBERITZ, Chirurgische Universitätsklinik/DKFZ, wurde mit dem mit 20 0000 Mark dotierten Ernst-von-Leyden-Preis 1998 ausgezeichnet. Seine Arbeiten leisten einen entscheidenden Beitrag bei der Früherkennung von Gebärmutterhals- und Darmkrebs.
Prof. Dr. Dr. h.c. Ursula LEHR, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften/Wissenschaftlicher Stiftungsvorstand des Deutschen Zentrums für Alternsforschung, wurde zum korrespondierenden Mitglied der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse der Sächsischen Akademie der Wissenschaften gewählt.
Kilian LORENZ, Studiengang Medizinische Informatik, hat im Nachwuchswettbewerb Multimedia Transfer ‘98 einen Sonderpreis für die beste Nachwuchsarbeit aus Baden-Württemberg im Bereich Spiele erhalten.
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhard RITZ, Medizinische Universitätsklinik und Poliklinik, ist neues Ehrenmitglied der Tschechischen Gesellschaft für Nephrologie.
Dipl.-Psych. Alexandra HAKE, Psychologisches Institut, wurde von der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Psychologie mit dem Georg-Sieber-Preis ausgezeichnet, der für originelle und anwendungsorientierte Diplomarbeiten vergeben wird. In ihrer Arbeit untersucht sie den Umgang von Personalfachleuten mit psychodiagnostischen Daten.
Dr. Johannes BAUER und Dr. Claus Peter SCHMITT von der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik, Sektion Pädiatrische Nephrologie, wurden mit dem Else-Kröner-Fresenius-Preis der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Nephrologie ausgezeichnet. Dr. Bauer untersuchte „Verschiedene zelluläre Signaltransduktionswege bei der Wirkung von Angiotensin II und Thromboxan A-II auf die renale Mikrozirkulation“. Dr. Schmitts Arbeit trägt den Titel „1,25 (OH)2D3 supprimiert das pulsatile Sekretionsmuster spontaner und Hypokalzämie-stimulierter PTH-Sekretion“.
Priv.-Doz. Dr. Franz SCHAEFER, ebenfalls Sektion Pädiatrische Nephrologie, erhielt gemeinsam mit Dr. Claus Peter SCHMITT den von Recklinghausen-Preis der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie.


Die Heidelberger Akademie der Wissenschaften hat im Wintersemester 1997/98 folgende Gelehrte zu neuen ordentlichen Mitgliedern gewählt:

Philosophisch-historische Klasse
Prof. Dr. Dieter LANGEWIESCHE, Neue Geschichte, Universität Tübingen
Prof. Dr. Alfred KIESER, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Organisation, Universität Mannheim
Prof. Dr. Heinrich Frhr. VON STIETENCRON, Indologie und Vergleichende Religionswissenschaft, Universität Tübingen

Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse
Prof. Dr. Volkmar BRAUN, Mikrobiologie, Universität Tübingen
Prof. Dr. Joseph EIBL, Massivbau, Universität Karlsruhe
Prof. Dr. Sigmar WITTIG, Thermische Strömungsmaschinen, Universität Karlsruhe
Seit 1.1.1998 ist Prof. Dr. Gottfried SEEBASS stellvertretender Vorsitzender der Konferenz der deutschen Akademien der Wissenschaften.


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 18.05.98 at 19:46:38 (Thewalt)