SUCHE
Bereichsbild

English Studies/ Anglistik

Studienabschluss: Master of Arts
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS u. SS
Regelstudienzeit: 4
Studienform: Vollzeitstudium/Teilzeitstudium
Sprachnachweise: Englisch (zur Bewerbung)
Lehrsprache: Englisch
Sonstiges: Postgradualer Studiengang (konsekutiv)

Neuphilologische Fakultät

 

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Homepage des Anglistischen Seminars unter "Studium" bzw. auch im Studienführer der Anglistik.

 

Inhalte des Studiums

Ziele des Masterstudiengangs sind die Erweite­rung und Vertiefung der in grund­ständigen Anglistikstu­dien­­gängen erworbenen methodischen und fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten. Der Studiengang English Studies zeich­net sich durch einen ausgeprägten Forschungsbezug aus und verbindet traditionelle Kompetenzen der Literatur- bzw. Sprachwissenschaft mit Fertigkeiten in neuen Kultur- und Vermittlungstechniken. Die Studierenden sollen so gleichermaßen für eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten wie auch für selbständige Tätigkeiten in sprach-, literatur- und informationsorientierten Berufsfeldern quali­fiziert werden.

Aufbau des Studiums

Im Laufe der ersten drei Semester absolvieren die Studierenden vier Seminare, vier Vorlesungen und zwei forschungsorientierte, professoral  betreute „Independent  Studies“- Projekte. Innerhalb dieser curricularen Vorgaben können sie ihre Studieninhalte individuell planen und auf ihre Bedürfnisse und Interessen ausrichten. Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis gibt einen Einblick in die thematische Breite des Kursangebots. Während des vierten Semesters verfassen die Studierenden die Masterarbeit und bereiten sich auf die mündliche Prüfung vor.

Am  Anglistischen Seminar sind auch eine Reihe von attraktiven extra-kurrikularen Aktivitäten angesiedelt.  Die sehr aktive "Creative Writing“-Gruppe trifft sich wöchentlich und ermöglicht ihren Teilnehmern regelmäßige Veröffentlichungen in Anthologien . Die traditionsreiche “Schauspielgruppe des Anglistischen Seminars” wartet jedes Semester gleich mit mehreren Produktionen auf. Der international aktive und erfolgreiche Anglistenchor führt regelmäßig Werke  von Komponisten der anglophonen Welt auf.

Mögliche Berufsfelder für Absolventen:

  • universitäre Laufbahn / Promotion
  • Bildungseinrichtungen / Erwachsenenbildung / Privatschulen im In –und Ausland
  • Training und Coaching
  • Journalismus / Öffentlichkeitsarbeit
  • Museen und Archive
  • Tourismus
  • Referententätigkeit (Kultur, Politik , Wirtschaft)
  • Verwaltung und innerbetriebliche Kommunikation
  • Übersetzung und Verlagswesen
  • Werbung
  • Informationstechnologie

 

Begleitfach

Für das Masterprogramm in English Studies muss ein Begleitfach im Umfang von 20 LP gewählt werden. Dies ist möglich innerhalb des Kursangebots des  Anglistischen Seminars, indem etwa zum Schwerpunkt Linguistik als Begleitfach Literaturwissenschaft gewählt wird, und umgekehrt. In diesem Fall ist keine separate Bewerbung notwendig.

Alternativ können Studierende sich für ein Begleitfach aus einer anderen Disziplin entscheiden. Die Universität Heidelberg hat über alle Fakultäten hinweg einen ausgezeichneten akademischen Ruf. Die Studierenden können von diesem Angebot profitieren und interdisziplinäre Perspektiven entwickeln.  

Hier finden Sie eine Liste aller angebotenen Begleitfächer.

Der Masterstudiengang English Studies/Anglistik kann als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.

 

Schwerpunkte der Lehre und Forschung

Die fachliche Ausrichtung der anglistischen Lehrstühle sowie der wissenschaftlichen Mitarbeiter und Lehrbeauftragten trägt der Zielsetzung der anglistischen Studiengänge in Heidelberg Rechnung, die Anglistik in Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft möglichst breit und diversifiziert, aber auch in ihrer gesamten historischen Tiefe darzustellen. So deckt das Spektrum der literaturwissenschaftlichen Lehre neben den Kernbeständen der britischen und nordamerikanischen Literatur und der literatur- und kulturwissenschaftlichen Theoriebildung auch die neuen anglophonen Literaturen und Kulturen ab. Frühneuzeitliche Literatur hat hier ebenso ihren Platz wie experimentelle Texte und tagesaktuelle Neuerscheinungen, die in "Hot off the press" – so der Titel einer kultverdächtigen Veranstaltung – unter die Lupe genommen werden. Auch die sprachwissenschaftliche Lehre am Anglistischen Seminar hat neben der traditionell zentralen Beschreibung des britischen und amerikanischen Englisch und ihrer regionalen Varietäten zunehmend jüngere internationale Varietäten des Englischen im Blick. Die Beschreibung des Gegenwartsenglischen nimmt einen ebenso selbstverständlichen Anteil in der Lehre ein wie das Studium von Sprachwandelprozessen und die Vermittlung älterer Sprachstufen, deren Kenntnis für das angemessene Verstehen historischer Texte unerlässlich ist.

 

Die Spitzenplätze, die das Anglistische Seminar Heidelberg in den verschiedenen Rankings der letzten Jahre konstant erzielt hat, sind vor allem ein Resultat seiner Forschungsstärke. Mit fünf Lehrstühlen, ebenso vielen Assistenzen, einer C-2 Professur, einigen außerplanmäßigen Professuren sowie zahlreichen forschenden Mitarbeitern ist ein ständiger Austausch von Lehre und Forschung gewährleistet, der sich vor allem in einer überdurchschnittlich hohen Anzahl von Promotionen niederschlägt.

Die Dozent/innen am  Anglistischen Seminar arbeiten auf folgenden Gebieten  in Lehre und Forschung:

Linguistik 

  • Allgemeine Linguistik
  • Soziolinguistik
  • Korpuslinguistik
  • Computerbasierte Kommunikation
  • Stilistik
  • Kognitive Linguistik  / Metaphorologie und Kognition
  • Pragmatik und historische Pragmatik
  • Geschichte der Linguistik
  • Diskursanalyse
  • Fremdsprachenvermittlung
  • Dialektologie

Literaturwissenschaft / Kulturwissenschaft

  • Romane, Dramen und Dichtung in Großbritannien
  • Anglo-Irische Literatur
  • Historiographie der US-amerikanischen Literatur / Literarische Institutionen
  • Literatur und Kultur der Frühen Republik ( USA)
  • Zeitgenössische amerikanische Literatur /Neuerscheinungen
  • Literatur und kollektives Gedächtnis
  • Hypertexte und hybride Gattungen
  • Narratologie in nicht-linearen Erzählformen (Spiele, Blogs, etc.)
  • Narratologie und Kognitionswissenschaft
  • Literatur und Gender
  • Postkoloniale Literaturen
  • Kulturelle Performanz /performative Praktiken (paratheatricals)
  • Medien und Medienwechsel
  • Literatur – und Kulturtheorie

 

Formalia

Bewerbung und Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte
Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Anglistischen Seminar über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte
Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni für das Wintersemester, der 15. November für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Dezernat Internationale Beziehungen. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen
Aktuelle Informationen zum Verfahren
Für die erforderlichen Bewerbungsunterlagen wenden Sie sich bitte an studium@as.uni-heidelberg.de

Prüfungsordnung

Prüfungsordnung Master (vom 09.02.2012)
Prüfungsordnung Master (vom 30.09.2008)
Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge - Allgemeiner Teil (vom 21.04.2010, letzte Änderung 21.07.2011)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Prüfungsrechtlich zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss bzw. das Prüfungsamt; in der Regel werden allerdings Anrechnungs- und Anerkennungsangelegenheiten von der jeweiligen Fachstudienberatung betreut.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

 

Fachstudienberatung

Für allgemeine Anfragen:
E-Mail: studium@as.uni-heidelberg.de

Für Master-Anfragen:
PD Dr. Margit Peterfy
Kettengasse 12, Zi. 331
Di 11:00-12:00 Uhr, Do 11:00-12:00 Uhr
Tel.: 06221/54-2851
E-Mail: margit.peterfy@as.uni-heidelberg.de


Bitte informieren Sie sich über aktuelle Änderungen und die ggf. geänderten Sprechzeiten während der vorlesungsfreien Zeit über die Homepage des Anglistischen Seminars unter "Aktuelles" bzw. "Personen".

 

Kontakt

Anglistisches Seminar
Kettengasse 12
D-69117 Heidelberg

Internet www.as.uni-heidelberg.de

Lageplan

Sekretariat:

Tel.: +49 (0)6221-54-2836
Fax: +49 (0)6221-54-2877

Fachschaft:

E-Mail: fachschaft.anglistik@urz.uni-heidelberg.de
Internet: https://www.facebook.com/Fachschaft-Anglistik-Heidelberg-221126701285123/

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 13.04.2017