SUCHE
Bereichsbild

Religionswissenschaft

Studienabschluss: Master of Arts  
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS / SS
Regelstudienzeit: 4
Studienform: Vollzeitstudium
Sprachnachweise: eine eigenständige, religionshistorisch relevante Quellensprache außer Englisch und Französisch (zur Bewerbung)
Lehrsprache: Deutsch und Englisch
Sonstiges: Postgradualer Studiengang (konsekutiv)

Philosophische Fakultät

 

Inhalt des Studiums

Für AbsolventInnen eines BA-Studiengangs Religionswissenschaft mit überdurchschnittlichen Studienleistungen besteht die Möglichkeit eines sich daran anschließenden Studiums des Masterprogramms Religionswissenschaft.

Zu den Inhalten des konsekutiven Heidelberger MA-Studiengangs Religionswissenschaft gehört die vertiefte analytische Beschäftigung mit unterschiedlichsten Religionen in Geschichte und Gegenwart. Ähnlich wie bereits im BA-Studiengang Religionswissenschaft werden die Studierenden des MA-Studiengangs Religionswissenschaft angeleitet, Methoden aus dem breiten Spektrum der Kultur- und Sozialwissenschaften zu vertiefen und eigenständig auf religionshistorische Fallbeispiele und Szenarien anzuwenden. Diese empirisch-kulturwissenschaftliche Religionswissenschaft zeichnet sich besonders durch ihre Interdisziplinarität aus. Der in Teilen variable Aufbau des Studiengangs ermöglicht es den Studierenden im Verlauf ihres MA-Studiums ihre Schwerpunktsetzungen aus dem BA gezielt zu vertiefen und damit Kompetenzprofile auszubauen, die dem jeweiligen Berufsziel möglichst adäquat angepasst sind. Durch die empirisch-kulturwissenschaftliche Orientierung und interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs wird den Studierenden des MA-Studiengangs der Raum geboten, eine analytische Kompetenz für eine Zeitdiagnostik zu bedeutenden gesellschaftspolitischen Fragen zu entwickeln und anzuwenden, z. B. in den Feldern Fundamentalismus, Gewalt und Religion, Migration und Integration.

Die gesellschaftspolitische Bedeutung der Religionswissenschaft eröffnet eine breite Vielfalt an möglichen Berufsfeldern wie öffentliche Beratungseinrichtungen für Religionsfragen, Erwachsenenbildung, Journalismus, Verlagswesen, Tourismus/Reiseleitung, Ausstellungs- und Kongressorganisation sowie Museen. Viel hängt hier von den persönlichen Interessen und der individuellen Schwerpunktbildung der AbsolventInnen ab. Neben forschungsorientiertem Know-how werden die Studierenden auch mit berufspraktischen Weichenstellungen vertraut gemacht, z. B. über Praktika oder das berufsorientierte Spezialisierungsmodul.

Aufbau des Studiums

Der MA-Studiengang Religionswissenschaft setzt sich aus einem theoretisch-methodischen und religionshistorischen bzw. auf gegenwärtige religiöse Entwicklungen fokussierten Teil sowie alternativ einem forschungs- bzw. berufsorientierten Modul zusammen. Das Institut für Religionswissenschaft bietet den Studierenden ein breit gefächertes Lehrangebot, das es ihnen ermöglicht, im BA gesetzte Schwerpunkte weiter zu vertiefen. Diese Spezialisierung wird durch die Integration von Lehrimporten aus Nachbardisziplinen gefördert, die sich für die Studierenden übersichtlich im Interdisziplinären Lehrangebot Religionswissenschaft (ILR) zusammengestellt finden.

Der Heidelberger MA-Studiengang Religionswissenschaft vermittelt den Studierenden durch seinen interdisziplinären und theoretisch-methodisch multiperspektivischen Aufbau einerseits eine differenzierte Kenntnis religionshistorischer und gegenwartsreligiöser Kontexte sowie andererseits fachlich fundierte und reflektierte Methoden zur Erforschung dieser Kontexte.

Eine Besonderheit dieses Studiengangs besteht darin, dass sich die Studierenden wahlweise forschungs- oder berufsorientiert spezialisieren können. Damit steht den AbsolventInnen sowohl der Weg zu einer Promotion als auch eine Berufstätigkeit in Bereichen wie Journalismus, internationalen Organisationen (von Entwicklungszusammenarbeits- bis zu Menschenrechtsorganisationen), internationalen Firmen, Bereichen des Kulturmanagements, interkulturellen Beratungsstellen und Bildungseinrichtungen sowie Museen offen.

Im vierten Semester wird eine Masterarbeit mit einer forschungsorientierten Fragestellung angefertigt. Religionswissenschaft kann als Ein-Fach-Master, in Kombination mit einem Begleitfach oder als Begleitfach in Kombination mit einem Hauptfach studiert werden. Alle Details zu Noten, Leistungspunkten, Modulen und Abschluss werden in der Prüfungsordnung und im Modulhandbuch geregelt, die auf der Homepage des Instituts für Religionswissenschaft für den Download verfügbar sind.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des MA-Studiengangs können AbsolventInnen, deren Examensleistungen mindestens mit der Gesamtnote „gut“ bewertet wurden, als DoktorandInnen im Fach Religionswissenschaft zugelassen werden.

Begleitfach

In diesem Studiengang werden 20 Leistungspunkte in einem Begleitfach erworben. Hier finden Sie eine Liste aller angebotenen Begleitfächer.

Der Masterstudiengang Religionswissenschaft kann als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.

Forschungsschwerpunkte

Am Institut für Religionswissenschaft finden sich Schwerpunktbereiche für die Religionsgeschichte Europas und der USA, für die religiösen Traditionen des vorislamischen Iran sowie für die alte und speziell die gegenwärtige japanische Religionsgeschichte. Weitere Forschungsschwerpunkte sind die neuere Ritualforschung, die Religionsmuseologie, die Analyse von Transformationen des Buddhismus in einem globalen Kontext sowie die Untersuchung von Religionen im Medium Internet sowie in digitalen Spielen. In der aktuellen Religionsforschung wird insbesondere folgenden beiden Erkenntnissen Rechnung getragen: Zum einen sind religiöse Vorstellungen und Praktiken nicht statisch oder unveränderbar, sondern unterliegen sowohl im Prozess der Geschichte als auch in der Biographie einzelner Individuen einem stetigen Wandel. Zum anderen sind Religionen nicht nur Orte des intellektuellen Erkennens, sondern vermitteln sich zum Beispiel in Ritualen oder durch spezifische Designs, Materialien und Ästhetiken auch über die Sinne der Menschen. Aus diesem Grund liegen die theoretischen Schwerpunkte am Institut für Religionswissenschaft auf Theorien zur Individualreligiosität und Ritualdynamik sowie auf neuen Paradigmen und Ansätzen der sogenannten „Material Religion“ (Religionsästhetik) sowie auf Theorien zu Marketing und Branding (Religionsökonomie).

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Institut für Religionswissenschaft über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni für das Wintersemester und der 15. November für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Dezernat Internationale Beziehungen. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Verfahren

Studien- und Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung Master (vom 29.07.2015)
Prüfungsordnung Master (vom 04.04.2007)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier (siehe „Schwerpunkte in Heidelberg“).

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

 

Fachstudienberatung

Danijel Cubelic, M.A.
Institut für Religionswissenschaft
Akademiestr. 4-8
69117 Heidelberg
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Tel.: +49-(0)6221-54-7694
Fax: +49-(0)6221-54-7424
E-Mail: studienberatung.religionswissenschaft@zegk.uni-heidelberg.de

 

Kontakt

Institut für Religionswissenschaft

Akademiestr. 4–8
D-69117 Heidelberg

Sekretariat:
Tel.: +49 (0)6221-54-7622
Fax: +49 (0)6221-54-7624
E-Mail: sekretariat.religionswissenschaft@zegk.uni-heidelberg.de
Internet: http://www.zegk.uni-heidelberg.de/religionswissenschaft/

Lageplan
 

Fachschaft:
E-Mail: fs.religionswissenschaft@stura.uni-heidelberg.de
Internet: http://www.zegk.uni-heidelberg.de/religionswissenschaft/studium/fachschaft.html

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 19.04.2017
zum Seitenanfang/up