english
Belastete Familien für Begleitstudie „Projekt Frühe Interventionen für Familien“ gesucht weiter
english
… beim „European Law Moot Court“ sowie dem „Willem C. Vis Arbitration Moot“ weiter
english
Neue Helmholtz-Graduiertenschule möchte die besten Köpfe für die Physik gewinnen weiter
Aktuell
Gremienwahlen
Bild
Die Ergebnisse der Wahlen im Überblick weiter

 

Karriere
Am 12. Juli beim Career Service weiter

 

Neuer postgradualer Studiengang der Juristischen Fakultät weiter

 

Doktoranden- und Habilitationsstipendien weiter

 

Informationsabend der Arbeitsagentur weiter

 

Wettbewerb der Geisteswissenschaften zum Jahr der Mathematik weiter

 

Neuer Masterstudiengang am CSI weiter

 

ZSW, Career Service, Hochschulteam und Zentrum für Lehrerbildung weiter

 

Lehramts-Kiste
Bild
Info-Blatt zu den Einstellungs-Chancen weiter

 

Gespräche zur Umstellung der Lehramtsstudiengänge weiter

 

Umstellung auf gestufte Studienstruktur wurde vorerst zurückgestellt weiter

 

Das Zentrum für Lehrerbildung der Ruperto Carola weiter

 

Blätterwald
Das neue Forschungsmagazin der Ruperto Carola ist da weiter

 

Aus den Instituten und Fakultäten
Physikalische Forschung und Industrie treffen zusammen weiter

 

Hochkarätiges Symposium des Wissenschaftlich-Theologischen Seminars weiter

 

Historisches Kolloquium im IWH weiter

 

Audiobox
Bild
Prof. Christoph Cremer im Interview mit Campus-Report (Audio-Datei) weiter

 

Von den studentischen Gruppen
Die nächsten Konzerttermine der Capella Carolina weiter

 

Rückblick
Nike Wagner über "Weimar-Bayreuth-Heidelberg" weiter

 

Forscher diskutierten über Menschenwürde am Ende des Lebens weiter

 

Journal@RupertoCarola
Ausgabe 7/08 vom 20. Juni 2008
Redaktion
Archiv
Veranstaltungskalender

Sonntag, 19.11.2017

10:00
Uhr

Predigt: Prof. Dr. Fritz Lienhard
Liturgie: Prof. Dr. Helmut Schwier
weiter Zum Veranstaltungskalender
Angerichtet
Was gibt es heute zu essen ... weiter

 

Termine & Tipps
Aktuelles Kursprogramm des ZSW weiter

 

Ausstellung im Universitätsmuseum über Johann Metzger weiter

 

Die Graduiertenakademie der Ruperto Carola weiter

 

Sommerkonzert des Heidelberger Ärzteorchesters weiter

 

UB nach nachgekauft weiter

 

Brandneuer Online-Service der Universität weiter

 

... am 4. Juli im Zollhofgarten weiter

 

ExploHeidelberg feiert Geburtstag weiter

 

Mannheimer Klinikum zeigt Kunst weiter

 

Internationales
Kleiner Leitfaden für den Auslandsaufenthalt weiter

 

... für die Andrássy-Universität Budapest weiter

 

Deutsches Studentenwerk mit kritischen Stimmen weiter

 

Das Ländle und der US-Staat Oregon weiter

 

Aus der Forschung
Dem intrazellulären Transport auf der Spur weiter

 

Neues Analysesystem entwickelt weiter

 

Tomographie an Kleintieren weiter

 

Es geht auch um "freie Radikale" weiter

 

Publikation in der Online-Ausgabe von "Nature" weiter

 

Ausgezeichnet
Forschungsstipendium der Humboldt-Stiftung für Dr. Simon Vidrih weiter

 

Computerlinguistin Wiebke Wagner ausgezeichnet weiter

 

Dr. Hella Bühler-Preis ging an Dr. Stefan Pfister weiter

 

Dr. Holger Kress landete eine der "Top Science Stories of 2007" weiter

 

... mit der Löffler-Frosch-Medaille weiter

 

Forschungsarbeit von Dr. Klaus Kallenbach wurde belohnt weiter

 

Dr. Thorsten Lisker erhielt den SPG-Preis weiter

 

Bundesverdienstkreuz schmückt Dr. Martina Pötschke-Langer weiter

 

english
Studiengebühren:

Erste Schritte auf die Karriereleiter: Institute und Career Service gehen Hand in Hand

Seit Beginn des Sommersemesters bietet das Alfred-Weber-Institut seinen Studierenden vergünstigte Tarife für Kurse und Workshops des Career Service im Bereich Projektmanagement und zu den Berufsfeldern Unternehmensberatung, PR und Öffentlichkeitsarbeit sowie Personal- und Organisationsentwicklung an. Ein Angebot, das aufgrund der großen Nachfrage zum Wintersemester ausgeweitet wird.

Darüber hinaus können die Wirtschaftsstudierenden schon jetzt Bewerbungskurse des Career Service gegen eine Eigenbeteiligung von gerade einmal 15 Euro besuchen. Finanziert wird das Kooperationsprojekt über Studiengebühren. weiter


english
Studieren mit Kind:

Damit die Seminararbeit nicht in Windelbergen untergeht

Von Cornelia Gräf (Text und Fotos)

Studierende sind tagsüber faul und nachts feiern sie pausenlos Partys. Dass zumindest der erste Teil dieses Klischees nicht – mehr – viel mit der Realität zu tun hat, dürfte sich langsam herumgesprochen haben. Und es sind eben nicht nur Partys, ausgedehnte Kneipen-Touren oder Lern-Sonderschichten, die schuld daran sind, dass so mancher Studierende morgens einen etwas müden Eindruck macht.

Nicht wenige haben nämlich neben Uni und Nebenjob noch eine viel bedeutendere Aufgabe, der sie sich widmen: Sie sind Eltern. Studieren mit Kind(ern) ist eine große Herausforderung, die aber durchaus gemeistert werden kann. Die jungen Eltern können auf vielfältige Unterstützung auch von Seiten der Stadt, des Studentenwerks und der Universität bauen – just in der nächsten Zeit kommen neue Angebote hinzu. weiter


english
Finanzen:

„90 Prozent unserer Einnahmen erwirtschaften wir aus eigener Kraft“

Das Leben wird an allen Ecken und Enden zurzeit teurer. Und gerade das studentische Portemonnaie bleibt von den allgegenwärtigen Preissteigerungen nicht verschont. Zum kommenden Wintersemester hat jetzt das Studentenwerk Heidelberg seinen Halbjahresbeitrag von 33,60 Euro auf 44 Euro angehoben; dazu kommen noch einmal 20 Euro für die so genannte Komplementärfinanzierung des Semestertickets. Im Interview verteidigt Studentenwerks-Geschäftsführerin Ulrike Leiblein die deutliche Beitragserhöhung.

Frau Leiblein, warum wurde der Studentenwerksbeitrag erhöht? weiter


english
Gremienwahlen:

Die Wahlbeteiligung ist traditionell eher gering

Von Sakina Wagner

„Ran an die Urnen!“ hieß es einmal mehr am Dienstag, 24. Juni, zwischen 9 und 18 Uhr bei den „Gremienwahlen für die Statusgruppe Studierende“. Alle Hochschüler der Universität Heidelberg, die eingeschrieben und nicht länger als sechs Monate beurlaubt sind, waren aufgerufen, ihre Interessenvertreter für das kommende Jahr im Fakultätsrat ihrer Fakultät, im Senat und AStA zu bestimmen.

Um was genau geht es bei den Gremienwahlen? Es geht kurz gesagt um die Interessen der Hochschüler, die bestmöglich für ein Jahr von den hier zu wählenden studentischen Vertretern in Fakultätsrat, Senat und AStA wahrgenommen werden sollen. weiter


english
Im Porträt:

Professor mit 29 und ganz den alten Griechen verschrieben

Von Oliver Fink (Text und Foto)

Ein wenig plage ihn noch der Jetlag. Doch im Gespräch wirkt er hellwach. Zum aktuellen Sommersemester hat Jonas Grethlein eine Stelle als Professor für Griechische Literaturwissenschaft am Seminar für Klassische Philologie der Universität angetreten und freut sich auf seine Arbeit an der „Gadamer-Universität“. Der erst 29-jährige Wissenschaftler, geboren 1978 in München, ist von der University of California in Santa Barbara an den Neckar gewechselt.

Ach ja, Kalifornien. Im noch provisorisch eingerichteten Büro erläutert Jonas Grethlein die Vorzüge seiner vormaligen Wirkungsstätte: „Vermissen werde ich natürlich die Sonne, das Meer, das Surfen und die manchmal nur schwer zu ertragende Leichtigkeit des Lebens dort“, sagt er schmunzelnd – „nicht allerdings die harten Tennisplätze, das geht auf die Knie“. weiter


english
Aus der Medizin:

Herzoperation bei schlagendem Herzen

Erstmals in Baden-Württemberg ist jetzt am Uniklinikum Heidelberg eine äußerst innovative Operation vorgenommen worden, mit deren Hilfe Herzklappen besonders schonend ersetzt werden können: Eine neue Aortenklappe wurde bei schlagendem Herzen durch einen kleinen Schnitt in den Brustkorb und die Herzspitze mit Hilfe eines Katheters eingesetzt.

Bei der Klappe handelt es sich um eine biologische Herzklappe mit drei Taschen, die aus einem Rinderherzbeutel gefertigt wurde; die Taschen sind in einen Ring (Stent) aus rostfreiem Stahl eingenäht. Bei dem Eingriff, der unter Röntgen-Sichtkontrolle und Narkose im Herzkatheterlabor der Universitätsklinik vorgenommen wurde und etwa eine Stunde dauerte, konnte auf die vorübergehende Stilllegung des Herzens verzichtet werden. weiter