Bereichsbild
Kontakt

Cambridge-Assistentin
Marion Mohr
cambridge@uni-hd.de

Homepage

Hinweis: Die Sprechstunde wird individuell per Mail vereinbart.

 
SUCHE

Frequently Asked Questions 

Allgemeine Fragen

Ich habe Fragen zum Austauschprogramm mit Cambridge. An wen soll ich mich wenden?
An die Cambridge-Assistentin. Ein persönliches Gespräch ist in der Sprechstunde möglich. Diese wird individuell per Mail vereinbart.

Wie funktioniert das Collegesystem?
In Cambridge sind alle Studierenden - und auch alle Dozenten - Mitglied in einem der 31 verschiedenen Colleges. Jedes College besitzt eine eigene Bibliothek, eine Kantine (die sogenannte "Hall"), eine Kapelle, eine Bar, Computerräume, Sportplätze und Gärten, und stellt Unterkünfte für den Großteil seiner Studierenden zur Verfügung, welche sich aus allen Fachrichtungen zusammensetzen.
Neben Unterkunft und Verpflegung sorgt das College für eine fachliche Betreuung seiner Studierenden: In regelmäßig stattfindenden Kleingruppen, den sogenannten "supervisions", wird der Vorlesungsstoff nachbearbeitet, außerdem ist jeder/jedem Studierenden ein Ansprechpartner in fachlichen Fragen (der "Director of Studies") und in sozialen Fragen (der "Tutor") zugeteilt. Darüber hinaus bieten die Colleges eine Reihe von nichtakademischen Aktivitäten, wie z.B. eigene Clubs und sogenannte "Societies". Vorlesungen und Prüfungen hingegen werden von der Universität organisiert und finden außerhalb der Colleges in Hörsälen der Universität statt. Weitere Informationen finden sich z.B. hier: The Colleges

Kann ich mit dem Austauschprogramm für ein Semester nach Cambridge gehen?
Nein. Die Jahresstipendien sind für einen Studienaufenthalt in Cambridge für ein volles akademisches Jahr (Oktober bis Juli) und die Sommerstipendien für vierwöchige Forschungsaufenthalte gedacht.

Kann ich mich beim Austauschprogramm mit Cambridge bewerben obwohl ich nicht an der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg, sondern an einer anderen Hochschule studiere?
Nein.

 

Fragen zum Jahresprogramm

Für welche Studienfächer kommt das Jahresprogramm in Frage?
Das Jahresprogramm richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen, mit Ausnahme von Medizin. Letzteres ist leider aufgrund von höheren Gebühren und einem anderen Bewerbungsverfahren ausgeschlossen. Medizinstudierende können am Austausch teilnehmen und in Cambridge fachfremde Kurse besuchen (z.B. Natural Sciences).

Dürfen sich auch Master-Studierende und Doktoranden bewerben?
Für das Jahresprogramm dürfen sich auch Master-Studierende bewerben. Doktorandinnen und Doktoranden hingegen können sich nicht auf ein Jahresstipendium bewerben, allerdings steht ihnen das Sommerstipendium offen zur Bewerbung.

In welchem Semester sollte ich nach Cambridge gehen?
In der Regel verbringen unsere Austauschstudierenden ihr drittes oder viertes Studienjahr in Cambridge (also das 5./6., bzw. 7./8. Semester, wenn zum Wintersemester begonnen wurde).

Kann ich im Rahmen des Jahresprogrammes einen Bachelor- oder Master-Abschluss in Cambridge machen?
Nein. Für ein Bachelor's Degree müsste man komplette drei Jahre in Cambridge studieren, und ein Master's Degree kann im Rahmen des Austauschprogrammes nicht gemacht werden, denn als Austauschstudierende oder Austauschstudierender hat man in Cambridge den Status eines "Visiting Student"; das heißt man darf zwar an allen Kursen - also auch an den Master-Kursen - teilnehmen, bekommt aber keinen Abschluss der Universität Cambridge verliehen.

Wo kann ich einen Sprachtest ablegen?
Ein DAAD-Sprachzeugnis bekommt man nach einem kurzen Sprachtest im Zentralen Sprachlabor, Plöck 79-81, Telefon: 54-7201.

Finden Bewerbungsgespräche statt?
Ja, allerdings wird auch schon nach der schriftlichen Bewerbung eine kleine Vorauswahl getroffen. Es werden also nicht alle Bewerber zu den Gesprächen eingeladen.

Werden die Bewerbungsgespräche auf Deutsch oder Englisch abgehalten?
Auf Deutsch.

Müssen die Gutachten auf Englisch sein?
Nein.

 

Fragen zum Sommerprogramm

Dürfen sich auch Master-Studierende und Doktoranden auf ein Sommerstipendium bewerben?
Ja. Tatsächlich berichten insbesondere Master-Studierende wie auch Doktorandinnen und Doktoranden häufig von positiven Erfahrungen, da das Sommerstipendium wesentlich forschungsorientierter ausgelegt ist und als Vertiefung in ein bereits bestehendes akademisches Interesse dient.

Das Forschungsprojekt soll einen Bezug zu Cambridge haben. Was genau ist damit gemeint?
Es gibt die verschiedensten Gründe, die es erforderlich machen, einen Forschungsaufenthalt in Cambridge zu unternehmen, sei es, weil das Projekt thematisch mit Cambridge zu tun hat und Recherchen vor Ort notwendig sind, oder weil eine Zusammenarbeit, bzw. Kontaktaufnahme zu Personen oder Institutionen in Cambridge angestrebt wird. 
Auf den Bezug des jeweiligen Projektes zu Cambridge sollte in der Projektbeschreibung explizit eingegangen werden!

Wann genau im Juli/August beginnen die Forschungsaufenthalte in Cambridge?
Die Teilnehmer können ihre An- und Abreisetermine individuell mit dem jeweiligen College absprechen.

Sollen der Bewerbung Gutachten von Hochschullehrern beigefügt werden?
Ein Gutachten, das explizit auf das Forschungsprojekt und den Bezug zu Cambridge eingeht, kann beigefügt werden. Dies ist aber nicht unbedingt erforderlich.

Finden Bewerbungsgespräche statt?
Nein. Die Sommerstipendien werden aufgrund der schriftlichen Bewerbung vergeben.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 23.08.2017
zum Seitenanfang/up