Lehrveranstaltungen
Ankündigungen

Interdisciplinary Weblog-Workshop

„Under construction. Analyzing postcolonial weblogs with literary and computational methods”
Plakat Weblog Workshop S


11. July 2014, 10:00-16:00

Invitation [PDF]
 
For those, who are interested in participating, please register via the following link:
http://hgs.iwr.uni-heidelberg.de/Portfolio_HGS/VERANSTALTUNGEN/reg_form/reg_form.php?id=98


 

 

Im Erscheinen:

Caribbean Food Cultures
Culinary Practices and Consumption in the Caribbean and Its Diasporas
Food Cultures Transcript

05/2014, 306 Seiten,
kart.
ISBN 978-3-8376-2692-6
[mehr infos]


 

 

Transcultural Studies / Transkulturelle Studien

Sprecherin:  Dr. Anne Brüske

 

Anden Home Neu
 

 

Karibik Home Neu
 

 

Personifikation Home Neu
 

 

Entwicklungsziel ist die konsequente Verknüpfung der bestehenden, sehr stark auf „area studies“ konzentrierten Forschungseinrichtungen mit den folgenden Schwerpunkten in den Asien-, Europa- und Amerikawissenschaften. Die Maßnahme „Transcultural Studies“ geht von den bestehenden Verbünden aus, entwickelt sie aber im Sinne einer systematischen integrativen Verknüpfung der „area studies“ weiter. Die geplanten Arbeitsgruppen müssen grundsätzlich kulturvergleichend zusammengesetzt sein und dürfen sich nicht auf die exemplarische Konzentration auf einzelne „areas“ beschränken.  

                                               


 

 

 
  • PD Dr. Claudia Brosseder: "Der Dialog der Kulturen in den Anden"

    Seit über 5000 Jahren ist die Region der Anden geprägt durch den Austausch verschiedenartigster Kulturen. Das Projekt geht aus unterschiedlichen Perspektiven der Frage nach, wie sich der Dialog zwischen den Kulturen in der Frühzeit und während der Kolonialzeit durch den transatlantischen Austausch entwickelte. Mit Hilfe der Archäologie, der Geschichtswissenschaft und der Ethnologie erforschen wir Kontinuitäten bzw. Brüche in der transkulturellen Kommunikation in den Anden [...]

     Icon Top
  • Dr. Anne Brüske (Sprecherin): "Karibik-Nordamerika und zurück. Transkulturationsprozesse in Literatur, Populärkultur und Neuen Medien"

    Die Karibik ist von jeher eine Zone extremen Kulturkontakts, in der indigene, europäische, afrikanische, asiatische und arabische Bevölkerungen in Zuge von Kolonisierung, Sklavenhandel und Migrationsbewegungen aufeinandertrafen. Heute ist der karibische Raum eine Zone der Auswanderung. Ziel sind oft die USA, die an politischem und wirtschaftlichem Einfluss in der Region gewinnen und ihrerseits einen recht heterogenen kulturellen Raum darstellen. Anliegen der Arbeitsgruppe ist es, die kulturellen Austauschprozesse in Literatur, Populärkultur und Neuen Medien im transnationalen Raum zwischen der Karibik, karibischen ‚Diasporas’ und Nordamerika zu untersuchen […]

      Icon Top
     
  • Dr. Jenny Oesterle: "Schutzgewähr in Phasen religiöser und politischer Expansion"

    Die Nachwuchsforschergruppe untersucht Schutzkonzepte und –praktiken in Lateineuropa, dem Mittelmeerraum, dem Nahen Osten, Zentralasien und Afrika mit einem Schwerpunkt auf dem Zeitraum zwischen 500 und 1500. Die Gruppe konzentriert sich insbesondere auf individuelle Fälle von Schutzgewähr für Verfolgte, beispielsweise den Schutz von Sklaven, Frauen, Andersgläubigen, Kriminellen und Rebellen in Phasen politischer und religiöser Expansion, etwa während der Christianisierung Lateineuropas oder der Islamisierung der arabischen Halbinsel, (Nord)afrikas und Zentralasiens [...]


      Icon Top
     

Assoziierte Projekte

 

  •  Dr. Cornelia Logemann: "Prinzip ‚Personifikation’. Visuelle Intelligenz und epistemische Tradition, 1300-1800"

    Kaum ein bildgebendes Verfahren war in der Frühen Neuzeit erfolgreicher als die Personifikation. Allegorische Deutungszusammenhänge, die sich großenteils aus diesen Verkörperungen zusammensetzten, beherrschten die Künste. Zeigte sich bereits im ausgehenden Mittelalter ein neues Interesse an dieser zentralen Kulturtechnik, so erhielt das Prinzip ‚Personifikation' seit dem späten 14. und 15. Jahrhundert einen weiteren Impuls aus der‚ Wiederentdeckung' und Verbindung mit mythologischen Elementen [...]
     
    Icon Top

 

  • Dr. phil. Georg Christ: "Kaufmannsdiasporas. Transkulturelle Vermittlung, religiöse Verbote und illegaler Handel im östlichen Mittelmeerraum (1270-1430)"

    Venezianische, griechische, jüdische und persische Kaufleute im östlichen Mittelmeerraum sicherten den Warenfluss zwischen Ost und West. Sie lebten in Diasporas zwischen den "Kulturen". Die Forschungsgruppe untersucht, wie sich diese zwischen Herkunfts- und Gastkultur sowie zwischen Anpassung und Absonderung verorteten. Dabei bildete die Diaspora eine Art von drittem Raum, der zwischen den "Kulturen" bestehende Normen verhandelte und neue, informelle Institutionen schuf. Diese begründeten das für den grenzüberschreitenden Handel notwendige Vertrauen. Sie ermöglichten den Diasporas, den transkulturellen Austausch gleichzeitig zu fördern und zu monopolisieren [...]

      Icon Top  
     

 


Beendete Projekte

 

  • Dr. Simon Wendt: "Radikaler Nationalismus und Geschlecht in den USA, Deutschland und Japan, 1890-1945"

    Die Nachwuchsgruppe soll am Beispiel der USA, Deutschlands und Japans untersuchen, welchen Einfluss bestimmte Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit auf die kollektiven Lebensentwürfe und gesellschaftlichen Ordnungsvorstellungen radikaler nationalistischer Ideologien in verschiedenen Kulturen hatte, wie sich diese durch Geschlecht beeinflussten Deutungsmuster zwischen 1890 und 1945 wandelten und welche Rolle transkulturelle Austausch- und Übersetzungsprozesse in dieser Entwicklung spielten [...]

     Icon Top
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 18.03.2014
zum Seitenanfang/up