english
Neue Zentren: Ruperto Carola baut zukunftsweisende Wissenschaftsgebiete aus weiter
english
Neues Projekt: „Wohnen für Hilfe“ gibt es in Heidelberg ab dem kommenden Wintersemester weiter
english
Neues Verfahren: Selbsttest zur Studienorientierung ist ab dem Wintersemester Pflicht weiter
Das Jubiläum in Bildern
Festkonzert und Feuerwerk weiter

 

Wiedereröffnung der Neuen Universität und UniMeile weiter

 

Ökumene in der Peterskirche weiter

 

Alumni-Feier und HAI-Jubiläum weiter

 

Festlicher "Montpelliertag" an der Ruperto Carola weiter

 

Baden-Württemberg Stiftung mit Lebenswissenschaftlichem weiter

 

Prof. Joachim Wittbrodt erhielt Lautenschläger-Forschungspreis weiter

 

Symposium "Von der Entdeckung zum Nobelpreis" weiter

 

Großer Jubiläumsball zum Abschluss der Festwoche weiter

 

Uni-Jubiläum auf allen Kanälen weiter

 

625 Jahre Ruperto Carola
Studentischer Beitrag zum Geburtstag der Uni weiter

 

Festschrift zur Wiedereröffnung der Neuen Universität (pdf) weiter

 

Campus-Report-Interview mit Rektor Prof. Bernhard Eitel (mp3) weiter

 

Grußadresse von US-Präsident Barack Obama (pdf) weiter

 

Bilder und Texte zur Geschichte des Studentengefängnisses weiter

 

Urnengang
Alle Ergebnisse der vergangenen Gremienwahlen (pdf) weiter

 

Karriere
Die aktuelle Ausgabe der Förderinfos INFOR 1/2011 weiter

 

Neue Ausschreibungsrunde im Programm "Junge Innovatoren" weiter

 

Internetseiten fassen Angebote der einzelnen Anbieter zusammen weiter

 

Stipendien der Peter und Traudl Engelhorn Stiftung weiter

 

Chancen für Spitzennachwuchs weiter

 

"Preis der Deutschen Hochschule der Polizei 2011" (pdf) weiter

 

Helmholtz-Preis ausgelobt weiter

 

Preis der Wolfgang-Ritter-Stiftung weiter

 

Aus den Instituten & Fakultäten
Gemeinsames Seminar in Montpellier und Heidelberg weiter

 

Förderpreis für klassisch-philologische Theoriebildung weiter

 

Im Oktober folgt Prof. Uwe Bicker auf Prof. Klaus van Ackern weiter

 

Gute Aussichten dank des Medizinertests weiter

 

Projekt des Instituts für Religionswissenschaft weiter

 

Studie am Zentralinstitut (pdf) weiter

 

Ars legendi-Fakultätenpreis ging an die Heidelberger Medizin (pdf) weiter

 

Stichwort „Verkehr“
Ergebnisse der Mobilitätsbefragung in Heidelberg liegen vor weiter

 

Blick zurück
Studentenwerk Heidelberg mit Umweltpreis 2011 bedacht (pdf) weiter

 

Hochschüler der Mannheim Business School spendeten weiter

 

Für ein kostenloses Semesterticket meldeten sich viele an weiter

 

Der etwas andere Zehnkampf wurde beim Sport Dies ausgetragen weiter

 

Seit vier Dekaden sorgt das BAföG für mehr Gerechtigkeit (pdf) weiter

 

Tagung beleuchtete die Heterogenität der Studierenden weiter

 

Rektoren weisen Kritik an der DFG entschieden zurück (pdf) weiter

 

Am Rande
Augenzwinkernde Video-Antwort der Hochschule Ostwestfalen-Lippe weiter

 

Journal@RupertoCarola
Ausgabe 6/11 vom 26. Juli 2011
Redaktion
Archiv
Veranstaltungskalender

Sonntag, 19.11.2017

10:00
Uhr

Predigt: Prof. Dr. Fritz Lienhard
Liturgie: Prof. Dr. Helmut Schwier
weiter Zum Veranstaltungskalender
Angerichtet
Zeughaus ist zum zweiten Mal in Folge "Mensa des Jahres" (pdf) weiter

 

Was gibt es heute zu essen ... weiter

 

Anlaufstellen
Vom Akademischen Auslandsamt bis zur Zentralen Studienberatung weiter

 

Termine & Tipps
Förderung an der Universität für begabte Studierende weiter

 

Ausstellung "Was die Technik von Pflanzen lernen kann" weiter

 

Kursprogramm der Zentralen Studienberatung in den Ferien weiter

 

Verbesserter Service im Uniarchiv weiter

 

Universitätsklinikum erforscht neuartige Psychotherapie weiter

 

Netzwerk AlternsfoRschung präsentiert Porträts von Senioren weiter

 

"Hybride Organisationen" (pdf) weiter

 

Jetzt anmelden zur Benefizregatta weiter

 

Das 4. Fotofestival Mannheim Ludwigshafen Heidelberg weiter

 

TV-Projekt sucht Teilnehmer (pdf) weiter

 

Internationales
Interessante Fellowships der EU weiter

 

"Research Explorer" und "Hochschulkompass" weiter

 

Forderung bei internationaler Konferenz zu Bologna (pdf) weiter

 

Mit schrägen Videos ins Ausland weiter

 

Das Thema lautet: 625 Jahre Universität Heidelberg weiter

 

Aus der Forschung
Viertes Forschungsprojekt am Marsilius-Kolleg bewilligt weiter

 

Und daher weniger gewaltbereit weiter

 

UB erschließt Bibliotheken der Ostasienwissenschaften weiter

 

Regulation des Schlüsselenzyms des Eisenstoffwechsels weiter

 

Innovative Methoden in der Fluoreszenzmikroskopie weiter

 

Neues Verfahren deckt das Zusammenspiel von Genen auf weiter

 

... konzipieren Dokumentation zum NS-Schulungszentrum Vogelsang weiter

 

ZI untersuchte die Zusammenhänge mit sozialem Stress (pdf) weiter

 

Wie aktivierte Blutgefäßzellen ruhiggestellt werden können weiter

 

Projekt zur Erschließung und Digitalisierung wird unterstützt weiter

 

Aus der Medizin
Schutz vor Hirnschädigung weiter

 

Die Krebsinformation hat eine Telefonnummer weiter

 

Im Bioreaktor sollen Herzen nachwachsen weiter

 

Potenzielle Unterstützer bei Diagnose und Therapie (pdf) weiter

 

Entscheidend bei der Entstehung von weißem Hautkrebs weiter

 

Kriegsspiele gegen posttraumatische Störungen (pdf) weiter

 

Klinikum Heidelberg investierte 3,5 Millionen Euro in MKG-Ambulanz weiter

 

Zumindest im Tiermodell (pdf) weiter

 

Ratgeber zu Krebs und Sexualität weiter

 

Für das Zentrum für Seltene Erkrankungen weiter

 

Audiobox
Energiesicherheit: Campus-Report mit PD Dr. Martin Thunert (mp3) weiter

 

Sportwissenschaftler Thomas Teubel beim Campus-Report (mp3) weiter

 

Rektor Bernhard Eitel zur geplanten Abschaffung der Studiengebühren weiter

 

english
Druckfrisch:

Atlas trägt 625 Jahre Universitätsgeschichte

Wissenschaftsatlas

388 großformatige Seiten, 250 Karten und 630 Abbildungen – ein echtes Schwergewicht: Mit ihrem „Wissenschaftsatlas“ zeigt die Ruperto Carola Forschungsfragen, Strukturprobleme und historische Entwicklungen der ältesten Hochschule Deutschlands über einen Zeitraum von 625 Jahren auf. Herausgebracht wurde der mächtige und prächtige Foliant – durchaus adressiert an ein breites Lesepublikum – aus Anlass des Universitätsjubiläums.

Die ersten Exemplare der aufwendig gestalteten Publikation wurden jüngst vom Rektor der Ruperto Carola, Prof. Bernhard Eitel, und dem Projektleiter, Prof. Peter Meusburger vom Geographischen Institut, den beteiligten Wissenschaftlern vorgestellt. Insgesamt haben über 130 Autoren an dem Werk mitgewirkt und 113 Themenstellungen bearbeitet. weiter


english
Psychisch:

Nur bei Alkohol und Drogen ist Hopfen und Malz meist verloren

Jugendliche

Weniger psychische Probleme bei den teilnehmenden Schülern sowie ein deutlicher Rückgang von depressiven Symptomen, selbstschädigenden Verhaltensweisen und Selbstmordgedanken besonders bei Mädchen: Die einjährige Studie „Saving and Empowering Young Lives in Europe (SEYLE): Gesundheitsförderung durch Prävention von riskanten und selbstschädigenden Verhaltensweisen“, die in Deutschland an der Heidelberger Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie beheimatet war, zeigt vielversprechende Ergebnisse.

Ziel ist es, die Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen zu überprüfen und effiziente Programme langfristig an bundesweit allen Schulen zu etablieren. Die Studie lief unter Federführung des Karolinska-Instituts in Stockholm gleichzeitig in neun anderen EU-Staaten und Israel. Insgesamt haben über 12 000 Schüler an der Untersuchung teilgenommen. weiter


english
Geopolitisch:

Wikipedia-Debatten spiegeln die Instabilität von Staaten

Disputeindex

Diskussionen über den Inhalt von Artikeln in der Internet-Enzyklopädie Wikipedia können als Indikator für die politische Instabilität eines Landes dienen. Aussagen darüber beruhen auf einem von Forschern der Universität Heidelberg entwickelten „Disputeindex“: Dieser zeigt an, wie oft von einem umstrittenen Wikipedia-Beitrag aus auf die Hauptseite eines Landes im Internet verlinkt wird.

Die Rangfolge der meistverlinkten Länder besitzt eine ähnlich große Aussagekraft wie andere, sehr viel komplexere Kennzahlen etwa zur Staatsführung oder zur Wirtschaft von Ländern. Die Analysemethoden der Heidelberger Wissenschaftler beruhen auf Erkenntnissen aus biologischen Netzwerken, die auf die vernetzten Informationen in Wikipedia übertragen wurden. weiter


english
Biochemisch:

Der Get-Weg bringt Proteine ans Ziel

Proteinsortierung

Der zielgerichtete Transport von zellulären Proteinen in oder durch eine Membran ist für alle Zellen lebensnotwendig, da viele Proteine während oder nach ihrer Synthese an einen anderen Bestimmungsort gebracht werden müssen. Die Proteinsortierung stellt daher besonders für eukaryotische Zellen mit ihrer Vielzahl von Membranen umschlossenen Organellen eine logistische Herausforderung dar.

Komplexe Sortier- und Transportmaschinen sorgen dafür, dass die Proteine an den richtigen Bestimmungsort in der Zelle gelangen. Beim Sortierungsprozess helfen Signalsequenzen, die wie eine Art Postleitzahl von spezifischen Maschinen erkannt werden. Einen bislang unbekannten Teil der Mechanismen konnten Wissenschaftler der Ruperto Carola jetzt gemeinsam mit Forschern aus Frankfurt und Harvard (USA) entschlüsseln. Die Ergebnisse wurden in „Science“ veröffentlicht. weiter


english
Juristisch:

Spezialist für das Allgemeine

Von Mirjam Mohr (Text) und Oliver Fink (Foto)

Bernd Grzeszick

Aus „Interesse an Fragen, die mit Politik und Gerechtigkeit zu tun haben“, schrieb sich Bernd Grzeszick in den 1980er-Jahren für das Studienfach Jura ein – einen Teil seines Studiums absolvierte er auch an der Ruperto Carola. 2010 kehrte er nach vielen Stationen wieder nach Heidelberg zurück: als Professor für Öffentliches Recht, Internationales Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie sowie als Direktor des Instituts für Staatsrecht, Verfassungslehre und Rechtsphilosophie. Wegen seiner zahlreichen Interessengebiete bezeichnet er sich selbst als „Spezialisten für das Allgemeine“.

Bernd Grzeszick liest in seiner Freizeit gern, vor allem amerikanische Literatur, er liebt Skifahren und Mountainbiken – doch für Hobbys bleibt ihm nicht viel Zeit. Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Völkerrecht, Verfassungsgeschichte, Medienrecht, Staatstheorie sowie Rechtsphilosophie und Rechtstheorie: Alle diese unterschiedlichen Gebiete zählen zu seinen Forschungsschwerpunkten. weiter


english
Quantenmechanisch:

Ultrakaltes Designer-Atom

Designeratom

In Experimenten mit ultrakalten Lithiumatomen ist es Heidelberger Physikern gelungen, ein einstellbares Wenigteilchensystem, ein „künstliches Atom“, reproduzierbar zu präparieren. Durch das hohe Maß an Einstellbarkeit des Systems, die nicht nur die Anzahl der Konstituenten sondern auch deren Wechselwirkung untereinander umfasst, kann ein solches „Designer-Atom“ dazu beitragen, fundamentale Wenigteilchensysteme in der Natur besser zu verstehen.

Vorgenommen wurden die Experimente von Wissenschaftlern der Universität Heidelberg und des Max-Planck-Instituts für Kernphysik unter Leitung von Prof. Selim Jochim vom Physikalischen Institut. Die Veröffentlichung der Forschungsergebnisse erfolgte im renommierten Wissenschaftsjournal „Science“. weiter


english
Ritualdynamisch:

Hausaufgaben wie ein Jedi meistern

Ritualbuch

Warum verzichten Emre und Songül beim Kindergeburtstag ihres Freundes Tom auf Brathähnchen mit Pommes und lassen selbst das Eis stehen? „In diesem Monat hat Allah es uns verboten, zu essen und zu trinken, solange die Sonne am Himmel steht“, erklärt Songül und meint damit den Ramadan. Was die traditionelle Fastenzeit der Muslime und die damit verbundenen Rituale wie das allabendliche Fastenbrechen oder das Zuckerfest bedeuten, schildert ein kürzlich erschienenes Kinderbuch, das im Zuge der Arbeit des Sonderforschungsbereichs „Ritualdynamik“ an der Ruperto Carola entstanden ist.

In neun Geschichten gewähren die Heidelberger Forscher Einblicke in Rituale aus verschiedenen Kulturen der Welt – von Königskrönungen über sogenannte Gotteshochzeiten in Nepal bis hin zum Sonnentanz der nordamerikanischen Lakota-Indianer. Durch den mit Fotografien und Zeichnungen illustrierten Erzähl- und Erklärband „Die bunte Welt der Rituale“ führt die Comic-Figur „Rito“. weiter


english
Künstlerisch:

Fünf mal fünfundzwanzig Meter

Von Oliver Fink

Dahmens Wandbild

Bereits 1986 schrieb der Heidelberger Kunsthistoriker Peter Anselm Riedl in einem Aufsatz für die Festschrift „Semper Apertus“ zum 600. Jubiläum der Ruperto Carola, dass vielen Universitätsangehörigen der „Reichtum des Kunstbesitzes“ an der Hochschule gar nicht bewusst sei. Dabei sind diese Kunstwerke im öffentlichen Raum zahlreich in der Heidelberger Altstadt, im Neuenheimer Feld und auch auf dem Campus Bergheim. Zugleich wird ein breites Spektrum an Formen und Gattungen abgedeckt – es reicht von Skulpturen über Wandbilder bis zu Architekturgestaltungen.

Im kommenden Herbst erscheint folgerichtig eine umfassende Bestandsaufnahme von Kunstprojekten, die seit 1945 vor allem im Zuge von Baumaßnahmen an der Heidelberger Universität entstanden sind. Ein bedeutendes Beispiel hierfür ist Karl Fred Dahmens großformatiger Beitrag für die Gestaltung des Hörsaalgebäudes der Chemischen Institute im Neuenheimer Feld. weiter