SUCHE
Bereichsbild

Berufsperspektive Quereinstieg

 

Heytherespaceman Credit
 

 

Was tun, wenn man für den Berufseinstieg eine zusätzliche Alternative benötigt? Wenn man nach dem Studium in andere Arbeitsbereiche eintauchen möchte? Wenn ein alternativer Karriereweg interessanter scheint oder bessere Perspektiven bietet als das eigene Fach? Wie eignet man sich die dafür erforderlichen Erfahrungen und Kenntnisse an, wenn das Studium einen nicht auf derartige Tätigkeiten vorbereitet? Wie bewerben sich QuereinsteigerInnen und mit welchen Herausforderungen müssen sie rechnen?

Die ReferentInnen der Ringvorlesung "Berufsperspektive Quereinstieg" beleuchten diese Themen anhand ihrer eigenen Berufsbiographie. Lassen Sie sich von den persönlichen Erfahrungen inspirieren und holen Sie sich Anregungen und praktische Tipps für Ihren eigenen Quereinstieg.


Veranstaltungsort

Die Ringvorlesung "Berufsperspektive Quereinstieg" findet im Sommersemester 2014 montags an den unten genannten Terminen von 18:30 – 20:00 Uhr im Hörsaal 14 der Neuen Universität statt.

 

Vorträge und Termine

 

19. Mai 2014
Marie-Luise Sessler – Von den Geisteswissenschaften in die Bankenbranche

Nach dem Studium der Philosophie und Deutschen Philologie blieb Marie-Luise Sessler als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Heidelberg, um im Fachbereich der Mediävistik ihre Dissertationsschrift zu verfassen. Im Jahr 2011 wechselte sie zur Sparda-Bank Hessen eG, wo sie sich derzeit auf eine Führungskarriere vorbereitet. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt nun in der Wirtschaftsethik.

 

26. Mai 2014
Dr. Konrad Schade – Als theoretischer Physiker zur Strategieberatung

Während der Diplom- und Promotionszeit in Heidelberg spezialisierte sich Konrad Schade auf Themen rund um die Entstehung des Universums. Obwohl ihn diese Gebiete weiterhin faszinieren und wissenschaftlich beschäftigen, wagte er den Sprung in die Wirtschaft und arbeitet seitdem als Senior Berater bei McKinsey & Company. Wie es dazu kam und welche Vorteile sich mit einem nicht-wirtschaftlichen Hintergrund bieten, wird im Vortrag erläutert.

 

02. Juni 2014
Gertrud-Elisabeth Bonifer – Von der Volkswirtschaftslehre zu Sales und Mediation

Der Termin muss leider ausfallen.

 

23. Juni 2014
Lila Sax dos Santos Gomes – Mit Ethnologie in die Soziale Arbeit

Nach dem Studium der Ethnologie in Heidelberg, Brasilien und England begann Frau Sax dos Santos Gomes als Pädagogin bei der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Neckar. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in einem Wohlfahrtsverband begeisterte sie sofort und entsprach ihrer sozialen Ader. Inzwischen ist sie Leiterin des Bereichs Kinder und Jugend.

 

07. Juli 2014
Jutta Becher – Vom Hörfunk zum Wissenschaftsmanagement

Nach dem Studium der Politikwissenschaften, Romanistik und Kunstgeschichte in München verschlug es Jutta Becher zuerst in die USA. Dort war sie für die sozialwissenschaftliche Fakultät der Iowa State University tätig. Zurück in Deutschland arbeitete sie in Niedersachsen mehrere Jahre lang als Journalistin beim Hörfunk. In Mannheim ist sie jetzt an der Medizinischen Fakultät für die Organisation verschiedener Veranstaltungen und Programme für Studierende tätig.

 

14. Juli 2014
Prashant Deshmukh – Aus der Forschung in das Personalmarketing

Als promovierter Chemiker stieg Prashant Deshmukh 2007 als Laborteamleiter im Bereich Pflanzenschutz bei der BASF ein. In seiner Rolle war er für Forschungsprojekte zuständig, die er zusammen mit einem globalen Team für den Insektizidmarkt durchführte. Seit Ende 2011 arbeitet er im Personalmarketing, wo er NaturwissenschaftlerInnen für einen Einstieg in die Forschung und Entwicklung bei der BASF begeistert.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 16.06.2014
zum Seitenanfang/up