SUCHE
Bereichsbild

Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte

Studienabschluss: Master of Arts
Bewerbungspflichtig: Zugangsbeschränkt
Studienbeginn: WS
Regelstudienzeit: 4
Studienform: Vollzeitstudium
Sprachnachweise: Englisch, eine zweite moderne Fremdsprache (zur Bewerbung);
Latinum oder Graecum (zur Bewerbung);
Graecum und Latinum (zur Masterprüfung)
Lehrsprache: Deutsch
Sonstiges Postgradualer Studiengang (konsekutiv)  

Philosophische Fakultät

 

Inhalt des Studiums

Definition des Faches

Die Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte ist die Wissenschaft von der gegenständlich erfassbaren Hinterlassenschaft der Spätantike und der byzantinischen Kultur (4.-15. Jh.). Es ist die Epoche, in der durch politische und religiöse Umbrüche die römische Kaiserzeit zu Ende geht und nach dem Niedergang Roms mit Konstantinopel das Zentrum eines neuen Imperiums entsteht, des Byzantinischen Reiches, das bis zu seinem Untergang Nachbar und Rivale des Abendlandes in Politik und Kultur bleibt.
Schwerpunkte der Ausbildung in Heidelberg sind die spätantik-frühbyzantinische und die mittelbyzantinische Zeit.

Beschreibung des Faches

Abgrenzung

Der geographische Raum des Faches umfasst in der spätantik-frühbyzantinischen Zeit alle Zentren und Provinzen des Römischen Reiches und in mittel- und spätbyzantinischer Zeit vor allem den östlichen Mittelmeerraum mit der Hauptstadt Konstantinopel als Zentrum. Mit den anderen archäologischen und kunsthistorischen Fächern (vor allem Klassische Archäologie, Ägyptologie, Ur- und Frühgeschichte, Vorderasiatische Archäologie, Kunstgeschichte) hat die Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte die Art der Zeugnisse -visuell erfassbare Denkmäler und Befunde- und die damit verbundenen Forschungsmethoden gemeinsam, unterscheidet sich aber von ihnen in Bezug auf die untersuchten Kulturen. Mit einem Teil der Klassischen Philologie und der Alten Geschichte auf der einen, der Kirchengeschichte und der mittelalterlichen Geschichte auf der anderen Seite hat sie den kulturellen Bereich gemeinsam, unterscheidet sich aber in der Art der Zeugnisse.

Gegenstände

Als Gegenstände des Faches sind folgende Denkmälergruppen zu nennen:

  • Architektur, Städtebau und Topographie, Gräber und ihre Ausstattungen
  • Bildende Kunst (Mosaik, Malerei, Skulptur) 
  • Kleinkunst, Kunsthandwerk, Gebrauchsgegenstände
  • Inschriften

Methoden und Fragestellungen

Die Methoden des Faches sind jeweils an den Gegenständen orientiert.

  • Grundlegend ist die Kenntnis der Aufnahme von Befunden und Funden.
  • Die angestrebte Ausbildung zum vergleichenden Sehen wird insbesondere durch Methoden der Ikonographie und Formanalyse gefordert.
  • Die Interpretation der Befunde in ihrem historischen Kontext verlangt Grundkenntnisse der historischen und philologischen Methoden.

Aufbau des Studiums

Der M.A. Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte kann als Hauptfach (70 LP) oder als Begleitfach (20 LP) in Kombination mit einem anderen Hauptfach studiert werden. Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden. Für den Studiengang besteht eine Zulassungsbeschränkung. Für die Zulassung zum Masterstudium werden Kenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache, sowie das Latinum oder Graecum verlangt. Wer Sprachkenntnisse der zweiten geforderten Sprache (Latinum oder Graecum) nicht bei Studienbeginn nachweist, kann diese im Verlaufe des Studiums selbständig erwerben, der Nachweis muss jedoch spätestens bei der Zulassung zur Masterarbeit vorliegen.
Der Studiengang im Hauptfach ist modular aufgebaut: die einzelnen Module – zur Bauforschung und Siedlungsarchäologie, Bildwissenschaft sowie Theorie- und Forschungsgeschichte – sind in der beigeschlossenen Prüfungsordnung, Anlage 1 aufgeführt. Das Studium des M.A. Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte im Hauptfach kann bei entsprechend erfolgreichem Abschluss mit dem Promotionsstudiengang fortgesetzt werden.

Begleitfach

In diesem Studiengang werden 20 Leistungspunkte in einem Begleitfach erworben. Hier finden Sie eine Liste aller angebotenen Begleitfächer.

Der Masterstudiengang Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte kann als Begleitfach im Umfang von 20 LP studiert werden.

Forschungsschwerpunkte

Informationen zu den Forschungsschwerpunkten finden Sie hier

Formalia

Zulassung

Es besteht eine hochschuleigene Zugangsbeschränkung; hier finden Sie die geltende Zulassungssatzung.

Deutsche Studieninteressierte

Deutsche Studieninteressierte können sich ohne vorherige Bewerbung bei der Zentralen Universitätsverwaltung bis Vorlesungsbeginn immatrikulieren. Erforderlich für die Immatrikulation ist eine Zugangsbescheinigung des Vertreters des gewünschten Masterstudiengangs, die bestätigt, dass die Zugangsvoraussetzungen gemäß der jeweiligen Zulassungsordnung erfüllt sind. Bitte informieren Sie sich beim Seminar für Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte über das weitere Vorgehen.

Internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte müssen sich aufgrund der in der Regel aufwendigen Prüfung der Vorbildungsnachweise schriftlich bewerben. Die Bewerbungsfrist für internationale Studieninteressierte ist der 15. Juni. Die Bewerbung erfolgt direkt an das Akademische Auslandsamt. Bitte nutzen Sie bei Ihrer Bewerbung folgenden Antrag auf Zulassung zum Masterstudium und fügen Sie die nötigen Unterlagen bei.

Weitere Informationen

Aktuelle Informationen zum Verfahren

Prüfungsordnung

Prüfungsordnung Master (vom 25.07.2007, letzte Änderung 13.02.2017)

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch finden Sie hier.

Prüfungsausschuss

Zuständig für Anrechnungs-, Anerkennungs- und Prüfungsfragen ist der jeweilige Prüfungsausschuss, bzw. das Prüfungsamt. Nähere Informationen erhalten Sie bei der betreffenden Fachstudienberatung.

Gebühren

Für ein Studium an der Universität Heidelberg fallen zu Beginn jedes Semesters Gebühren an.

Fachstudienberatung

Prof. Dr. Stephan Westphalen
Marstallhof, Südostturm
Sprechstunde nach Vereinbarung
Tel.: +49-(0)6221-54-2229
E-Mail: stephan.westphalen@zaw.uni-heidelberg.de

Fabian Stroth, M.A.
Marstallhof 4, Südostturm (1. Stock)
Sprechstunde nach Vereinbarung
Tel. +49 (0)6221-54-2228
E-Mail: fabian.stroth@zaw.uni-heidelberg.de

Kontakt

Institut für Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte
Marstallhof 4
D-69117 Heidelberg
Internet: www.byzantinische-archaeologie.uni-hd.de

Lageplan

Sekretariat

Carolin Gillmeister
Tel.: +49 (0)6221-54-2512
Fax: +49 (0)6221-54-3385
E-Mail: Carolin.Gillmeister@zaw.uni-heidelberg.de

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 30.05.2017