Bereichsbild
Kontakt
Infotheke185x90
 

Öffnungszeiten
Mo - Do 10 - 16 Uhr
Fr 10 - 14 Uhr

Raum 35
Seminarstr. 2
D-69117 Heidelberg
Lagekarte

Tel. +49 6221 54-5454
Fax +49 6221 54-3503
E-Mail studium@uni-heidelberg.de

 
Rechtliche Grundlagen

Rahmenvorgabenverordnung Lehramtsstudiengänge Externer Inhalt
vom 27. April 2015

 

Rahmenregelung zur Lehramtsoption in den Bachelor-Studiengängen
der Universität Heidelberg

 
SUCHE

Fächerwahl

Das Studium mit dem Abschlussziel M.Ed. für das Lehramt an Gymnasien wird in § 6 der RahmenVO-KMExterner Inhalt geregelt.

Das Studium umfasst zwei Fächer, Bildungswissenschaften und schulpraktische Studien. Fachwissenschaften und Fachdidaktiken (Fächer) sind: Bildende Kunst, Biologie, Chemie, Chinesisch, Deutsch mit Studienanteilen Deutsch als Zweitsprache, Englisch, Evangelische Theologie, Französisch, Geographie, Geschichte, Griechisch, Informatik, Italienisch, Islamische Religionslehre, Jüdische Religionslehre, Katholische Theologie, Latein, Mathematik, Musik, Naturwissenschaft und Technik (NwT), Philosophie/Ethik, Physik, Politikwissenschaft, Russisch, Spanisch, Sport und Wirtschaftswissenschaft. Die Fächer Bildende Kunst und Musik können mit allen in Satz 2 genannten Fächern verbunden werden, nicht jedoch untereinander. Das Fach NwT kann nur in Verbindung mit einem der Fächer Biologie, Chemie, Physik oder Geographie mit Schwerpunkt Physische Geographie studiert werden. Für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Baden-Württemberg ist die Kombination von Katholischer Theologie oder Evangelischer Theologie oder Jüdischer Theologie oder Islamischer Religionslehre untereinander ausgeschlossen; die Kombination eines dieser Fächer mit Philosophie/Ethik ist nicht möglich. (§ 6 Abs. 5 RahmenVO-KMExterner Inhalt)

Die Fächer Evangelische Theologie oder Katholische Theologie kann im Hinblick auf eine Zulassung zum Vorbereitungsdienst in Baden-Württemberg nur wählen, wer der jeweiligen Konfession angehört. (Externer Inhalt § 6 Abs. 8 RahmenVO-KM)

Die Fächer Naturwissenschaft und Technik (NwT), Katholische Theologie und Islamische Religionslehre werden an der Universität Heidelberg nicht angeboten, das Fach Jüdische Religionslehre kann an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg studiert werden.

Im Gegensatz zu früheren Prüfungsordnungen kann das Fach Erziehungswissenschaft nur noch im Rahmen eines rein optionalen Erweiterungsfaches studiert werden.

Drei-Fächer-Verbindungen sind grundsätzlich nicht mehr vorgesehen; die Möglichkeit des Studiums in einem rein optionalen Erweiterungsfach, soweit dieses von der entsprechenden Hochschule angeboten wird, besteht allerdings weiterhin.

Umsetzung an der Universität Heidelberg

Wenn Sie sich für das Lehramt an allgemein bildenden Gymnasien interessieren, studieren Sie einen entsprechenden Bachelorstudiengang an der Universität Heidelberg und können sich im Anschluss daran für den Master of Education entscheiden.

Bachelor-Phase

Die Bachelor-Phase mit der Option Lehramt an Gymnasien (6 Semester, 180 ECTS-Punkte) findet am Standort Heidelberg an der Universität statt, wobei im Lehrangebot eine Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg stattfindet. Eine entsprechende Anschlussfähigkeit zum gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg verantworteten Master of Education mit den Profilen Lehramt Sekundarstufe I und Lehramt an Gymnasien ist gegeben.

Die Option eines Masters of Education mit den Profilen Lehramt Sekundarstufe I und Lehramt an Gymnasien ist gegeben, wenn mindestens folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Studium lehramtsrelevanter Fächer in der Bachelor-Phase.
  • Beide Fächer werden jeweils in einem 50%-Bachelor studiert.
  • Die 20 Leistungspunkte für Übergreifende Kompetenzen (ÜK), die in jedem Bachelorstudiengang vorhanden sind, werden mit den Elementen der Lehramtsoption gefüllt.

[Mehr…]

Master-Phase

Von Universität und Pädagogischer Hochschule Heidelberg wird ein gemeinsam verantworteter Master of Education mit den Profilen Lehramt Sekundarstufe I und Lehramt an Gymnasien (4 Semester, 120 ECTS-Punkte) angeboten. Dabei wird auch ein Übergang vom B.A. Bildung im Sekundarbereich der Pädagogischen Hochschule in den M.Ed. mit dem Profil Lehramt an Gymnasien und vom polyvalenten Bachelor der Universität in den M.Ed. mit dem Profil Lehramt Sekundarstufe I möglich sein. Die Master-Phase findet an der von Universität und Pädagogischer Hochschule Heidelberg gemeinsam getragenen School of Education statt.

[Mehr…]

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 07.09.2017
zum Seitenanfang/up