english
Erfolgreich: Ruperto Carola nimmt in drei Fächern Platz eins in Deutschland ein weiter
english
Erfolgversprechend: Mit Ionensonde wollen Geowissenschaften nach den Planeten greifen weiter
english
Erfolgsaussichten: Auch sie sollten nach Ansicht Heidelberger Juristen berücksichtigt werden weiter
Urnengang
Die Ergebnisse der vergangenen Gremienwahlen (pdf) weiter

 

Karriere
Career Service der Universität weiter

 

Für das Deutschlandstipendium weiter

 

Mehr Teilzeitstudiengänge weiter

 

Förderung in der Biomedizin weiter

 

Gute wissenschaftliche Arbeiten weiter

 

Stipendien der Böll-Stiftung weiter

 

Wolfgang-Ritter-Preis (pdf) weiter

 

Stipendien des DHI Warschau weiter

 

Zukunftspreis Kommunikation weiter

 

Meduc Award 2012 weiter

 

Bildung und Beruf in Zahlen
Hochschulen für die Ausbildung immer wichtiger (pdf) weiter

 

Chancen nach dem Studium (pdf) weiter

 

Fördern die neuen Studiengänge die Beschäftigungsbefähigung? (pdf) weiter

 

Befragung zu den Erwartungen der Studienberechtigten (pdf) weiter

 

Erfahrungen mit dem Bachelor-Master-System (pdf) weiter

 

"Lehre(r) in Zeiten der Bildungspanik" (pdf) weiter

 

Wo sich Bildung für Frauen mehr lohnt als für Männer (pdf) weiter

 

Aus den Instituten & Fakultäten
Generalsekretär von 22 Akademien der spanischen Sprache weiter

 

Mannheimer Fakultät greift durch weiter

 

"Halbe Sternstunden" im Film weiter

 

Dank an Hans-Georg Siebig weiter

 

Etwa halbstündiger Termin im Videolabor des Instituts weiter

 

Im Film
Campus-TV: 50 Jahre SAI weiter

 

Poetikdozentur mit Patrick Roth weiter

 

Die achte Marsilius-Vorlesung weiter

 

Aus der Medizin
Empfindlichkeit nimmt ab weiter

 

Global größte Studie in der Transplantationsmedizin weiter

 

Abnehmen dämpft Krebsrisiko weiter

 

... Viren für die Krebstherapie weiter

 

Betablocker senken das Darmkrebsrisiko nicht weiter

 

Weltweit erste Operation der Eierstöcke durch den Magen weiter

 

Schlüssel Risikoverhalten (pdf) weiter

 

Die untersucht eine Studie der Klinik für Allgemeine Psychiatrie (mp3) weiter

 

Blick zurück
Denkmalgeschützte Psychiatrie wurde aufwändig saniert weiter

 

Abschlussfeier in der Alten Aula weiter

 

Opposition und DSW mahnen trotzdem BAföG-Reformen an weiter

 

Journal@RupertoCarola
Ausgabe 6/12 vom 7. August 2012
Redaktion
Archiv
Veranstaltungskalender

Donnerstag, 14.12.2017

17:15
Uhr

Liturgie und Predigt: Marcel Albert
Orgel: Matthias Berges und Miriam Schulze

18:00
Uhr

Dr. med. Constanze Schmidt, Medizinische Fakultät Heidelberg

18:00
Uhr

Dr. Greta Wagner, Institut für Soziologie Goethe-Universität Frankfurt am Main
weiter Zum Veranstaltungskalender
Angerichtet
Was gibt es heute zu essen ... weiter

 

Anlaufstellen
Vom Akademischen Auslandsamt bis zur Zentralen Studienberatung weiter

 

Termine & Tipps
Ferien-Kurse der Zentralen Studienberatung (pdf) weiter

 

Ärgerniss Markierungen in den Lehrbüchern der UB weiter

 

Änderungen im URZ-Druckerpool weiter

 

Regelung läuft aus (pdf) weiter

 

Das neue Online-Semesterticket weiter

 

"Liselotte" nimmt den Wasserweg weiter

 

Sprechstunde von Petra Dallmann weiter

 

Studentenwerk bietet Engagierten Werbefläche (pdf) weiter

 

Kunstschau in der UMM weiter

 

Retrospektive im "Kurpfälzischen" weiter

 

Internationales
Aktuelles zum Auslandsstudium weiter

 

Historische Berichte in der UB-Datenbank weiter

 

Beratungstermin im BiZ (pdf) weiter

 

580 Studierende beim Ferienkurs weiter

 

Erstmals über eine viertel Million ausländische Hochschüler weiter

 

Erleichterungen in Kraft (pdf) weiter

 

Zehn Jahre Auslandsstudium (pdf) weiter

 

DAAD zum geplanten Programm "Erasmus für alle" weiter

 

Griechische Studierende sind nur noch wenig optimistisch weiter

 

Audiobox
Prof. Joachim Funke über das Hochschulsystem in China (mp3) weiter

 

Campus-Report mit Historikerin Dr. Susan Richter (mp3) weiter

 

Prof. Stefan Klonner erläutert die "Arbeitsgarantie" (mp3) weiter

 

Aus der Forschung
Erfolg bei alten Mäusen weiter

 

Farbstoff verrät Protein-Alter weiter

 

Bildung kleiner RNA-Moleküle weiter

 

Fördermittel von der EU weiter

 

Kunsthistorischer Ansatz mittels moderner Forschung im Web weiter

 

Wie Pfeil und Bogen entstanden weiter

 

Heidelberger beteiligt an DFG-Schwerpunktprogramm weiter

 

Trockenlagerung als Alternative weiter

 

Zelluläre "Transportcontainer" unterschiedlicher Größe weiter

 

Schulschwänzer sind häufiger von Mobbing betroffen weiter

 

Studienwege
Die Hochschulen öffnen sich (pdf) weiter

 

Vielfalt als Chance erkannt (pdf) weiter

 

Zahlen und Statements zur Situation Behinderter und Kranker (pdf) weiter

 

english
Mitteilsam:

„Viele Studierende kennen die verschiedenen Gremien gar nicht“

Von Till Seemann und Jana Freihöfer

Prof. Barbara Mittler

Seit November 2011 gibt es an drei Fakultäten der Ruperto Carola ein neues Gremium: den Fachrat. Im Interview geben einige Fachratsmitglieder – Prof. Dr. Barbara Mittler (Sinologie; Foto: Oliver Fink), Dr. Dina Faltings (Ägyptologie), Anna-Lena Schubert (Psychologie), Andrea Leschik (Klassische Archäologie/AG Fachrat der Fachschaftskonferenz) und Ziad-Emanuel Farag (AG Fachrat der Fachschaftskonferenz) – Einblick in die Arbeit des Gremiums und ziehen eine erste Bilanz. Ihr Fazit: Trotz einiger erforderlicher Verbesserungsmaßnahmen konnte die fachinterne Kommunikation und Mitwirkung aller Statusgruppen bei der Planung des Lehrangebots und der Überarbeitung von Studienordnungen verbessert werden.

Wie ist der Stand der Dinge in Ihren Fächern? weiter


english
Aufmerksam:

Verbrechen und Verlogenheit der NS-Diktatur überliefert

Von Oliver Fink

Friedrich Kellner

Mit der Sprache der Opfer des Nationalsozialismus beschäftigt sich Prof. Dr. Jörg Riecke schon seit Jahren. Im Zuge eines Forschungsvorhabens, das als FRONTIER-Projekt durch die Exzellenzinitiative gefördert wurde, gab der Heidelberger Linguist in Kooperation mit der Gießener Arbeitsstelle Holocaustliteratur die mehrbändige Chronik des Gettos Lodz/Litzmannstadt heraus. Ebenfalls für großes Aufsehen sorgt jetzt die Edition der wiederentdeckten Tagebücher des hessischen Justizinspektors Friedrich Kellner (Foto: Wikimedia Commons).

Seine Aufzeichnungen hatte der beim Amtsgericht Laubach tätige Justizinspektor (1885 bis 1970) mit Beginn des Zweiten Weltkriegs im Jahr 1939 begonnen. Als Quelle zur Dokumentation des politischen Geschehens dienten ihm neben den Erzählungen von Mitmenschen vor allem Zeitungen, bei deren kritischer Lektüre er manchmal geradezu detektivische Schlüsse zog – etwa indem er die große Zahl der Todesanzeigen für gefallene Soldaten hochrechnete, die in krassem Widerspruch stand zum vermeintlich verlustfreien Waffengang der Wehrmacht, wie ihn die NS-Propaganda zeitgleich verkündete. weiter


english
Bedeutsam:

Deutsche Volks- und Kirchenlieder gelernt

Von Mirjam Mohr

Albert Friggieri

Albert Friggieris (Foto: Chris Korner) Weg nach Heidelberg begann mit einer Brieffreundschaft. Im Alter von zehn Jahren fing der Junge aus Malta an, Briefe mit einem Jungen aus Österreich zu wechseln. Das gestaltete sich schwierig, da beide die Sprache des anderen nicht verstanden. Albert Friggieris Interesse an der fremden Sprache aber war geweckt; und da es das Schulfach Deutsch damals in Malta noch nicht gab, nutzte er jahrelang jede andere Gelegenheit zum Deutschlernen. Seine Hartnäckigkeit und Beständigkeit führten ihn schließlich nicht nur als Studenten an die Ruperto Carola sondern letztlich in das Amt des Botschafters der Republik Malta.

Doch davor stand erst einmal der steinige Weg des Deutschlernens. Um die Briefe seines österreichischen Freundes wenigstens annähernd verstehen zu können, kaufte sich Albert Friggieri ein kleines Wörterbuch. „Manchmal hat mir auch die deutsche Frau eines Kollegen meines Vaters das Geschriebene übersetzt“, erzählt er. „Ich beschloss schließlich, Privatunterricht in Deutsch zu nehmen.“ weiter


english
Wirksam:

„Motorik ABC“ holt die Kinder von der Couch

Motorik ABC

Verstärkter Medienkonsum, zunehmender Straßenverkehr, Schwund an freien Spielflächen – Bewegungsmangel bei Kindern hat viele Gründe und wird zunehmend zum Problem mit weitreichenden Folgen für die Gesamtentwicklung. Denn frühe Defizite bei der Bewegungs- und Koordinationsfähigkeit beeinträchtigen nicht nur die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, sie können sich auch negativ gerade auf die Sprachentwicklung auswirken.

Sportwissenschaftler der Universität Heidelberg haben deshalb mit Unterstützung der BASF SE und der Manfred Lautenschläger-Stiftung eine breit angelegte Initiative zur Entwicklungsförderung von Klein- und Vorschulkindern im motorischen und sprachlichen Bereich gestartet. Das Großprojekt „Motorik ABC“ (Foto: Institut für Sport und Sportwissenschaft) soll die motorischen Basisfähigkeiten und die sprachlichen Kompetenzen von Kindern frühzeitig, systematisch und nachhaltig fördern. Zielgruppe sind vor allem Kinder aus bildungsfernen Schichten und Migrantenfamilien. weiter


english
Heilsam:

Wenn zellulärer Stress entsteht

Membranproteine

Einen bislang unbekannten Weg zum Abbau beschädigter Zellproteine haben Wissenschaftler des Zentrums für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) entschlüsselt. Proteine werden als lange Ketten von Aminosäuren gebildet, die sich korrekt in eine dreidimensionale Struktur falten müssen, damit sie ihre Funktion erfüllen können. Falsch gefaltete Proteine können, insbesondere wenn sie sich anhäufen, Zellen stark beschädigen und sind beispielsweise verantwortlich für die Entstehung von Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson.

Im Mittelpunkt der Forschungen am ZMBH stand eine spezielle Protease, also ein Enzym, das Bindungen innerhalb von Proteinen spaltet. Diese Protease arbeitet an einem besonderen Ort – in der Zellmembran, in der Reaktionen, die Wasser benötigen, eigentlich nicht ablaufen können. Das Team von Dr. Marius Lemberg konnte zeigen, dass diese ungewöhnliche Protease bereits innerhalb der Membran beschädigte Proteine erkennt und abbaut (Abbildung: ZMBH). Die Forschungsergebnisse wurden als Online-Artikel in „Molecular Cell“ veröffentlicht. weiter


english
Zweisam:

Der Hase als Quantenobjekt

Von Oliver Fink

Dürer trifft Einstein auf Reisen

Eine umfassende Bestandsaufnahme von Kunstprojekten, die seit 1945 vor allem im Zuge von Baumaßnahmen an der Ruperto Carola entstanden sind, ist mit „Kunst auf dem Campus“ im Herbst 2011 erschienen. Das Spektrum der beschriebenen Werke reicht von modernen Lichtinstallationen über Bilder bis zu Plastiken sowohl in der Heidelberger Altstadt als auch auf dem Campus Bergheim und im Neuenheimer Feld. Noch im Kapitel „Projekte in Vorbereitung“ zu finden, mittlerweile aber aufgestellt und eingeweiht ist die Skulptur von Sabrina Hohmann. „Dürer trifft Einstein auf Reisen“ lautet ihr Titel (Foto: Universitätsbauamt).

Entstanden ist das aus zwei Teilen bestehende Skulpturenprojekt für den Neubau des Physikalischen Instituts, das Klaus-Tschira-Gebäude Im Neuenheimer Feld 226. Im Mittelpunkt stehen zwei Tier-Plastiken: Entlang der Magistrale des Gebäudes ist eine sitzende Hasenfigur platziert; auf der angrenzenden Grünfläche steht eine große, gebogene und transparente Scheibe, durch die ein zweiter Hase – einen Haken schlagend – hindurchspringt. weiter