Bereichsbild
Informationen für internationale Studienbewerber/innen
Fristen und Termine
Downloadcenter
Download185x90

​Das Downloadcenter hält alle Anträge, Formulare und Merkblätter zu den wichtigsten Verwaltungsvorgängen im Rahmen des Studiums zum Herunterladen bereit. Zusätzlich sind hier die Auswahlsatzungen sowie die Prüfungs- und Studienordnungen abgelegt. [Mehr...]

 
Kontakt
Infotheke185x90
 

Öffnungszeiten
Mo - Do 10 - 16 Uhr
Fr 10 - 14 Uhr

Raum 35
Seminarstr. 2
D-69117 Heidelberg
Lagekarte

Tel. +49 6221 54-5454
Fax +49 6221 54-3503
E-Mail studium@uni-heidelberg.de

 
SUCHE

Bewerbungsunterlagen für internationale Studienbewerber ohne EU-/EWR-Staatsangehörigkeit

Im Rahmen Ihrer Bewerbung müssen je nach Verfahren und Fachsemester unterschiedliche Unterlagen eingereicht werden.

Unterlagen für die Bewerbung in das erste Fachsemester

Bitte reichen Sie den vollständigen Ausdruck des Zulassungsantrages (=PDF- Ausdruck der Online-Bewerbung) mit Datum und Ihrer Unterschrift ein.

Die nachfolgenden Unterlagen sind dem Zulassungsantrag beizufügen:

  • Amtlich beglaubigte Fotokopie oder Abschrift des Zeugnisses der Hochschulreife, das im jeweiligen Herkunftsland zum Hochschulstudium berechtigt (z.B. Abitur, Baccalauréat, GCE - A&O-Levels, School Leaving Certificate etc.) einschließlich der dazugehörigen Listen mit Einzelnoten. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie oder Abschrift des Zeugnisses über die bestandene Feststellungsprüfung, sofern eine solche bereits in Deutschland abgelegt wurde, einschließlich der dazugehörigen Einzelnotenübersicht.
  • Falls zutreffend: Amtlich beglaubigte Fotokopien oder Abschriften der Bescheinigungen bzw. Zeugnisse über im Ausland bestandene Hochschulaufnahmeprüfungen, einschließlich der dazugehörigen Notenliste und – sofern vorhanden – der Zulassungsbescheid der ausländischen Hochschule. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
  • Falls zutreffend: Amtlich beglaubigte Fotokopien oder Abschriften aller eventuell erworbenen Hochschul- und Universitätszeugnisse (Colleges, Akademien etc.) sowie die dazugehörigen Listen mit Einzelnoten pro Studiensemester oder Studienjahr. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich. Alle bereits in Deutschland absolvierten bzw. aktuellen Hochschulsemester müssen anhand von Immatrikulationsbescheinigungen (im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie) nachgewiesen werden.
  • Nachweise über Kenntnisse der deutschen Sprache (unbeglaubigte Kopie); Voraussetzung für die Teilnahme an der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an der Universität Heidelberg ist der schriftliche Nachweis von mindestens 1.000 - 1.200 absolvierten Stunden Deutschunterricht an einer anerkannten Institution.
  • 3 Internationale Post-Antwortscheine (Coupon-Réponse International - entfällt bei Korrespondenzadresse in Deutschland)
  • Unbeglaubigte Kopie des Reisepasses (Seite mit Namensangabe in lateinischer Transkription)
     
  • Unbeglaubigte Fotokopie des TestAS-Ergebnisses, sofern ein solcher Test abgelegt wurde.
  • Für Studienbewerber/innen für Medizin / Pharmazie / Zahnmedizin: Original der Vorprüfungsdokumentation durch Uni-Assist e.V.
  • Bei Bewerbungen für Studienfächer mit Zulassungsbeschränkung (Numerus Clausus/ NC): Ein von der Bewerberin/ dem Bewerber persönlich verfasstes und unterschriebenes Motivationsschreiben im Umfang von maximal zwei DIN A4 Seiten, in dem das Interesse an dem Studienfach und die Beweggründe für die Studienbewerbung dargelegt werden.
  • Für Studienbewerber/innen mit Zeugnissen aus der Mongolei, aus Vietnam und aus der VR China: Original des APS-Zertifikats der Akademischen Prüfstelle
  • Für Studienbewerber/innen, die in Deutschland oder im Ausland bereits ein Studium begonnen haben und einen Fachwechsel anstreben: schriftliche Begründung für den Studienfachwechsel.
  • Für Studienbewerber/innen, die bereits ein berufsqualifizierendes Studium in Deutschland oder im Ausland abgeschlossen haben und ein Zweitstudium in einem anderen Studiengang anstreben: schriftliche Begründung für die erneute Studienbewerbung.

 

Unterlagen für die Bewerbung in ein höheres Fachsemester (Hochschulortswechlser/ Quereinsteiger)

Studienbewerber/innen, die sich im Rahmen des Hochschulortswechsels oder Quereinstiegs für einen Studiengang mit Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester bewerben, nutzen die Online-Bewerbung. Bitte reichen Sie den vollständigen Ausdruck des Zulassungsantrages (=PDF- Ausdruck der Online-Bewerbung) mit Datum und Ihrer Unterschrift ein.

Studienbewerber/innen, die sich im Rahmen des Hochschulortswechsels oder Quereinstiegs für einen Studiengang ohne Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester bewerben, bewerben sich nicht online, sondern nutzen den Antrag auf Zulassung für internationale Studienbewerber/innen.

Die nachfolgenden Unterlagen sind dem jeweiligen Zulassungsantrag beizufügen:

 

  • Amtlich beglaubigte Fotokopie oder Abschrift des Zeugnisses der Hochschulreife, das im jeweiligen Herkunftsland zum Hochschulstudium berechtigt (z.B. Abitur, Baccalauréat, GCE - A&O-Levels, School Leaving Certificate etc.) einschließlich der dazugehörigen Listen mit Einzelnoten. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie oder Abschrift des Zeugnisses über die bestandene Feststellungsprüfung, sofern eine solche in Deutschland abgelegt wurde, einschließlich der dazugehörigen Einzelnotenübersicht.
  • Falls zutreffend: Amtlich beglaubigte Fotokopien oder Abschriften der Bescheinigungen bzw. Zeugnisse über im Ausland bestandene Hochschulaufnahmeprüfungen einschließlich der dazugehörigen Notenliste und – sofern vorhanden – der Zulassungsbescheid der ausländischen Hochschule. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
  • Falls zutreffend: Amtlich beglaubigte Fotokopien oder Abschriften aller eventuell erworbenen Hochschul- und Universitätszeugnisse (Colleges, Akademien etc.) sowie die dazugehörigen Listen mit Einzelnoten pro Studiensemester oder Studienjahr. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich. Alle bereits in Deutschland absolvierten bzw. aktuellen Hochschulsemester müssen anhand von Immatrikulationsbescheinigungen (im Original oder als amtlich beglaubigte Kopie) nachgewiesen werden.
  • Nachweise über Kenntnisse der deutschen Sprache (unbeglaubigte Kopie); Voraussetzung für die Teilnahme an der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an der Universität Heidelberg ist der schriftliche Nachweis von mindestens 1.000 - 1.200 absolvierten Stunden Deutschunterricht an einer anerkannten Institution.
  • Nachweis über die Finanzierung des Studiums (www.uni-heidelberg.de/md/studium/download/finanzierung_bescheinigung.pdf)
  • 3 Internationale Post-Antwortscheine (Coupon-Réponse International - entfällt bei Korrespondenzadresse in Deutschland)
  • Unbeglaubigte Kopie des Reisepasses (Seite mit Namensangabe in lateinischer Transkription)
  • Nachweis (PDF-Ausdruck) über den verpflichtenden online-Selbsttest zur Studienorientierung für die Aufnahme eines grundständigen Studiums an einer Hochschule in Baden-Württemberg (www.was-studiere-ich.de)
  • Für Studienbewerber/innen für einen Quereinstieg in Medizin / Pharmazie / Zahnmedizin: Original der Vorprüfungsdokumentation durch Uni-Assist e.V.
  • Für Studienbewerber/innen aus der Mongolei, aus Vietnam und aus der VR China: Original des APS-Zertifikats der Akademischen Prüfstelle
  • Aktuelle Immatrikulationsbescheinigung; der Bescheinigung muss sowohl die Fachnennung als auch das Abschlussziel und die Angabe des derzeitigen Fachsemesters zu entnehmen sein. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich. Bescheinigungen deutscher Hochschulen sind im Original einzureichen.
  • Bescheinigung des zuständigen Prüfungsamtes der Heimatuniversität darüber, dass im gewünschten oder nah verwandten Studienfach der Prüfungsanspruch weder für einen einzelnen Leistungsnachweis noch für eine Vor- oder Zwischenprüfung oder die Abschlussprüfung endgültig verloren wurde. Darüber hinaus ist (außer bei englischsprachigen Dokumenten) eine amtlich beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache erforderlich.
  • Bei Hochschulortswechsel von einer ausländischen Universität an die Universität Heidelberg sowie bei Quereinstieg (auch innerhalb Deutschlands): Anrechnungsbescheinigung des Prüfungsamts des zuständigen Fachbereichs der Universität Heidelberg bzw. bei einer Bewerbung für Medizin / Pharmazie / Zahnmedizin des zuständigen Landesprüfungsamtes. Anrechnungsbescheide dürfen bis vier Wochen nach Bewerbungsschluss nachgereicht werden.

Hinweis!

Bei einer gleichzeitigen Bewerbung in das erste Fachsemester und das höhere Fachsemester im selben Studiengang müssen alle Unterlagen in zweifacher Ausfertigung form- und fristgerecht bei der Universität eingereicht werden. Sie müssen also zwei komplette Sätze Bewerbungsunterlagen einreichen.

 

Die eingereichten Unterlagen gehen in das Eigentum der Universität Heidelberg über und werden nicht zurückgesendet. Im Falle einer Zulassung müssen die Originaldokumente bei der Immatrikulation vorgelegt werden.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 20.07.2017
zum Seitenanfang/up