Lehrveranstaltungen
Aktuelles

Der Ruf des Schneckenhorns: Hermann Klaatsch (1863-1916) - Ein Heidelberger
Wissenschaftler in Australien

Klaatsch Poster _druck Ohne Beschnittmarken-page-001

Eine Ausstellung der Nachwuchsforschergruppe
"Das transkulturelle Erbe
Nordwestaustraliens: Dynamiken und Resistenzen"

Ort: Universitätsmuseum Heidelberg

Zeit: 21. Juli bis 14. Oktober 2017, Di-So 10-18h

[mehr Info]

 

Vortrag

Anthropology in/of Australia Past and Present

im Rahmen der Lecture Series
Introduction to Australian Studies:
(Trans-)Disciplinary Perspectives

Dr. Carsten Wergin

20 Juni 2017, University of Cologne


[more info]

 

 

Vortrag

The Trouble with Representation: Australian Indigenous World(view)s and the "White Magic" of Modernity
 

Dr. Carsten Wergin
 

06 April 2017, University of Western Australia

[more Info]

 

Curtin Indigenous Research Network Lecture Series

Heritage, Transculturality and Collections: New Research from Germany and the Kimberley,
WA

30 March 2017, Curtin University, Perth

[more info]

 

International Workshop:

"Refugee transfers in the Euro- Arab Mediterranean zone:
Tying the past with the present
Towards a transregional and transhistorical understanding in times of crises"

(10-12 April 2017 Lebanese American University, Byblos, Lebanon)

organized by

Dr. Jenny Oesterle (Research Group "Protection in Periods of Political and Religious Expansion) in cooperation with Dr. Tamirace Fakhoury (Lebanese American
University, Byblos) and the Arab German Young Academy of Sciences and Humanities

 

Collaborations of Biocultural Hope: Community Science Against Industrialisation in Northwest Australia

Ethnos


Dr. Carsten Wergin


[mehr Infos]

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Russischsprachige Bevölkerung in Osteuropa– von der Titularnation zur Minderheit

Die Arbeit stellt eine vergleichende politikwissenschaftliche Analyse der in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion lebenden russischsprachigen Bevölkerung dar. Es werden die baltischen Staaten und die Ukraine zur Untersuchung herangezogen, wobei die Größe und die Entstehungsgeschichte der russischsprachigen Bevölkerung als zentrale Vergleichsvariablen dienen. Die historische Konstellation während der Sowjetzeit, die politische Transformation nach dem Zerfall der Sowjetunion sowie die Phase der demokratischen Konsolidierung werden im Hinblick auf die russischsprachige Bevölkerung in den Untersuchungsländern analysiert. Dabei wird der Frage nachgegangen, welcher Zusammenhang zwischen dem Systemwechsel, dem entstandenen politischen System und der Situation der russischsprachigen Bevölkerung besteht. Die Entstehungsgeschichte der russischsprachigen Minderheit zeigt, dass diese, während der Sowjetzeit, eine besondere Stellung in den Untersuchungsländern eingenommen hatte. Wie sich diese Stellung im Zuge des Systemwechsels änderte und welche Rolle die russischsprachige Bevölkerung im neuen System übernahm, wird in der Arbeit untersucht. Gleichzeitig werden Diskrepanzen zwischen der demokratischen Konsolidierung der Länder und der Stellung der russischsprachigen Bevölkerung aufgezeigt. Ein wichtiger Punkt – der  internationale Einfluss auf die Lage der russischsprachigen Bevölkerung – wird ebenfalls untersucht. Theoretische Konzeptionen basieren auf Ansätzen der Transformationsforschung, sowie auf soziologischen Assimilationsansätzen, die analytisch miteinander verbunden werden. Die Arbeit leistet damit einen interdisziplinären Beitrag zur Minderheiten- und Transformationsforschung.

 

Zur Person

J _rgens

Dipl.-Vw. Anne Jürgens M.A.

Universität Heidelberg
Transcultural Studies
Marstallstraße 6
69117 Heidelberg

Tel.: 06221/54-7850
Fax: 06221/54-7862

anne.juergens@uni-heidelberg.de

 

Vita

  • 2011 bis 2016
    Promotion im Fach Politikwissenschaft (Dr. rer. pol) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Thema der Dissertation: „Russischsprachige Bevölkerung in Osteuropa – von der Titularnation zur Minderheit. Demokratische Transformation und gesellschaftliche Integration im Baltikum und in der Ukraine“ (Disputation: 17. Juni 2016)
     
  • Seit 2011
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin /Administratorin am Projekt „Transcultural Studies“ (Zukunftskonzept der Exzellenzinitiative) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
     
  • 2008 bis 2013
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe Außenwirtschaft am Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften (Prof. em. Dr. Jürgen Siebke) der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
     
  • 2009 bis 2010
    Trainee bei der Europäischen Kommission (Brüssel) Generaldirektion Wirtschaft und Finanzen (Directorate D – International Economic and Financial Affairs Unit D.3 – Economies of the Mediterranean countries, Russia, the new independent States and EFTA countries)
     
  • 2006 bis 2010           
    Diplom im Fach Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Vw.) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Thema der Diplomarbeit: "Die Integration Estlands in die Europäische Union"
     
  • 2002 bis 2008           
    Magistra Artium im Fach Politikwissenschaft (M.A.) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Thema der Magisterarbeit: "Die Integration von Minderheiten in Estland – die Chancen und Ergebnisse der Einflussnahme der OSZE und der EU im Vergleich"
     
  • 2002 bis 2007
    Vollstipendium des DAAD im Rahmen des Programms „Deutsche Auslandsschulen“
     
  • 1990 bis 2002       
    Allgemeine Hochschulreife (mit Auszeichnung) am Deutschen Gymnasium Tallinn (Tallinna Saksa Gümnaasium)

 

Veröffentlichungen

 

  • Jürgens, Anne (2014): „Migration, Integration und Frustration? Die russischsprachige Bevölkerung in Estland und der Ukraine im Zuge des Systemwechsels. Theoretische und praktische Befunde“ in „Ostblicke“ Heft 5, Jahrgang 5. Ostblick – Initiative OsteuropaStudierender Deutschland e.V.
    (http://ostblick-deutschland.de/downloads/ostblicke/Ostblicke_5_2014.pdf)
     
  • Jürgens, Anne (2013): „The Russian-speaking population in Estonia and Ukraine – migration, integration and historical position on the way from a titular nation to a minority” Visions of Order, Protest, and Revolution in Post-Soviet Nations Issue 2(4), 2013, The Ideology and Politics Journal
    (http://ideopol.org/wp-content/uploads/2014/04/1.6.JurgensENG.pdf)
     
  • Jürgens, Anne (2013): “Russischsprachige Bevölkerung in Osteuropa – von der Titularnation zur Minderheit Theoretische und praktische Befunde der ethnischen Transformationsprozesse am Beispiel Estlands“. Konferenzpapier zur 21. Tagung Junger Osteuropa-Experten, Berlin, 31. Mai - 2. Juni 2013
     
  • "Business Climate and Governance Systems" in: European Economy Occasional Papers 59/April 2010. European Commission, Directorate General for Economic and Financial Affairs, Brussels 2010


Konferenzteilnahmen und Einladungen

 

  • 19th Annual ASN World Convention (Association for the Study of Nationalities), PANEL CE12 „Conflict and Difference in Baltic History” Harriman Institute, Columbia University (NY), New York 24.-26. April 2014.
     
  • 45th Annual Convention “Revolution”; ASEEES (Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies), Panel 2 “Biographies 1989”, Boston Marriott Copley Place, Boston 21.-24. November 2013.
     
  • Tagung für Nachwuchswissenschaftler „Der Ostseeraum als neuzeitlicher Migrationsraum“ Sankelmark (Academia Baltica Sankelmark)18.-20. Oktober 2013.
     
  • XI. Ostblick-Jahreskongress „Osteuropaforschung. Vergangenheit – Gegenwart – Perspektiven“; Der Verein Ostblick – Initiative OsteuropaStudierender Deutschland e.V., Herder-Institut Marburg 11.-14. Juli 2013.
     
  • Tagung Junger Osteuropa-Experten „Apfel, Birnen und Osteuropa: Vergleichsdesigns und -befunde zu einer divergenten Region“ Europäische Akademie Berlin; Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde Berlin, 31. Mai - 2. Juni 2013.

 

Sommerschule

 

  • Summer School at the University of Tartu “Prospects for Democracy, Stability and Europeanization in Ukraine: What lessons from the Baltic experience?” 25.-29. August 2014 UT Centre for EU-Russia Studies (CEURUS), Tartu.
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 22.06.2016
zum Seitenanfang/up