SUCHE
Bereichsbild

Neuere Sprachen und Literaturen Südasiens

Studienabschluss: Master of Arts
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS
Regelstudienzeit: 4
Studienform: Vollzeitstudium
Sprachnachweise: Kenntnisse mindestens einer im Fachbereich Moderne Indologie gelehrten Sprache;
Englisch
Sonstiges Postgradualer Studiengang (konsekutiv)
Lehrsprache: Deutsch

Philosophische Fakultät

 

Inhalt des Studiums

In der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Neueren Sprachen Südasiens ist die Abteilung für Neusprachliche Südasienstudien philologisch orientiert, befasst sich aber neben Literatur im engeren Sinne auch mit Originärquellen zu geistesgeschichtlichen wie historisch-politischen Aspekten dieses vielfältigen Kulturraums.

In festen Studienprogrammen werden Hindi, Urdu, Bengali und Tamil angeboten. Nach Möglichkeit wird das Angebot durch andere südasiatische Sprachen erweitert.

Weitere Informationen zum Studium finden Sie auf der Website der Abteilung für Neusprachliche Südasienstudien am Südasieninstitut. Eine individuelle Fachstudienberatung vor oder zu Beginn des Studiums wird dringend empfohlen.

 

Aufbau des Studiums

Der Masterstudiengang "Neuere Sprachen und Literaturen Südasiens" führt zur wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem Fach und bildet die Grundlage für spätere eigene Forschungsarbeit. Die Regelstudienzeit inklusive der Anfertigung der Master-Arbeit beträgt 4 Semester.

Voraussetzung für ein Hauptfachstudium (75%) sind fortgeschrittene Kenntnisse (im Umfang von ca. 20 – 30 SWS) mindestens einer am Institut angebotenen Sprache (Bengali, Hindi, Tamil oder Urdu). Hauptfach-Studierende belegen im Studium Kurse in einer weiteren Sprache oder können ihre Kenntnisse einer bereits erlernten Zweitsprache ausbauen.

Ein Master-Begleitfachstudium (25%) kann auch ohne sprachliche Vorkenntnisse aufgenommen werden. Die Studierenden konzentrieren sich auf eine südasiatische Sprache, die sie entweder neu erlernen oder vertiefen.

Durch verschiedene Haupt- und Literaturseminare entwickeln die Studierenden auch im Hinblick auf die Masterarbeit einen individuellen Schwerpunkt. In Absprache mit dem Fachstudienberater können dazu auch fachrelevante Veranstaltungen anderer Abteilungen wahrgenommen werden. Für Studierende des Begleitfachs werden Veranstaltungen empfohlen, die das jeweilige Hauptfach ergänzen und einen Überblick zu Sprachen, Literaturen und Kulturen Südasiens geben.

Die Masterprüfung besteht im Hauptfach aus einem 60-minütigen mündlichen Teil, sowie einer schriftlichen, forschungsorientierten Hausarbeit, mit der spätestens 2 Wochen nach der mündlichen Prüfung begonnen werden muss. Diese hat einen Umfang von ca. 55 Seiten und soll innerhalb von 4 Monaten angefertigt werden. Im Begleitfach wird nur eine mündliche Prüfung abgelegt.

Begleitfach

In diesem Studiengang werden 20 Leistungspunkte in einem Begleitfach erworben. Hier finden Sie eine Liste aller angebotenen Begleitfächer.

Der Masterstudiengang Neuere Sprachen und Literaturen Südasiens kann als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.

 

Forschungsschwerpunkte

Die moderne Indologie beschäftigt sich vorrangig mit Sprach- und Textwissenschaft des neuzeitlichen Südasiens. Das Fach betrachtet die Literaturen und Sprachen in ihrem im weitesten Sinne kulturellen Kontext, wobei Gewicht gelegt wird auf deren Wechselbeziehungen zum gesellschaftlichen, historisch-politischen und religiösen Umfeld. Eine intensivere Beschäftigung mit islamischen und weiteren modernen religiösen Strömungen in Südasien ist für die nähere Zukunft geplant.

 

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Südasien-Institut über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Akademische Auslandsamt. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Verfahren

Studien- und Prüfungsordung

Prüfungsordnung Master (vom 04.04.2007)

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

 

Fachstudienberatung

Felix Otter
E-Mail: Otter@uni-heidelberg.de
Raum 216
Tel: 548933
Sprechstunde: Di. 11.00-12.00 Uhr und n.V.

 

Kontakt

Südasien-Institut
Abteilung Moderne Indologie
Im Neuenheimer Feld 330
D-69120 Heidelberg

Sekretariat: Britta Cierniak, Zi. 217
Tel.: +49 (0)6221-54-8837
Fax: +49 (0)6221-54-8841
E-Mail: m91@ix.urz.uni-heidelberg.de
Internet: http://www.sai.uni-heidelberg.de/nsp/
Lageplan

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 15.05.2013
zum Seitenanfang/up