SUCHE
Bereichsbild

Sport und Sportwissenschaft

Studienabschluss: Bachelor of Science
Bewerbungspflichtig: Ja
Studienbeginn: WS
Regelstudienzeit: 6 Semester
Prozentstruktur: 50%
Sprachnachweise: Keine
Sonstiges: Sporteingangsprüfung erforderlich
Lehrsprache: Deutsch

Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften

Hinweis für Studieninteressierte für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg:

Auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erfolgen für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien ab dem Wintersemester 2015/2016 Einschreibungen ins erste Studiensemester grundsätzlich nur noch in gestufte Studiengänge mit einer Bachelor-/Master-Studienstruktur (polyvalenter zwei-Fach-(50%)-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption und Master of Education ab Wintersemester 2018/2019).

Dieses Studienfach können Sie ab Wintersemester 2015/2016 in einem polyvalenter zwei-Fach-(50%)-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption studieren. Die Kombination mit einem weiteren lehramtsrelevanten 50%-Fach ist entsprechend erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Hinweis für Studierende, die bereits in ein Lehramtsstudium im Rahmen der Gymnasiallehrerprüfungsordnung I eingeschrieben sind:

Für Studierende, die am 31.07.2015 in einem Lehramtsstudiengang unter den Bedingungen der GymPO I (2009) eingeschrieben sind, gilt ab dem Wintersemester 2015/2016, dass ein Wechsel des Hauptfaches unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben auch weiterhin unter den Bedingungen der GymPO möglich ist.

Es gelten dabei die besondere Übergangsregelungen, die Sie hier nachlesen können.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Inhalt des Studiums

Die Sportwissenschaft gehört zu jenen Disziplinen, bei denen die Arbeit mit und für den Menschen im Mittelpunkt steht. Kennzeichnend für ihre Forschung ist daher eine starke Anwendungsorientierung. Zentrale Themen entstammen aus verschiedenen Bereichen von Bewegung, Spiel und Sport wie etwa Schul-, Breiten-, Leistungs- oder Gesundheitssport. So geht es z.B. im Schulsport um Erziehung durch Sport und zum Sporttreiben, um gesundheitliche Wirkungen sportlicher Aktivitäten, um institutionelle Rahmenvorgaben oder um Bedingungen des Lehrens von Bewegungen in Gruppen. Im Breitensport dagegen stehen z.B. Freude an der Bewegung, Gesunderhaltung und Leistungsfähigkeit, Bedingungen des organisierten Sports, Dynamik und Stabilität sportbezogener Motive sowie der Wandel von Wertvorstellungen im Mittelpunkt des Interesses.

Sportwissenschaftler/innen koordinieren und integrieren Beiträge aus verschiedenen Disziplinen oder entwickeln originäre interdisziplinäre Zugänge zu diesen Feldern. Die Sportwissenschaft umfasst Arbeitsgebiete wie die Sportpädagogik, die Sportpsychologie, die Sportsoziologie, die Sportgeschichte, die Bewegungs- und Trainingswissenschaft, die Sportorthopädie und die Sportphysiologie.

Das Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW) ist eine der traditionsreichsten und größten sportwissenschaftlichen Einrichtungen in Baden-Württemberg. In den Rankings aller deutschen Sportinstitute zählt das ISSW regelmäßig zur Spitzengruppe. Das Institut gewinnt sein besonderes Profil durch die konsequente Betonung empirischer Forschungsprogramme, eine Akzentuierung des Wissenstransfers in der Forschung sowie eine thematische Fokussierung auf den Kinder- und Jugendsport.

Studiengang

Zum Wintersemester 2015/16 wird der Bachelor-Studiengang "Sportwissenschaft" (50%) an der Universität Heidelberg neu eingerichtet. Hintergrund ist die Umstellung der Lehramtsausbildung in Baden-Württemberg auf eine Bachelor-/Master-Studienstruktur.

Die Absolventen des Bachelor-Studiengangs "Sportwissenschaft" erlangen einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss, der ihnen den Übergang in einen einschlägigen Master-Studiengang ermöglicht. Je nach Studiengestaltung steht ihnen somit der Weg ins Lehramt mit dem Fach Sport (Lehramtsoption; Master-Studiengang ab WS 2018/19) oder in andere Felder der Sportwissenschaft offen. Diese umfassen wissenschaftliche, vermittelnde, betreuende, organisierende und verwaltende Tätigkeiten bei Vereinen, Verbänden und anderen Einrichtungen und Unternehmen des Sports, der Sportwissenschaft, der Gesundheitsförderung sowie der (sportbezogenen) Wirtschaft oder der Medien.

Für einen erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiums sind Studien- und Prüfungsleistungen im Gesamtumfang von 180 Leistungspunkten (LP) erforderlich. Im Bachelor-Studiengang "Sportwissenschaft" (50%, 1. Hauptfach) bestehen diese aus der Bachelor-Arbeit (12 LP) sowie aus 74 LP an fachwissenschaftlichen Leistungen, die in insgesamt zwölf Studienmodulen zu erbringen sind. Die Lern- und Qualifikationsziele, Inhalte sowie Leistungsvoraussetzungen für einen erfolgreichen Abschluss dieser Module sind im Modulhandbuch detailliert dargestellt. Die in einem weiteren Fach (50%) zu erbringenden Studien- und Prüfungsleistungen im Umfang von 74 LP sind beim jeweils gewählten 2. Fach beschrieben. Ergänzend sind im Bereich der Übergreifenden Kompetenzen (ÜK) insgesamt 20 LP nachzuweisen. Bei der Belegung der jeweiligen Veranstaltungen im Rahmen der ÜK sollten die Zulassungsvoraussetzungen für einen eventuellen später geplanten Master-Studiengang beachtet werden.

Aufbau des Studiums

Der Bachelor-Studiengang Sportwissenschaft (50%) gliedert sich vier wesentliche Ausbildungsbereiche: (1.) Theorie (Vorlesungen, Seminare), (2.) Theorie und Praxis des Sports (Praxisseminare, Übungen, Wahlfächer, Exkursionen), (3.) Forschungsmethoden (Vorlesung, Übung) und (4.) Übergreifende Kompetenzen (ÜK).

Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester.

Studieninhalte: Theorie

Das Studium beinhaltet eine theoretische Grundausbildung in vier Arbeitsbereichen:

  • Sport und Erziehung (Sportpädagogik, Sportdidaktik)
  • Sport, Individuum und Gesellschaft (Sportpsychologie, Sportsoziologie, Sportgeschichte)
  • Bewegung und Training (Bewegungswissenschaft, Trainingswissenschaft)
  • Körper, Leistung und Gesundheit (Sportorthopädie, Sportphysiologie)

Studieninhalte: Theorie und Praxis des Sports

Die Zielsetzung dieser Ausbildungsveranstaltungen ist auf eine praktische und theoretische Auseinandersetzung mit einzelnen Sportdisziplinen, Sportformen oder Sportbereichen (z.B. Wassersport, Wintersport, Kleine Spiele) gerichtet. Die Studierenden sollen nach dem erfolgreichen Besuch der Veranstaltungen über ein breites sportartspezifisches und -übergreifendes motorisches Können zur Gestaltung von Vermittlungs- und Lernprozessen verfügen.

Bezüge zu theoretischen Inhalten der Sportwissenschaft werden in verschiedener Form in Praxisseminaren wie bspw. „Tanzen, Gestalten, Darstellen – Gymnastik/Tanz“, „Turnen an Geräten und Bewegungskünste – Gerätturnen“, „Laufen, Springen, Werfen – Leichtathletik“ oder „Bewegen im Wasser – Schwimmen“, „Fußball“, „Volleyball“ hergestellt. Hinzu kommen sportartübergreifende Lehrveranstaltungen, Exkursionen (wie z.B. Segeln, Ski/Snowboard, Windsurfen) und Wahlfächer (wie z. B. Kanu, Rudern, Tennis, Badminton, Radsport). Diese Lehrveranstaltungen werden nach Maßgabe der am ISSW vorhandenen Lehrkapazitäten angeboten.

Studieninhalte: Forschungsmethoden

Entsprechend der empirischen Ausrichtung des Instituts für Sport und Sportwissenschaft erhalten alle Studierenden eine fundierte Ausbildung in empirischen Forschungsmethoden und Statistik.

Studieninhalte: Übergreifende Kompetenzen

Bei der Belegung der jeweiligen Veranstaltungen im Rahmen der Übergreifenden Kompetenzen (ÜK) im Umfang von 20 LP sollten die Zulassungsvoraussetzungen für einen eventuellen später geplanten Master-Studiengang beachtet werden, d.h.:

  • Studierende, die ein Lehramt anstreben (Lehramtsoption), erbringen die Studienleistungen im ÜK-Bereich gemäß der "Rahmenregelung zur Lehramtsoption in den Bachelor-Studiengängen der Universität Heidelberg" überwiegend im Bereich der Bildungswissenschaft (16 LP). Im Fach Sportwissenschaft sind 2 LP zu absolvieren; weitere 2 LP werden im 2. Fach erbracht.
  • Studierende, die kein Lehramt anstreben, belegen im Fach Sportwissenschaft insgesamt 10 LP im ÜK-Bereich. Die übrigen 10 LP der ÜK werden vom anderen Fach geregelt.

 

Forschungsschwerpunkte

Neben der Ausbildung gehört die sportwissenschaftliche Forschung zu den zentralen Aufgaben des ISSW. Aktuelle Schwerpunkte sind:

  • Bewegungs-/Trainingswissenschaft: Biomechanische Bewegungsanalysen, Motorisches Lernen, Motorische Entwicklung, Technik-/Taktik-/Kreativitätstraining, Nachwuchstraining, Talentförderung, Sportspielforschung.
  • Sportpsychologie: Urteilen und Entscheiden im Sport, Optimierung von Kampf- und Schiedsrichterleistungen, soziale Motivation und sportliche Leistung, Psychologie der Intuition, Achtsamkeit
  • Sportpädagogik: Kindheits- und Jugendforschung, Schulsportforschung, pädagogische Fragen des Hochleistungssports, pädagogische Potenziale des Sports im Lebenslauf
  • Sport in Prävention und Rehabilitation: Gesundheitserziehung und -förderung, Sport mit Sondergruppen, Alterssport, Evaluation von Gesundheitsprogrammen, Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Allgemeiner Hochschulsport

Dem Institut für Sport und Sportwissenschaft obliegt auch die Planung, Organisation und Durchführung des Allgemeinen Hochschulsports für alle Studierenden der Universität (und weiterer Partnerhochschulen). Seine drei Säulen sind der Wettkampf-, der Breiten- und der Gesundheitssport.

Im Bereich des Wettkampfsports gehört die Universität Heidelberg seit Jahren zu den erfolgreichsten bundesdeutschen Universitäten. Im Breitensport gilt es, für bis zu ca. 8000 Teilnehmer pro Woche ein Angebot von gegenwärtig 34 Sportarten durchzuführen und im Feld des Gesundheitssports existiert ein reichhaltiges, hochwertiges Kurssystem, das über eine Kooperation mit der Techniker-Krankenkasse zustande kommt.

 

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (NC); hier finden Sie die geltende Auswahlsatzung. Die Bewerbung erfolgt online. Informationen zur Sporteingangsprüfung finden Sie hier.

Ausländische Studienbewerber:

Für ausländische Studienbewerber gelten besondere Regelungen. Informationen erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt der Universität Heidelberg (Seminarstraße 2). 

Fächerkombinationen

Die möglichen Fächerkombinationen ergeben sich aus dem Fächerkatalog.

Studien- und Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung

Link: http://www.issw.uni-heidelberg.de/md/issw/studium/bachelor_50/prufungsordnung_bsc_50_sportwissenschaft_2015-v20150114.pdf

Modulhandbuch

Link: http://www.issw.uni-heidelberg.de/md/issw/studium/bachelor_50/bsc_50_sportwissenschaft_v2015_02.pdf

 

 

 

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Masterstudiengang

Für Studierende, die ein Lehramt an Gymnasien anstreben, wird an der Universität Heidelberg voraussichtlich ab WS 2018/19 ein Masterstudiengang (M.Ed.) angeboten. Nach erfolgreichem Studienabschluss ist dann ein Übergang in den Vorbereitungsdienst möglich.

Für Studierende, die kein Lehramt anstreben, bietet die Universität Heidelberg den Masterstudiengang Sport und Bewegung im Kindes- und Jugendalter an.

 

Fachstudienberatung

Für Fragen zur Sporteingangsprüfung wenden Sie sich ausschließlich an:
sporteingangspruefung@issw.uni-heidelberg.de

Weitere Informationen zur Sporteingangsprüfung erhalten Sie auch auf den Seiten des Instituts für Sport und Sportwissenschaft.

 

Bachelor Sportwissenschaft 50%

Dr. Jan Sohnsmeyer
Im Neuenheimer Feld 720, Raum 106
Di. 9.30 - 11.30 Uhr und nach Vereinbarung
Tel.: +49 (0)6221-54-4672
E-Mail: jan.sohnsmeyer@issw.uni-heidelberg.de

Frederik Borkenhagen
Im Neuenheimer Feld 700, Raum 018
Di. 11.00 - 12.00 Uhr und nach Vereinbarung
Tel.: +49 (0)6221-54-6100
E-Mail: frederik.borkenhagen@issw.uni-heidelberg.de

 

Kontakt

Institut für Sport und Sportwissenschaft
Im Neuenheimer Feld 700/720
D-69120 Heidelberg

Sekretariat:
Tel.: +49 (0)6221-54-8622
Fax: +49 (0)6221-54-4387
E-Mail: sekretariat@issw.uni-heidelberg.de
Internet: www.issw.uni-heidelberg.de
Facebook: www.facebook.com/pages/ISSW/256580521090249
Lageplan

Fachschaft:
Im Neuenheimer Feld 700
E-Mail: fachschaft@issw.uni-heidelberg.de
Internet: http://fssporthd.de

 

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 21.08.2015
zum Seitenanfang/up