SUCHE
Bereichsbild

Info für hörbehinderte Studierende

 

Inhaltsverzeichnis

  1. Hörhilfen
  2. Leihfristen der Universitätsbibliothek
  3. Verbände und Organisationen

 

 

1.    Hörhilfen an der Universität: Mikroport-Anlagen und Infrarothörhilfen

Eine FM-Anlage kann am Historischen Seminar von allen hörbehinderten Studierenden ausgeliehen werden. Sie beinhaltet einen Sender (Smartlink) und 2 Empfänger (MicroLinkMLxi).
Ansprechpartner für die Ausleihe ist:

Herr Bomm
Akad. Oberrat, Wissenschaftlicher Geschäftsführer
Historisches Seminar
Grabengasse 3-5
69117 Heidelberg
Tel.: (0 62 21) 54 24 43
Fax: (0 62 21) 54 22 67
E-Mail: werner.bomm@zegk.uni-heidelberg.de
 

Herr Bomm verwaltet die Liste der Ausleihberechtigten und informiert über den Ausleihmodus und – bedingungen. Die Ausleihe läuft über die Bibliotheksaufsicht des Historischen Seminars. 


Die meisten Hörsäle der Universität sind inzwischen mit Infrarothörhilfen ausgestattet.
Fachmann für diese Verstärkeranlagen ist:

Herr Siebig
Technischer Beauftragter der Universität
Im Neuenheimer Feld 308, Philosophenweg 12
69120 Heidelberg
Tel.: (0 62 21) 54 46 68
Fax: (0 62 21) 54 41 20
E-Mail: siebig@physi.uni-heidelberg.de

Herr Siebig ist Ansprechpartner für die akustischen Bedingungen der Räume und die Anlagen; bei Fragen zu Hörsälen, die Sie noch nicht kennen, oder Verbesserungsvorschlägen können Sie sich an ihn wenden. Er berät auch gerne bei der Anschaffung privater Geräte, insbesondere hinsichtlich der Kompatibilität mit den in der Universität vorhandenen Sendeanlagen.

 

2.    Leihfristen der Universitätsbibliothek (UB):
Die reguläre Leihfrist von vier Wochen zuzüglich der zweimaligen Verlängerung muss auch von hörbehinderten Studierenden eingehalten werden. Wenn die Verlängerung aber wegen einer Vormerkung nicht möglich ist, bietet die UB an, die benötigten Bücher auf Wunsch zusätzlich zu beschaffen.
Anschaffungsvorschläge können unter www.ub.uni-heidelberg.de/allg/benutzung/bereiche/vorschlag.html abgegeben werden. Als Begründung für die Anschaffung können Sie auf Ihre Hörbehinderung hinweisen.

 

3.    Verbände und Organisationen:
- BHSA (Bundesarbeitsgemeinschaft hörbehinderter Studierender und Absolventen e.V.): bietet regelmäßig ein einwöchiges Einführungsseminar für gehörlose und hörbehinderte StudienbewerberInnen und - anfängerInnen an. Auch im weiteren Verlauf des Studiums besteht die Möglichkeit, an begleitenden Seminaren teilzunehmen, die Informationen, Kontakte und Erfahrungsaustausch mit anderen vermitteln. Der BHSA Studienführer, ein Handbuch für Hörbehinderte, kann bei der Arbeitsgemeinschaft angefordert werden. Hier finden sich hilfreiche Informationen rund ums Studium, Tipps speziell für Hörbehinderte und Erfahrungsberichte von Studierenden vieler Fachbereiche. Den Studienführer können Sie auch bei uns ausleihen.

Kontaktadresse:
BHSA e.V. c/o Karin Müller Schmied
Ihringshäuser Str. 10
34125 Kassel
Fax: (0 9 11) 308 44 99 99 7
Internet: www.bhsa.de, E-Mail: info@bhsa.de


- Kultur- und Freizeitzentrum für Hörgeschädigte Heidelberg (Gehörlosenzentrum): Die befindet sich in der Märzgasse 3, 69117 Heidelberg; Telefon: (0 62 21) 2 11 16; Fax: (0 62 21) 21 11 6.
Öffnungszeiten: 1. Freitag im Monat ab 18 Uhr, 3. Mittwoch im Monat ab 14 Uhr, 3. Sonntag im Monat ab 15 Uhr und nach Bekanntgabe


- Stammtisch der hörgeschädigten Studenten Heidelberg: Hier treffen sich Studenten aus Heidelberg mit einer Hörbehinderung und tauschen sich aus: Die Treffen finden sporadisch (meistens donnerstags) in einem Café oder in einer Kneipe statt und werden per Rundmail bekannt gegeben.
Bei Interesse und zur Anmeldung zum nächsten Stammtisch: shs-hd@gmx.de.
 

- Privater Gebärdenstammtisch: Studierende der Hörgeschädigtenpädagogik an der PH Heidelberg, ehemalige Studierende und Interessierte mit mehr oder weniger DGS-Kenntnissen treffen sich jeden Mittwochabend zum gemeinsamen Gebärden in einem Café oder im Sommer auf der Neckarwiese.
Bei Interesse und zur Anmeldung zum nächsten Stammtisch: gebaerdenstammtisch@googlemail.com

 

weiter nach oben zum Inhaltverzeichnis

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 10.05.2017