Lehrveranstaltungen
Aktuelles

MediaEcologies

How Digital and Environmental Humanities Research reshape the World

June 02, 2016
6 - 8 pm

Flyer Mediaecologies Web-page-001

Organisers: Junior Research Group
"The Transcultural Heritage of Northwest Australia" [TCS],
Ruprecht-Karls-University
Heidelberg

Venue: Internationales Wissenschaftsforum
Heidelberg [IWH],
Hauptstraße 242, 69117 Heidelberg

 

Beautiful Mind and the united mediterranean sea

January 14, 2016
18pm


Beautiful Mind Flyer-page-001

Organisers:
Dr. Jenny Oesterle, Dr. Carsten Wergin

Venue:
Hochschule für Jüdische Studien, Landfriedstraße 12, 69117 Heidelberg
Room S 4

 

 

The World is Flat and Other Weird Speculations

November 12, 2015

Poster Povinelli-p1
Organisers:
Dr. Jenny Oesterle, Dr. Carsten Wergin

 

Urban Dynamics and Transcultural Communication in Medieval Sicily. International Conference

November 26–27, 2015

Sizilien Poster English-p1

Organisers:
Theresa Jäckh (Transcultural Studies) and Mona Kirsch (Cluster of Excellence)

Venue:
Hochschule für Jüdische Studien, Landfriedstraße 12, 69117 Heidelberg

 

 

Expansion und Aktivitäten des Mercedarier-Ordens im Andenraum des 16. Jahrhunderts

Dr. Maret Keller

Anden Diss - Keller

​(Dissertationsschrift Universität Heidelberg 2013), URN: urn:nbn:de:bsz:16-heidok-187295

 

Dancehall und Homophobie
Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte und Kultur Jamaikas
Patrick HelberDancehall

​05/2015, 304 Seiten, kart.
ISBN 978-3-8376-3109-8

[weitere infos]

 

Materialities of Tourism
Special Issue of Tourist Studies (2014, 14/3)Guest-editors Stephen Muecke and Carsten Wergin

Tourist


[info]

 

Transcultural Studies / Transkulturelle Studien



Sprecher:  Dr. Carsten Wergin


 

 

Poster Mediaecologies Web Neu





 

Projektgruppen:

 
 
 
 
  • Dr. Anne Brüske: "Karibik-Nordamerika und zurück. Transkulturationsprozesse in Literatur, Populärkultur und Neuen Medien"
     
    Die Karibik ist von jeher eine Zone extremen Kulturkontakts, in der indigene, europäische, afrikanische, asiatische und arabische Bevölkerungen in Zuge von Kolonisierung, Sklavenhandel und Migrationsbewegungen aufeinandertrafen. Heute ist der karibische Raum eine Zone der Auswanderung. Ziel sind oft die USA, die an politischem und wirtschaftlichem Einfluss in der Region gewinnen und ihrerseits einen recht heterogenen kulturellen Raum darstellen. Anliegen der Arbeitsgruppe ist es, die kulturellen Austauschprozesse in Literatur, Populärkultur und Neuen Medien im transnationalen Raum zwischen der Karibik, karibischen ‚Diasporas’ und Nordamerika zu untersuchen […]
     
  • Dr. Jenny Oesterle: "Schutzgewähr in Phasen religiöser und politischer Expansion"

    Die Nachwuchsforschergruppe untersucht Schutzkonzepte und –praktiken in Lateineuropa, dem Mittelmeerraum, dem Nahen Osten, Zentralasien und Afrika mit einem Schwerpunkt auf dem Zeitraum zwischen 500 und 1500. Die Gruppe konzentriert sich insbesondere auf individuelle Fälle von Schutzgewähr für Verfolgte, beispielsweise den Schutz von Sklaven, Frauen, Andersgläubigen, Kriminellen und Rebellen in Phasen politischer und religiöser Expansion, etwa während der Christianisierung Lateineuropas oder der Islamisierung der arabischen Halbinsel, (Nord)afrikas und Zentralasiens [...]
     

  • Dr. Carsten Wergin (Sprecher): "The Transcultural Heritage of Northwest Australia: Dynamics and Resistances"

    The Research Group examines the unique transcultural heritage of the Kimberley (Western Australia) as it aligns diverse actors in a collective response to the large-scale industrialization of the region. Empirical studies analyse how preservation is at the root of new alliances of environmentalists and local community members, tourist and travellers, as well as other groups who might previously contest their authorities of speaking for or even being ‘on Aboriginal country’. In light of this, researchers discuss how transcultural heritage preservation, reconciliation and sustainable development in ‘Multicultural Australia’ might be conceived of differently, namely as ecological projects of biocultural hope that take indigenous knowledge seriously.
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 18.04.2016
zum Seitenanfang/up