SUCHE
Bereichsbild

Editionswissenschaft und Textkritik

Studienabschluss: Master of Arts
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS/SS
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienform: Vollzeitstudium
Sprachnachweise: Zwei der folgenden: Englisch, Latein, Französisch (zur Bewerbung);
Deutsch (für ausländische Studierende)
Lehrsprache: Deutsch
Sonstiges: Postgradualer Studiengang (konsekutiv)

Neuphilologische Fakultät

Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang »Editionswissenschaft und Textkritik« wird am Germanistischen Seminar in Kooperation mit dem Historischen und dem Musikwissenschaftlichen Seminar angeboten.

Der als stärker anwendungsorientiert eingestufte Studiengang vermittelt die Gegenstände, Fragestellungen und Arbeitsweisen von Editionswissenschaft und Textkritik in Theorie und Praxis. Zielgruppe sind Germanisten, Musikwissenschaftler und Historiker, die sich in der Erschließung und Darstellung überlieferter Dokumente schulen lassen wollen. Die Studierenden sollen für eine berufliche Tätigkeit sowohl im engeren Bereich des universitären wie außeruniversitären Editionswesens qualifiziert werden, darüber hinaus auch für das weitere Beschäftigungsfeld von Institutionen, die mit der Erschließung und Beschreibung historischer Materialien zu tun haben (staatliche und private Archive, Museen, Ausstellungsveranstalter, Auktionshäuser etc.). Durch die Erfahrung mit verschiedenen Formen von Redaktions- und Publikationstechnik sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, auch in Verlagen und Presseorganen tätig zu sein.

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie in der Studiengangsbeschreibung und hier.

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Germanistischen Seminar über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni für das Wintersemester und der 15. November für das Sommersemester. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Dezernat Internationale Beziehungen. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Verfahren

Studien- und Prüfungsordnung

Prüfungsordnung Editionswissenschaft und Textkritik (vom 21.04.2010)
Prüfungsordnung Editionswissenschaft und Textkritik (vom 15.05.2008)
Prüfungsordnung für die Masterstudiengänge - Allgemeiner Teil (vom 21.04.2010)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Studiengebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Fachstudienberatung

Prof. Dr. Roland Reuß
Hauptstraße 207-209, Zi. 041
Mo. 16-17 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-3206
E-Mail: Roland.Reuss@urz.uni-heidelberg.de

Kontakt

Germanistisches Seminar
Frau Ines Troch
Hauptstraße 207-209
D-69117 Heidelberg

Sekretariat

Tel.: +49 (0)6221- 54-3201
Fax: +49 (0)6221-54-3255
E-Mail: sekretariat@gs.uni-heidelberg.de
Internet: http://www.gs.uni-hd.de/

Lageplan

Fachschaft

E-Mail: fs.germanistik@urz.uni-heidelberg.de

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 22.06.2016