Bereichsbild
Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Der Ruf des Schneckenhorns: Hermann Klaatsch (1863-1916) - Ein Heidelberger
Wissenschaftler in Australien

Klaatsch Poster _druck Ohne Beschnittmarken-page-001

Eine Ausstellung der Nachwuchsforschergruppe
"Das transkulturelle Erbe
Nordwestaustraliens: Dynamiken und Resistenzen"

Ort: Universitätsmuseum Heidelberg

Zeit: 21. Juli bis 14. Oktober 2017, Di-So 10-18h

[mehr Info]

 

Vortrag

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

Vortrag

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

International Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organized by

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) and the Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Erdteilallegorien und 'Bananenmädchen':

 

 zu Repräsentationen des ‚Exotischen’ am menschlichen Körper

 

Die Repräsentation des ‚Exotischen’ manifestiert sich in der Darstellung ‚exotischer Körper’. Allegorien der Weltteile bevölkern die Deckenfresken des Barock, ‚Mohrenpagen’ begleiten die Portraits vornehmer Adliger, der „Sarotti-Mohr“ wird in der Produktwerbung des 19. Jahrhunderts zum Inbegriff für koloniale Luxusgüter – immer erscheint das ‚Fremde’ bildlich umgesetzt in der Darstellung ‚fremder’ Menschen. Als Typen mehr denn als Individuen personifizieren sie ‚das Exotische’. Es wird von der Annahme ausgegangen, dass im Prozess der Kolonialisierung Repräsentationspraktiken keineswegs lediglich zur Illustration von Politiken entstanden. Im Gegenteil: Durch die Wirkmächtigkeit von Bildern haben diese die politischen Aktivitäten erst möglich gemacht und aktiv mitbestimmt. Es stellt sich die Frage, ob, inwiefern und mit welchen Kriterien und Folgen die Darstellung des ‚Exotischen’ auch im Kontext einer möglicherweise vorhandenen Permeabilität und Neudefinition von Gattungsgrenzen an einer Schnittstelle der europäischen Bildkultur zu sehen ist. Wie werden Körper, zumal der ‚fremde Körper’, im Sinne einer Allegorie konstruiert? Welcher Art von Kodierung unterliegt dieser Darstellungsmodus, und welchen Zwecken dient er?

 

 

Zur Person

Oesterreich

Miriam Oesterreich (assoziiertes Mitglied)
Universität Heidelberg
Transcultural Studies
Marstallstraße 6
69117 Heidelberg
Tel.: 06221 54-7857
Fax: 06221/5478-62

oesterreich@uni-heidelberg.de

 


 Lebenslauf

Studium der Kunstgeschichte, des Spanischen und der Altamerikanistik an den Universitäten von Heidelberg, Havanna (Kuba) und Valencia (Spanien) und an der Freien Universität Berlin. Viermonatiges Forschungsstipendium des DAAD in Mexiko-Stadt im Frühling 2007 zur Recherche der Magisterarbeit. Magisterabschluss im Oktober 2008 in Berlin mit Magisterarbeit in Kunstgeschichte zu einem Thema der mexikanischen Moderne. Von 11/2008 bis 09/2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Nachwuchsgruppe ‚Prinzip Personifikation’.

 

Publikationen:

Der Beatus von El Burgo de Osma. Die Apokalypse – Eine Enthüllungsgeschichte? Einige Fragen zu Körperkonzepten in den Miniaturen von 1086. In: Zöhl, Caroline (Hrsg.): Visionen vom Weltende. Apokalypse-Faksimiles aus der Sammlung Detlef M. Noack. Katalog zur Ausstellung. Berlin 2010, S. 45-49.

Integración y Resistencia en la Era Global, Décima Bienal de La Habana 2009, 23. März - 30. April 2009. Besprechung für H-ArtHist:
http://h-net.msu.edu/cgi-bin/logbrowse.pl?trx=vx&list=H-ArtHist&month=0906&week=c&msg=9ggstqXZHBuJ2zcmM%2brLHQ&user=&pw  [31.08.2009].

Indigenistische Aspekte im Werk Raúl Anguianos – Die Reise nach Bonampak. In: Ebert, Anne; Lidola, Maria; Bahrs, Karoline; Noack, Karoline (Hrsg.): Differenz und Herrschaft in den Amerikas. Repräsentationen des Anderen in Geschichte und Gegenwart. Berlin 2009, S. 283-294.

Aspekte der Moderne in Wolfgang Webers Barcelona, in: « España a través de la cámara » - Das Spanienbild im Fotobuch, hg. v. Margit Kern, Leipzig 2008, S. 35-42. (zusammen mit Anna Bessler)

Ölskizzen aus Mexiko - Johann Moritz Rugendas, in: Staatliche Museen zu Berlin (Hrsg.): Koloniale Kunst in Lateinamerika. Prozesse gegenseitiger Aneignung. Katalog zur Ständigen Ausstellung im Ethnologischen Museum Berlin. Berlin 2005, S. 54-57.

 

Vorträge:

 

  • „Der Troubadour und die America – Das Prinzip Personifikation und Geschlechtercodes“ im Rahmen der Tagung „Verflochtene Lebenswelten – 16. Fachtagung des Arbeitskreises Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit“, Stuttgart Hohenheim 4.-6.November 2010 (zusammen mit Julia Rüthemann).
  • „Männer, Frauen, exotische Waren. Zu den Geschlechterbildern früher Reklame“ im Workshop „Geschlechter-Bilder über die ‚einfachen’ Leute“ im Rahmen des 5. Treffens deutschsprachiger Südamerika- und KaribikforscherInnen. Phillips-Universität Marburg 29. September – 1. Oktober 2010.
  • „Erdteilallegorien und ‚Bananenmädchen’ – Zu Repräsentationen des ‚Exotischen’ in früher Bildwerbung“ im Colloquium des CePoG (Centrum für Postcolonial und Gender Studies) der Universität Trier, 9. Juli 2010. 
  • „Erdteilallegorien und ‚Bananenmädchen’ – Zu Repräsentationen des ‚Exotischen’ in früher Bildwerbung“ auf der Tagung „Massen von Bildern. Untersuchung visueller Kultur in populären Medien“, Universität Frankfurt/Main 18.-19. Februar 2010.
  • „Indigenistische Aspekte im Werk Raúl Anguianos“ auf der Tagung Ideen – Darstellungen – Wirklichkeiten. Symbolische Repräsentationen in den Amerikas, veranstaltet vom Lateinamerikanischen Institut, FU Berlin und dem Institut für Ethnologie, HU Berlin, 23.-27. April 2008.
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 28.11.2013
zum Seitenanfang/up