SUCHE
Bereichsbild

Economics (Politische Ökonomik)

Studienabschluss: Bachelor of Science
Bewerbungspflichtig: 100 %: Ja
  50 %: Ja
  25 %: Ja
Studienbeginn: WS
Regelstudienzeit: 6
Prozentstruktur: 100%; 50% (mit Lehramtsoption); 25%
Studienform: Vollzeit / Teilzeit
Sprachnachweise: Keine
Lehrsprache: Deutsch und Englisch

Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Hinweis für Studieninteressierte für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg:

Auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erfolgen für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien ab dem Wintersemester 2015/2016 Einschreibungen ins erste Studiensemester grundsätzlich nur noch in gestufte Studiengänge mit einer Bachelor-/Master-Studienstruktur (polyvalenter zwei-Fach-(50%)-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption und Master of Education ab Wintersemester 2018/2019).

Dieses Studienfach können Sie ab Wintersemester 2015/2016 in einem polyvalenter zwei-Fach-(50%)-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption studieren. Die Kombination mit einem weiteren lehramtsrelevanten 50%-Fach ist entsprechend erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Hinweis für Studierende, die bereits in ein Lehramtsstudium im Rahmen der Gymnasiallehrerprüfungsordnung I eingeschrieben sind:

Für Studierende, die am 31.07.2015 in einem Lehramtsstudiengang unter den Bedingungen der GymPO I (2009) eingeschrieben sind, gilt ab dem Wintersemester 2015/2016, dass ein Wechsel des Hauptfaches unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben auch weiterhin unter den Bedingungen der GymPO möglich ist.

Es gelten dabei die besondere Übergangsregelungen, die Sie hier nachlesen können.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

 

Inhalt des Studiums

Wirtschaftliche Fragen begleiten uns im täglichen Leben: 

Wirtschaftswachstum, Lohnungleichheit und Arbeitslosigkeit sind in den Medien ebenso präsent wie Finanzkrisen, Handel von Emissionsrechten oder die Auswirkungen der Globalisierung. Wir alle treffen im Beruf und im Privatleben eine Vielzahl wirtschaftlicher Entscheidungen, vom Autokauf bis zu Spenden für gute Zwecke. Wie kann man diese Phänomene, das „Wirtschaftsleben“ in all seinen Facetten, besser verstehen?

 

Der Bachelor-Studiengang Economics (Politische Ökonomik) an der Universität Heidelberg vermittelt moderne Methoden und Konzepte, mit denen Studierende die Vorgänge in Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich analysieren und mitgestalten können. Die Aneignung theoretischer Denkwerkzeuge und empirischer Techniken der Volkswirtschaftslehre ist dafür eine wichtige Voraussetzung, genauso wie die Vertrautheit mit Erklärungsansätzen benachbarter sozialwissenschaftlicher Disziplinen wie den Politikwissenschaften und der Soziologie.

 

Der Studiengang verbindet daher einen starken ökonomischen Kernbereich einerseits mit interdisziplinären Verknüpfungen andererseits. Die Heidelberger Wirtschaftswissenschaften bieten damit einen Bachelorstudiengang, der sich sowohl in Studieninhalt, als auch in Methodenvielfalt innovativ von anderen wirtschaftswissenschaftlichen Bachelorstudiengängen abhebt.

 

Der wirtschaftswissenschaftliche Kernbereich umfasst sowohl Pflichtmodule in den verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftslehre als auch Vertiefungsmöglichkeiten durch Wahlpflichtmodule, in denen Studierende themenbezogen viele Teilbereiche der Wirtschaftswissenschaften kennen lernen können. Hauptthemen in Forschung und Lehre am AWI sind:

  • Umwelt- und Ressourcenökonomik
  • Spiel- und Entscheidungstheorie
  • Experimentelle Ökonomik und Behavioral Economics
  • Arbeit und Humankapital
  • Internationale und Entwicklungsökonomik

 

Die Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiengangs Economics (Politische Ökonomik) werden v.a. in deutscher Sprache abgehalten. Im Wahlbereich werden auch Veranstaltungen in englischer Sprache angeboten.

Aufbau des Studiums

Der Bachelor-Studiengang „Economics (Politische Ökonomik)“ bietet eine professionelle, an internationalen Standards ausgerichtete innovative und interdisziplinäre volkswirtschaftliche Ausbildung. Im Vordergrund steht der Erwerb aktueller wissenschaftlich fundierter Methoden- und Fachkompetenzen, die zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss verhelfen und zu einer eigenständigen Problemlösung befähigen.

Der Bachelor-Studiengang Economics (Politische Ökonomik) kann in den Studienvarianten Hauptfach 100%, Hauptfach 50% (mit Lehramtsoption, s.u.) sowie als Begleitfach 25% studiert werden.

Nach bestandener Bachelor-Prüfung verleiht die Universität Heidelberg den akademischen Grad "Bachelor of Science" (abgekürzt B.Sc.) Die Regelstudienzeit für den Bachelor-Studiengang beträgt einschließlich der Zeit für die Anfertigung der Bachelorarbeit sechs Semester.

Das Lehrangebot erstreckt sich über diese sechs Semester, zwischen dem fünften und sechsten Semester soll die Bachelorarbeit angefertigt werden. Der für den erfolgreichen Abschluss des Bachelor-Studiums (Hauptfach 100%) erforderliche Gesamtumfang im Pflicht- und Wahlbereich beträgt 180 Leistungspunkte (LP/CP). Das Studium ist modular aufgebaut. Von den 180 Leistungspunkten entfallen 148 Leistungspunkte auf fachbezogene wirtschaftswissenschaftliche und interdisziplinäre Lehrveranstaltungen, 12 Leistungspunkte auf die Bachelorarbeit und 20 Leistungspunkte auf fachübergreifende Kompetenzen wie Schlüsselkompetenzen, Berufsqualifikation, Wirtschaftsenglisch, Praktika etc.

Der Bachelor-Studiengang Economics (Politische Ökonomik) als 50% Hauptfach ist grundsätzlich polyvalent angelegt. Er kann zum einen als reine Fachoption studiert werden mit dem Ziel sich z.B. für den M.Sc. Economics an der Universität Heidelberg zu qualifizieren. Hierfür ist es notwendig, mindestens 74 ECTS Leistungspunkte in der Volkswirtschaftslehre (inkl. Mathematik, Statistik und Ökonometrie) nachzuweisen. In der Regel wird dies erreicht durch die Wahl ausschließlich volswirtschaftlicher Veranstaltungen im wirtschaftswissenschaftlichen Wahlbereich und der Abfassung einer volkswirtschaftlichen Bachelorarbeit. Es können auch volkswirtschaftliche Zusatzleistungen erworben werden.

Der Bachelor-Studiengang Economics (Politische Ökonomik) als 50% Hauptfach kann auch mit Lehramtsoption studiert werden, mit dem Ziel sich für den entsprechenden Master of Education an der Universität Heidelberg zu qualifizieren. In der Lehramtsoption werden die Module der Berufsorientierenden Qualifikationen (10 ECTS Leistungspunkte) und der fachübergreifenden Kompetenzen des anderen Hauptfaches (10 ECTS Leistungspunkte) ersetzt durch bildungswissenschaftliche, fachdidaktische und praktische Leistungen im Gesamtumfang von 20 ECTS Punkten, um hier bereits im Rahmen des Fachbachelorstudiengangs lehramtsbezogene Qualifikationen erwerben zu können. Im Unterschied zur Fachoption kann bei der Lehramtsoption statt des Moduls Corporate Governance auch das Modul Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre belegt werden.

Den B.Sc.-Studierenden wird darüber hinaus die Möglichkeit eröffnet, die in den wirtschaftswissenschaftlichen Modulen erworbenen Kompetenzen mit dem vielfältigen Modulangebot anderer Fakultäten der Universität Heidelberg zu kombinieren. Die starke Verzahnung der Wirtschaftswissenschaften mit den Nachbardisziplinen Politische Wissenschaft und Soziologie wird durch eine innovative Kooperation bei der methodischen Ausbildung im Bereich der empirischen Wirtschafts- und Sozialforschung umgesetzt.

Die Studienverlaufspläne vermitteln einen guten Überblick über die zu absolvierenden Module:

Studienverlaufsplan Hauptfach 100%

Studienverlaufsplan Hauptfach 50%

Studienverlaufsplan Begleitfach 25%

 

 

Formalia

Zulassung

Bachelor 100 %:

Es besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (NC); hier finden Sie die geltende Auswahlsatzung. Die Bewerbung erfolgt online.

Bachelor 50 %:

Es besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (NC); hier finden Sie die geltende Auswahlsatzung. Die Bewerbung erfolgt online.

Bachelor 25 %:

Ab dem Wintersemester 2013/14 besteht eine hochschuleigene Zulassungsbeschränkung (vorbehaltlich der Zustimmung durch das Ministerium).

Ausländische Studienbewerber

Für ausländische Studienbewerber gelten besondere Regelungen. Informationen erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt der Universität Heidelberg (Seminarstraße 2). Jeweils im Sommersemester wird für ausländische Studienbewerber ein Propädeutisches Vorsemester angeboten.

 

Studien- und Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung Bachelor (vom 07.08.2006, Änderung vom 15.05.2015)
 

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Masterstudiengang

Die Universität Heidelberg bietet den konsekutiven Masterstudiengang Master of Science in Economics an.

Fachstudienberatung

Marcus Padberg
Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften
Bergheimerstr. 58
69115 Heidelberg
Raum: 00.018
Di. 13:00-15:00 und Do. 10:30-12:30 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-2904
Fax: +49 (0)6221-54-2914
E-Mail: marcus.padberg@awi.uni-heidelberg.de

Rene Laub, B.Sc.
Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften
Bergheimerstr. 58
69115 Heidelberg
Raum: 00.018b
Mi. 16:00 - 17:30 Uhr
Tel.: +49-6221-54 2902
E-Mail: rene.laub@awi.uni-heidelberg.de

 

Kontakt

Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften
Bergheimerstr. 58
69115 Heidelberg

Geschäftsführung

Marcus Padberg
Tel.: +49 (0)6221-54-2904
Fax: +49 (0)6221-54-2914
E-Mail: marcus.padberg@awi.uni-heidelberg.de
Internet: www.awi.uni-heidelberg.de/

Fachschaft

Zentrales Fachschaftsbüro
Fachschaft VWL Heidelberg
Alfred-Weber-Institut
Raum 014
Bergheimer Straße 58
69117 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221-54-2900
E-Mail: fs@vwl-heidelberg.de
Internet: www.vwl-heidelberg.de/

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 15.07.2015