SUCHE
Bereichsbild

Ostasienwissenschaften

  Ostasienwissenschaften Japanologie, Kunstgeschichte Ostasiens, Sinologie
(Begleitfach)
Studienabschluss: Bachelor of Arts Bachelor of Arts
Bewerbungspflichtig: Nein Nein
Studienbeginn: WS WS / SS
Regelstudienzeit: 6 6
  75%, 50% (2) (auch mit Lehramtsoption), 25% 25%
Sprachnachweise: Englisch keine
Lehrsprache: Deutsch, Englisch, Japanisch, Chinesisch Deutsch, Englisch (Japanisch, Chinesisch)
Sonstiges:   Nur in Kombination mit BA Ostasienwissenschaften


Philosophische Fakultät

 

Im Rahmen des Studiengangs Ostasienwissenschaften (75 %, 50 % (nur als zweites Hauptfach), 25%) können folgende Schwerpunkte gewählt werden: Japanologie, Kunstgeschichte Ostasiens, Sinologie.
Sollte das zu belegende Begleitfach (25%) eines der Fächer Japanologie, Kunstgeschichte Ostasiens, Sinologie sein, so darf es nicht identisch mit dem im Studiengang gewählten Schwerpunkbereich sein. (Bsp.: Bei Schwerpunkt Sinologie darf nicht Sinologie als Begleitfach gewählt werden.)

Dieses Fach stellt sich im Rahmen der Orientierungstage der Metropolregion Rhein-Neckar im Zeitraum von 5.-20. Mai 2017 vor.

Ostasienwissenschaften präsentiert sich am 18. Mai um 16:00 - 17:30.

Hinweis für Studieninteressierte für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg:

Auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erfolgen für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien ab dem Wintersemester 2015/2016 Einschreibungen ins erste Studiensemester grundsätzlich nur noch in gestufte Studiengänge mit einer Bachelor-/Master-Studienstruktur (polyvalenter Zweifach-50%-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption und Master of Education ab Wintersemester 2018/2019).

Dieses Studienfach können Sie ab Wintersemester 2015/2016 in einem polyvalenten Zweifach-50%-Bachelorstudiengang mit Lehramtsoption studieren. Die Kombination mit einem weiteren lehramtsrelevanten 50%-Fach ist entsprechend erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

Hinweis für Studierende, die bereits in ein Lehramtsstudium im Rahmen der Gymnasiallehrerprüfungsordnung I eingeschrieben sind:

Für Studierende, die am 31.07.2015 in einem Lehramtsstudiengang unter den Bedingungen der GymPO I (2009) eingeschrieben sind, gilt ab dem Wintersemester 2015/2016, dass ein Wechsel des Hauptfaches unter Berücksichtigung der gesetzlichen Vorgaben auch weiterhin unter den Bedingungen der GymPO möglich ist.

Es gelten dabei die besondere Übergangsregelungen, die Sie hier nachlesen können.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/studium/zlb/

 

Ich studiere Sinologie in Heidelberg, weil...

Video1 Video2 Video3 Video4 Video5

 

 

 

Inhalt des Studiums

Die Ostasienwissenschaften widmen sich der kulturwissenschaftlichen Untersuchung ostasiatischer Gesellschaften in ihren historischen Entwicklungen, gegenwärtigen Erscheinungsformen und regionalen Zusammenhängen. Das Studium der Ostasienwissenschaften hat den Erwerb einer ostasiatischen Sprache (Japanisch bzw. Chinesisch), länder- und regionspezifischer Kenntnisse sowie der Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Bearbeitung relevanter Fragestellungen zum Ziel. In der interdisziplinären Vermittlung von Fachwissen und berufsfeldorientierten Fähigkeiten einschließlich interkultureller Kompetenz und des routinierten Umgangs mit den neuen Medien zielt der Bachelor-Studiengang Ostasienwissenschaften auf eine praxisnahe Verbindung von sprachlicher mit kulturwissenschaftlicher Kompetenz ab. Ein Studienaufenthalt im gewählten Sprachraum wird dringend empfohlen.
Das Bachelor-Studium der Ostasienwissenschaften wird angeboten vom Zentrum für Ostasienwissenschaften: Institut für Sinologie, Institut für Japanologie und Institut für Kunstgeschichte Ostasiens. Das Studium kann mit dem berufsqualifizierenden Grad eines Bachelor of Arts (in der Folge B.A.) abgeschlossen werden. Durch die Prüfung zum Bachelor of Arts soll festgestellt werden, ob sich die Studierenden die Grundlagen der Ostasienwissenschaften angeeignet haben, eine angemessene Sprachkompetenz in Chinesisch oder Japanisch erworben haben, über angemessenes fachliches Wissen und ein Verständnis der Zusammenhänge in ihrem fachlichen Vertiefungsgebiet (Japanologie, Kunstgeschichte Ostasiens, Sinologie) verfügen, und ob sie die für den Übergang in die Berufspraxis notwendigen praktischenFähigkeiten erworben haben.

Die Fächer Sinologie, Japanologie und Kunstgeschichte Ostasiens können im Rahmen des B.A. Ostasienwissenschaften als 75 % und 50 % Hauptfach und als 25 % Nebenfach studiert werden. Die Fächer sind als Schwerpunkte innerhalb des B.A. Ostasienwissenschaften enthalten. Studierende des B.A.Ostasienwissenschaften mit bestimmten Schwerpunkten können die beiden anderen Schwerpunkte des B.A. Ostasienwissenschaften im Nebenfach im Rahmen der Einzel-Nebenfach-B.A.s der drei Fächer studieren.

 

Aufbau des Studiums

Die Regelstudienzeit für den BA-Studiengang Ostasienwissenschaften beträgt einschließlich der Abschlussprüfung sechs Semester, bestehend aus einem Grundstudium von vier Semestern und einem Vertiefungsstudium von zwei Semestern, welche die unten aufgeführten Lehrveranstaltungen (s.u. die Semesterübersicht) umfassen. Der Umfang des Studienganges beträgt 180 Credit Points.
Das Studium besteht aus einem Kernbereich und einem Ergänzungsbereich. Kernbereich sind die Ostasienwissenschaften. Der Kernbereich untergliedert sich in die Unterbereiche "Sprachliche Kompetenz", "Regionalspezifische Kompetenz", und "Fachspezifische Kompetenz". Innerhalb des Unterbereichs "Sprachliche Kompetenz" wählen die Studierenden eine der Sprachen "Chinesisch" oder "Japanisch". Innerhalb des Unterbereichs "Fachspezifische Kompetenz" entscheiden sich die Studierenden für "Japanologie", "Kunstgeschichte Ostasiens" oder "Sinologie". Der Ergänzungsbereich besteht zum einen aus dem wissenschaftlichen Nebenfach ("Disziplinäre Kompetenz"), zum anderen aus dem Erwerb überfachlicher, berufsfeldorientierter Qualifikationen ("Fachübergreifende Kompetenz").
Als wissenschaftliches Nebenfach kann jedes Fach, das für eine interdisziplinäre Verbindung mit den Ostasienwissenschaften geeignet ist, gewählt werden, insofern dafür ein ausreichendes Lehrangebot an der Universität Heidelberg oder einer mit der Universität Heidelberg kooperierenden Hochschule vorhanden ist. Eine Reihe von Fächern (s.u. Kombinationsfächer) können ohne besondere Zustimmung des Prüfungsausschusses gewählt werden. Andere als die dort genannten Fächer können mit Zustimmung des Prüfungsausschusses gewählt werden.
Der Ergänzungsbereich schließt eine berufspraktische Tätigkeit ein. Diese sollte in der Regel nach dem vierten Semester in einer privaten oder öffentlichen Institution in der Region Ostasien bzw. in einer mit Ostasien befassten privaten oder öffentlichen Institution in Europa absolviert werden. Das Praktikum soll mindestens drei Wochen umfassen und mit einem schriftlichen Bericht abgeschlossen werden. Die Studieninhalte sind in einer seperaten Auflistung der Module gegliedert. Es werden Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule unterschieden. Unter den Wahlpflichtmodulen kann der bzw. die Studierende wählen. Dabei muss er bzw. sie die vorgeschriebene Zahl von Leistungspunkten erreichen. Wird ein Modul gewählt, so müssen alle Leistungen, die zu diesem Modul gehören, erbracht werden.

 

Formalia

Zulassung

Es besteht keine Zulassungsbeschränkung; Informationen zur Immatrikulation finden Sie hier.
Zulassungsordnung

Ausländische Studienbewerber

Für ausländische Studienbewerber gelten besondere Regelungen. Informationen erhalten Sie beim Akademischen Auslandsamt der Universität Heidelberg (Seminarstraße 2).

Studien- und Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung Bachelor Ostasienwissenschaften (vom 14.11.2006, letzte Änderung 22.04.2013)
Prüfungsordnung Bachelor Ostasienwissenschaften (vom 25.06.2015)
Prüfungsordnung Bachelor Begleitfach Japanologie (vom 14.06.2007, letzte Änderung 22.04.2013)
Prüfungsordnung Bachelor Begleitfach Sinologie (vom 14.06.2007,letzte Änderung 22.04.2013)
Prüfungsordnung Bachelor Begleitfach Kunstgeschichte Ostasiens (vom 14.06.2007, letzte Änderung 22.04.2013)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Masterstudiengang

Die Universität Heidelberg bietet die konsekutiven Masterstudiengänge Japanologie, Sinologie und Kunstgeschichte Ostasiens an. 

 

Fachstudienberatung Sinologie

Dr. Viatcheslav Vetrov
Akademiestraße 4–8, Zi. 308
Tel. +49 (0)6221-54-7762
E-Mail: viatcheslav.vetrov@zo.uni-heidelberg.de
Sprechzeiten entnehmen Sie bitte den Seiten des Instituts für Sinologie.

Dr. Lothar Wagner
Akademiestraße 4–8, Zi. 105
Tel. +49 (0)6221-54-7673
E-Mail: lothar.wagner@zo.uni-heidelberg.de
Sprechzeiten entnehmen Sie bitte den Seiten des Instituts für Sinologie.
 

Fachstudienberatung Japanologie

Dr. Asa-Bettina Wuthenow
Akademiestraße 4–8, Zi. 114
Do. 11.00-13.00 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-7666
E-Mail: asa-bettina.wuthenow@zo.uni-heidelberg.de

 

Till Knaudt
Akademiestraße 4-8, Zi, 112
Mo. 14.00 - 15.30 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-7667
E-Mail: till.knaudt@zo.uni-heidelberg.de

 

Fachstudienberatung Kunstgeschichte Ostasiens

Lianming Wang
Seminarstr. 4, Zi. 307
Di. 10.00-12.00 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-3387
E-Mail: lianming.wang@zo.uni-heidelberg.de

 

Kontakt

Institut für Sinologie
Akademiestraße 4 - 8, Zi 204
D-69117 Heidelberg

Sekretariat:
Tel.: +49 (0)6221-54-7765
Fax: +49 (0)6221-54-7639
E-Mail: sekretariat-cn@zo.uni-heidelberg.de
Internet: http://www.zo.uni-heidelberg.de/sinologie
Lageplan

 

 

Institut für Japanologie
Akademiestraße 4–8
D-69117 Heidelberg

Sekretariat:
Tel.: +49 (0)6221-54-7660
Fax: +49 (0)6221-54-7692
E-Mail: sekretariat-jp@zo.uni-heidelberg.de
Internet: www.japanologie.uni-hd.de
Lageplan

Fachschaft:
Internet: http://fsjapo.stura.uni-heidelberg.de
E-Mail: fsjapo@stura.uni-heidelberg.de

 

Institut für Kunstgeschichte Ostasiens
Seminarstr. 4
D-69117 Heidelberg

Sekretariat:
Tel.: +49 (0)6221-54-2352
Fax: +49 (0)6221-54-3384
E-Mail: sekretariat-iko@zo.uni-heidelberg.de
Internet: http://iko.uni-hd.de
Lageplan

Fachschaft:
E-Mail: iko-fachschaft@zo.uni-heidelberg.de

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 23.03.2017
zum Seitenanfang/up