Bereichsbild
Kontakt

Career Service
Simone Lasser
Tel.: +49 6221 54-2283
simone.lasser@zuv.uni-heidelberg.de

Gründungsmanagement
Dr. Raoul Haschke
Tel. +49 6221 54-12614
raoul.haschke@zuv.uni-heidelberg.de

 
Veranstaltungen im Wintersemester 2016/2017

Veranstaltungen zum Thema Entrepreneurship im Informationssystem Lehre, Studium und Forschung (LSF).

 
Anmeldung und Kosten

Die Vorlesung Entrepreneurship kann ohne Anmeldung besucht werden.

Für die Seminare melden Sie sich bitte per E-Mail bei Raoul Haschke an. Jedes Seminar hat maximal 16 Plätze. Diese werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Alle Seminare der Entrepreneurship Education sind kostenfrei.

 
SUCHE

Entrepreneurship Education

Istock 000020154232 Andrew Rich 460x175

Foto: istockphoto.com / Andrew Rich

Die Entrepreneurship Education an der Universität Heidelberg bietet einen Einstieg in unternehmerisches Denken und Handeln. In Vorlesungen und Seminaren werden Fähigkeiten vermittelt, die sowohl für die Tätigkeit im universitären Betrieb, in einem Unternehmen als auch in einer eigenen Gründung von großer Wichtigkeit sind.


Die Entrepreneurship Education - oder auch Unternehmerisches Denken und Handeln - ist ein Angebot der Universität zur Orientierung für den erfolgreichen Berufseinstieg. Neben der Kompetenz der akademischen Bildung unterstützt dieses Angebot fachübergreifende und berufsbezogene Kompetenzen zu erwerben um mit Expertise den Herausforderungen der Beschäftigung zu begegnen.

Die Universität hat eine Vielzahl von Vorlesungen und Seminaren in ihrem Portfolio zur Entrepreneurship Education. In jedem Semester wird daraus eine Auswahl an Kursen angeboten. Diese sind im Kasten auf der rechten Seite dargestellt.

Die Vorlesungen sind mit Credit Points für den Bereich Übergreifende Kompetenzen versehen. Dabei sind die Kurse nicht in allen Studiengängen akkreditiert. Das Prüfungsamt entscheidet über die Anrechenbarkeit des Kurses.

Vorlesungen

Entrepreneurship

Die Vorlesung bietet einen Einstieg in das Thema Entrepreneurship. Dabei werden Schwerpunkte auf die Themen Innovation, Geschäftsmodell, Finanzierung und Grundwissen zur Gründung eines eigenen Unternehmes gelegt.

Seminare - Faktenwissen

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

In vielen Bereichen sind betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse von Bedeutung. Nicht-Wirtschaftswissenschaftlern ermöglicht der Kurs einen Einblick in wichtige Teilgebiete der BWL und vermittelt auch Nicht-Ökonomen Grundlagen, um die Funktions- und Arbeitsweisen von Unternehmen zu verstehen.
Jeweils in einem Tagesseminar werden folgende Themen behandelt: Einführung in die Betriebswirtschaft, Betriebliches Rechnungswesen, Grundzüge der Finanzierung, Marketing und Vertrieb sowie Strategisches Management.

Innovation und Kreativität

Mit Hilfe kreativer Methoden, wie dem Design Thinking, werden Probleme formuliert und validiert und in Innovationsteams Ideen und Lösungen dazu generiert. Mit Hilfe von Prototypen werden Kundenbefragungen durchgeführt und die Hypothesen überprüft und evaluiert.

Von der Idee zum Produkt

Ideen mit großem Potential werden identifiziert und ein Businessmodell für ein innovatives Produkt entworfen. Mit Hilfe von Marktpotentialabschätzungen und Ressourcenplanungen werden Geschäftspläne analysiert und kreiert.

Social Entrepreneur - Unternehmer ohne Gewinnstreben

Ökonomische Überlegungen werden auf Probleme der Strategieentwicklung für Nonprofit-Organisationen angewendet, die unter Marktbedingungen arbeiten. Aus konkreten Geschäftsideen wird ein Business Modell generiert. Die funktionale Integration sozialer und unternehmerischer Aspekte wird durch die Planung einer eigenen Gründung mit nur 1€ Kapital getestet.

Marketing und Vertrieb

Marketing und Vertrieb als grundlegende Erfolgsfaktoren für jede Unternehmung. Anhand von Übungen und Beispielen werden die Begriffe und Techniken, wie Vertriebskanäle, Medien oder Zielgruppen erlernt und angewendet. 

Schreiben von Technologietransferanträgen

Viele Anträge verlangen zusätzlich zur Beschreibung der wissenschaftlich-technologischen Herausforderungen auch Betrachtungen zum Verwertungskonzept. Im Seminar werden Strategien und konkrete Beispiele vermittelt.

Seminare - Softskills

Projektmanagement

Steigende Kundenanforderungen, intensiver Wettbewerb und die Internationalisierung der Märkte stellen Unternehmen aller Branchen vor ständig neue Herausforderungen, welche neue Lösungen erfordern. Die herkömmlichen Unternehmensstrukturen sind vielfach nicht flexibel genug, um diese Aufgaben effizient zu lösen. Projektarbeit mit der Organisation und den Methoden modernen Projektmanagements wird zum wichtigen Erfolgsfaktor in Unternehmen.

Gesprächsführung und Verhandlung

Lernziel ist in typischen Gesprächssituationen mit Kunden, Auftraggebern, Projektbeteiligten an die jeweiligen Gesprächspartner ankoppeln und die offenen Fragen zielorientiert zu klären. Es wird darüber hinaus ein grundlegendes Know-How erworben, um über unterschiedliche Interessenlagen fair und effizient zu verhandeln.

Rhetorik und Präsentation

Durch eine wirkungsvolle Kommunikation von Inhalten die Zuhörer zu erreichen, ist eine wichtige Voraussetzung für eine lebendige Diskussion und die Vermittlung eigener Inhalte.

Zeitmanagement

In jeder Tätigkeit ist ein guter und strukturierter Umgang mit der Zeit die Grundvoraussetzung für effektives und befriedigendes Arbeiten.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 25.04.2017
zum Seitenanfang/up