SUCHE
Bereichsbild

Ethnologie

Studienabschluss: Master of Arts
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS u. SS
Regelstudienzeit: 4
Studienform: Vollzeit / Teilzeit
Sprachnachweise: Englisch (zur Bewerbung)
Lehrsprache: Englisch

Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften

 

Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang Ethnologie ermöglicht die Spezialisierung auf eine Reihe thematischer und regionaler Schwerpunkte und zeichnet sich insbesondere durch eine Verbindung theoretischer und thematischer Grundlagenforschung mit praxisorientierten Ansätzen aus. Gegenstand des Masterstudienganges Ethnologie ist die Untersuchung kultureller Differenz auf lokaler und globaler Ebene. Ziel der Schlüsseldisziplin Ethnologie ist es dabei, Gemeinsamkeiten und Unterschiede menschlicher Lebens- und Denkweisen vergleichend zu beschreiben und zu verstehen. Darüber hinaus vermittelt das vertiefte Theorien- und Methodenstudium im Masterstudiengang reflexive Schlüsselqualifikationen für die Analyse menschlicher Praxis im globalen Kontext. Dazu gehört insbesondere die Fähigkeit, scheinbar universelle Denkmodelle, Wertvorstellungen und Praktiken kritisch auf ihre kulturspezifische Herkunft zu hinterfragen. Die empirische Methode der Feldforschung und die Auseinandersetzung mit dem Kultur-Konzept ist daher von ebenso zentraler Bedeutung wie die Vertrautheit mit ethnologischen aber auch gesellschafts- und erkenntnistheoretischen Ansätzen. Im Masterstudiengang Ethnologie werden daher regionale, theoretische und methodische Kenntnisse vertieft, um die Studierenden zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit und Problemlösung zu befähigen. Die Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch, doch werden auch viele Seminare auf Englisch angeboten, um der wachsenden Internationalität der Universität Heidelberg gerecht zu werden.

Info-Flyer Masterstudiengang EthnologieAdobe

 

Aufbau des Studiums

Ethno Graphik

Der allgemeine Masterstudiengang Ethnologie bietet:

  • eine Vertiefung in grundlegenden kultur- und sozialanthropologischen Theorien (Pflichtmodul 1). Die Auseinandersetzung mit Klassikern der Ethnologie wird hierbei in Bezug zu aktuellen Debatten, Theorien und Methoden des Faches gesetzt.
  • eine Spezialisierung auf einen oder mehrere theoretische Schwerpunkte bzw. auf eine Region (Wahlpflichtmodule 2-3).
  • die Förderung von individuellen aber auch begleiteten Forschungsprojekten und damit eine fundierte methodologische Ausbildung (Wahlpflichtmodul 4).
  • hervorragende Möglichkeiten zum – nicht nur – außereuropäischen Spracherwerb (Wahlpflichtmodul 5).
  • Förderung interdisziplinärer Kompetenzen u.a. durch die enge Anbindung an das Karl Jaspers Center for Advanced Transcultural Studies sowie an das Südasien-Institut bzw. die intensive Vernetzung mit zahlreichen Nachbardisziplinen (Wahlpflichtmodul 5).

Begleitfach

In diesem Studiengang werden 20 Leistungspunkte in einem Begleitfach erworben. Hier finden Sie eine Liste aller angebotenen BegleitfächerAdobe.

Der Masterstudiengang Ethnologie kann als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.

 

Forschungsschwerpunkte

Die Ethnologie in Heidelberg eröffnet ein weit gefächertes Studium: Das umfangreiche und interdisziplinär ausgerichtete Lehrangebot reicht von Ritual- und Performanzforschung bis zu Medizinethnologie und von Medienethnologie bis zu Politischer Ökologie (Environment). Weitere Schwerpunkte sind: interkulturelle Ethik, Migration und Stadtethnologie, Transkulturalität sowie Ethnologie des Alters. Regionale Schwerpunkte reichen von Südasien bis Südostasien und Neuguinea. Neben einer Spezialisierung auf theoretische Fragestellungen bietet das Studium die Möglichkeit, betreute Forschungspraktika im In- und Ausland durchzuführen.

Die Ethnologie in Heidelberg

Im nationalen und internationalen Vergleich ist die Heidelberger Ethnologie sehr breit aufgestellt. Neben dem eigentlichen Institut für Ethnologie in der Heidelberger Altstadt wird das Fach von zwei Professuren am Südasien-Institut sowie am Karl Jaspers Centre for Advanced Transcultural Studies vertreten. Während das Institut für Ethnologie Südostasien bis Neuguinea fokussiert, bietet das Südasien-Institut ein umfangreiches Kursangebot zur Kultur, Geschichte, Literatur, Politik und Wirtschaft Südasiens. Mit dem interdisziplinären und geisteswissenschaftlichen Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context: Shifting Asymmetries in Cultural Flows“ eröffnet das Karl Jaspers Centre darüber hinaus Vergleichsmöglichkeiten mit Ostasien und bietet Studierenden Zugang zu aktueller, innovativer sowie international vernetzter Forschung.

Dem entspricht ein umfangreiches Sprachlehrangebot: Neben Sprachkursen in Bahasa Indonesia besteht durch das Südasien-Institut die Möglichkeit, zahlreiche Sprachen Südasiens zu erlernen. Außer dem Masterstudiengang „Ethnologie“ wird in Heidelberg zudem der forschungsintensive, englischsprachige Master-Studiengang „Health and Society in South Asia“ angeboten, was zusätzliche Studienoptionen eröffnet.

Chancen und Perspektiven

Der Masterstudiengang Ethnologie bereitet sowohl für eine Promotion als auch für eine Reihe qualifizierter Tätigkeiten in verschiedenen Berufsfeldern vor. Zukünftige Arbeitsfelder umfassen: Forschung und Lehre an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, Entwicklungszusammenarbeit, Friedensarbeit und Konfliktforschung, Jugend- und Erwachsenenbildung, Kulturmanagement, Kulturmediation in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit sowie im Gesundheitswesen, Interkulturelle Bildungsarbeit, Internationale Organisationen, Medienbereich sowie Verlagswesen, Museen und freies Ausstellungswesen, Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Tourismus sowie Organisations– und Marktforschung.

 

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hierAdobe finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte
Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Institut für Ethnologie über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte
Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni für das Wintersemester, der 15. November für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Dezernat Internationale Beziehungen. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum MasterstudiumAdobe und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen
Aktuelle Informationen zum Verfahren

Studien- und Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung Master (vom 08.06.2010)Adobe
Prüfungsordnung Master (vom 08.06.2010, in der Fassung vom 01.10.2014)Adobe
Prüfungsordnung Master (vom 08.06.2010, in der Fassung vom 03.12.2015)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

 

Fachstudienberatung

Dr. Sina Emde
Institut für Ethnologie
Albert-Ueberle-Straße 3-5, Zi 101
E-Mail: emde@eth.uni-heidelberg.de
Telefon: +49-6221-54-3441

Sprechstunde: Di 12:00 - 14.00 Uhr
 


 

Kontakt

Institut für Ethnologie

Albert-Ueberle-Straße 3-5
D-69120 Heidelberg

Sekretariat

Tel.: +49 (0)6221-54-2236
Fax: +49 (0)6221-54-3556
E-Mail: Ethnologie@urz.uni-heidelberg.de
Internet: www.eth.uni-heidelberg.de/
Lageplan, bzw. Lageplan (SAI)

Südasien Institut der Universität Heidelberg

Abteilung Ethnologie
Im Neuenheimer Feld 330
D-69120 Heidelberg

Sekretariat

Tel.: +49 (0)6221-54-8900 oder -8954
Fax: +49 (0)6221-54-4998
E-Mail: info@sai.uni-heidelberg.de
Internet: www.sai.uni-heidelberg.de

Karl Jaspers Institute for Advanced Transcultural Studies

Chair of Visual & Media Anthropology
Cluster of Excellence "Asia and Europe in a Global Context"
Vossstrasse 2
Gebäude 4400
D-69115 Heidelberg

Sekretariat

Tel.: +49 (0)6221-54-4097
Fax: +49 (0)6221-54-4490
E-Mail: berger-goeken@asia-europe.uni-heidelberg.de
Internet: www.asia-europe.uni-heidelberg.de

Fachschaft

E-Mail: fs-ethno@uni-heidelberg.de

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 10.11.2017