english
Wegweisende Studien: EU fördert internationales Projekt „PathoSys“ mit drei Millionen Euro weiter
english
Studiengebühren: Grün-Rot will die 500 Euro zum „frühestmöglichen Zeitpunkt“ abschaffen weiter
english
Missglückte Studien: Auszeichnung für die erste Fachzeitschrift ergebnisloser Forschung weiter
625 Jahre Ruperto Carola
RNF filmte bei der HRK weiter

 

Viel los vom 25. Juni bis 2. Juli weiter

 

Leibniz-Ausstellung zum Jubiläum weiter

 

Heidelberger Foren zu Stadtidentität und Perspektiven (pdf) weiter

 

Ringvorlesung im Jubiläumsjahr weiter

 

Aktualisiertes Calendarium (pdf) weiter

 

Lauf der Fakultäten gewonnen weiter

 

Rektor Prof. Bernhard Eitel im Campus-TV-Interview weiter

 

Studentisches Leben in Zahlen
Der 11. Studierendensurvey (pdf) weiter

 

Karriere
Veranstaltungsprogramm des Career Service weiter

 

Neu an der Uni: Ombudspersonen für Promovierende weiter

 

Dem Sozialen auf der Spur (pdf) weiter

 

Befragung von Personalern weiter

 

Osterweiterung auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt (pdf) weiter

 

Das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm weiter

 

Info-Materialien des ZLB weiter

 

Das Hochschulteam lädt ein (pdf) weiter

 

Forschungspreis ausgeschrieben weiter

 

Studienförderung der RWE weiter

 

Blätterwald
Neuer Alumni-Newsletter (pdf) weiter

 

Zeitung des URZ (pdf) weiter

 

Der "CSI report" (pdf) weiter

 

Newsletter des SFB 619 (pdf) weiter

 

Broschüre des Landes (pdf) weiter

 

Probanden gesucht
Studie an der Heidelberger Klinik weiter

 

UMM untersucht den Tinnitus weiter

 

Das Zentralinstitut forscht (pdf) weiter

 

Aus den Instituten und Fakultäten
Die laufende Ausstellung "Inseln der Winde" im Film weiter

 

Das Medizinstudium in Mannheim weiter

 

Ranking der WirtschaftsWoche weiter

 

Vortragsreihe mit Praktikern weiter

 

Montagskonferenz am SÜD weiter

 

Wissenschaftskolloquium am IBW weiter

 

Sprachlabor geht mit der Zeit weiter

 

Audiobox
Kriminologe Prof. Dieter Hermann beim Campus-Report (mp3) weiter

 

Journal@RupertoCarola
Ausgabe 4/11 vom 17. Mai 2011
Redaktion
Archiv
Veranstaltungskalender
Angerichtet
Was gibt es heute zu essen ... weiter

 

Historie der Marstall-Mensa (pdf) weiter

 

Anlaufstellen
Vom Akademischen Auslandsamt bis zur Zentralen Studienberatung weiter

 

Studieren mit Kind
Hilfreiche Broschüre der Stadt mit Informationen und Kontakten (pdf) weiter

 

Termine & Tipps
Künstler reagieren auf die Sammlung Prinzhorn (pdf) weiter

 

Das Kursprogramm der Zentralen Studienberatung der Uni weiter

 

Bundestagspräsident Prof. Norbert Lammert am 1. Juni zu Gast weiter

 

3D-Ansicht weist den Weg weiter

 

Preisgekrönte Fotoserie von Amit Madheshiya zu sehen weiter

 

Baden-Württemberg Seminar des HCA hat die USA im Blick weiter

 

Interdisziplinäre Vorträge (pdf) weiter

 

Über die Wechselbeziehung (pdf) weiter

 

Festival auf dem Uniplatz weiter

 

Für die Informationskampagne "Gscheit studiert" weiter

 

Internationales
Summer School des Clusters "Asia and Europe" weiter

 

Andrássy Universität Budapest feierte mit ihren Partnern weiter

 

Workshop zur Umsetzung der Bologna-Reformen weiter

 

Forderungen an die EU weiter

 

Gesetz soll Abhilfe schaffen weiter

 

Wie gewinnt man ausländische Studierende und Doktoranden weiter

 

Personalia
13 Heidelberger Wissenschaftler an das Marsilius-Kolleg berufen weiter

 

Prof. Kathrin Yen folgt als Direktorin auf Prof. Rainer Mattern weiter

 

Dr. Marco Helbich forscht zwei Jahre am Geographischen Institut weiter

 

Dr. Hana Macíčková-Cahová ist zwei Jahre zu Gast am IPMB weiter

 

Andro Mikelić kommt an die Uni weiter

 

Professorium in der Alten Aula weiter

 

Prof. Johanna Stachel wird Präsidentin der DPG weiter

 

... für Dr. Daniel Durstewitz (pdf) weiter

 

Prof. Matthias Ebert leitet II. Medizinische Klinik weiter

 

Prof. Gerd Auffarth Direktor der Heidelberger Augenklinik weiter

 

english
Im Fokus:

„Das ist, wie wenn man mit Stäbchen isst“

Chirurgen

Ein neues Trainingszentrum für Operateure hat die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg in ihrer Sektion Minimal-invasive Chirurgie eingerichtet: Seit Anfang dieses Jahres können sowohl erfahrene Ärzte als auch Medizinstudierende an verschiedenen Computersimulatoren und Trainingsgeräten spezielle Techniken der sogenannten Schlüsselloch-Chirurgie üben (Foto: Yan de Andres).

Die schonende Operationsmethode, bei der ein Chirurg nur wenige kleine Schnitte setzt und dabei immer häufiger von computergesteuerter Technologie unterstützt wird, entwickelt sich ständig weiter – so auch in einem interdisziplinären Graduiertenkolleg. Selbst komplexe Eingriffe im Bauch- und Brustraum wie die Entfernung von Dickdarm oder Speiseröhre nehmen Operateure zunehmend per Schlüsselloch-Chirurgie vor. Der Arzt steht dabei vor ganz besonderen Herausforderungen. weiter


english
Im Wachsen:

Über 7000 Beratungen und 1000 Kursteilnehmer

Graduiertenakademie

Vor fünf Jahren hat die Graduiertenakademie der Universität Heidelberg ihre Arbeit aufgenommen. Die Beratungs- und Seminarangebote dieser Serviceeinrichtung erfreuen sich seitdem steigender Nachfrage unter den Doktorandinnen und Doktoranden. Und als Teilprojekt der Exzellenzinitiative ist die Graduiertenakademie ein zentraler Baustein der Nachwuchsförderung an der Ruperto Carola (Foto: Universität Heidelberg).

Ob Projektmanagement, Präsentationstechniken oder Sprachkurse, ob Fragen der Finanzierung, die für ausländische Doktoranden wichtige Hilfestellung beim Umgang mit Visa-Angelegenheiten oder Hürden im Universitätsalltag: Die Graduiertenakademie unterstützt Promovierende aller Disziplinen in nahezu allen überfachlichen Angelegenheiten, die mit der Abfassung einer Doktorarbeit zusammenhängen. weiter


english
Im Bilde:

Für verbesserten 3D-Genuss

HCI

„3D“ ist sozusagen in aller Augen – spätestens seit James Cameron mit „Avatar“ das räumliche Kinoerlebnis wiederbelebt hat. Neue Methoden der 3D-Bildverarbeitung in Filmproduktionen stehen im Mittelpunkt eines Kooperationsprojekts des Heidelberg Collaboratory for Image Processing (HCI) der Ruperto Carola und der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg; weitere Partner sind Unternehmen aus dem Bereich der Filmproduktion (Foto: privat).

Gefördert wird die Zusammenarbeit mit rund 410 000 Euro durch das baden-württembergische Wirtschaftsministerium. Drei Heidelberger Doktoranden am HCI wollen dazu beitragen, den 3D-Eindruck bei der Filmbearbeitung zu verbessern. Dafür steht die Hälfte der bewilligten Fördergelder zur Verfügung. weiter


english
Im Interview:

Beruf und Familie im Einklang

Senni Hundt

Mehr Transparenz, mehr Rücksichten, mehr Rechte: Beruf und Familie sollen an der Universität Heidelberg noch besser in Einklang gebracht werden. Um das Arbeitsumfeld entsprechend zu gestalten, hat sich die Ruperto Carola im Auditierungsverfahren „Familiengerechte Hochschule“ evaluieren lassen und zugleich das Zertifikat „Familiengerechte Hochschule“ erhalten. Was sich dahinter verbirgt und welche konkreten Maßnahmen damit verbunden sind, erklärt die Leiterin des Personaldezernats Senni Hundt (Foto: Hentschel) im Gespräch mit Tina Schäfer:

Frau Hundt, welcher Prozess ging dieser Zertifizierung voraus? weiter


english
Im Porträt:

In dritter Generation im Dienst der Uni Heidelberg

Von Ute von Figura

Siebigs

Seit 1932 ist der Name Siebig fest mit der Universität Heidelberg verbunden: Franz, Hans-Georg und nun auch Stephan – diese drei Siebigs gestalten seit über acht Jahrzehnten das Geschehen am Physikalischen Institut der Ruperto Carola mit. „Das muss wohl in den Genen liegen“, meint der mittlere der drei, Hans-Georg Siebig, mit einem Augenzwinkern (hier mit Sohn Stephan, Foto: Hentschel). Er selbst arbeitet bereits 48 Jahre an der Universität, seit 1979 als leitender Vorlesungsassistent in der Physik.

Herumsitzen und Zuschauen – das ist seine Sache nicht. Hans-Georg Siebig beschreibt sich selbst als äußerst ungeduldig und umtriebig. „Mir war es immer wichtig, etwas zu bewegen, Verantwortung zu übernehmen und mitzugestalten.“ Da überrascht es nicht, dass Siebigs Engagement für die Universität weit über seine eigentlichen Tätigkeiten hinausgeht. weiter


english
Im Experiment:

Gleichzeitig auf dem Hin- und Rückweg

Quantenexperiment

Wer vor einem Spiegel steht, hat sicher kein Problem, sich selbst von seinem Spiegelbild zu unterscheiden. Auf unsere Bewegungsmöglichkeiten hat der Spiegel keinen Einfluss. Bei quantenphysikalischen Teilchen ist das komplizierter, wie eine aufsehenerregende Forschungsarbeit aus den Laboren der Ruperto Carola zeigt (Repro: © TU Wien).

Dabei gelang es den Heidelberger Physikern gemeinsam mit Forschern der Technischen Universität München sowie der Technischen Universität Wien ein Gedankenexperiment von Einstein im Labor weiterzuführen und den Unterschied zwischen einzelnen Teilchen und ihren Spiegelbildern verschwimmen zu lassen. Die Ergebnisse des spannenden Versuchs wurden jetzt im Fachjournal „Nature Physics“ veröffentlicht. weiter