Bereichsbild

Dummy

Romanisches Seminar

Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Raum 319

Tel:  06221 / 54-2771
Fax: 06221 / 54-3444

E-Mail:
christof.weiand@rose.uni-heidelberg.de

Sekretariat:
Gabriele Thölken

MitarbeiterInnen:
Viola Stiefel
Laura Aresi

Wiss. Hilfskraft:
Tobias Nitsch

Sprechstunde:

[mehr]

Sprechstunde während der vorlesungsfreien Zeit:  

[mehr]

 

Bis auf weiteres wird die Leistungsbescheinigung nach §48 BAföG (Formblatt 5) von den Professoren Große, Folger, Poppenberg, Radtke und Weiand ausgestellt (siehe Sprechzeiten).

 

Prof. Dr. Christof Weiand

Prüfungsberechtigung


Magister, Staatsexamen, BA, MA (Italienische und Französische Literaturwissenschaft)

Lektüreempfehlungen: Italienische Literaturwissenschaft

Lehrveranstaltungen


siehe LSF

Vita


Studium der Romanistik, der Anglistik und der Amerikanistik an den Universitäten in Mainz und in Bristol (GB); Studienaufenthalte in Frankreich und in Italien.

Dissertation zur französischen Literaturwissenschaft, narratologische Aspekte der Romane Stendhals: Die Gerade und der Kreis. Zeit und Erzählung in den Romanen Stendhals

Habilitation in Romanischer Philologie an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz, mit der Qualifikationsschrift Libri di famiglia und Autobiographie in Italien zwischen Tre- und Cinquecento. Studien zur Entwicklung des Schreibens über sich selbst

1994-2000 Fiebiger-Professur am Institut für Romanische Philologie an der Universität Würzburg.

Seit 2000 Lehre an der RCU in Heidelberg.

Forschungsschwerpunkte


in der italienischen und der französischen Literaturwissenschaft

Novellistik

von Boccaccio bis Tabucchi / von de Marguerite de Navarre bis Marguerite Yourcenar

Autobiographie

in Italien und Frankreich - Petrarca, Cellini, Cardano, Alfieri, Rousseau, Stendhal, Gide, Leiris, Yourcenar

Lyrik

von Dante bis Giovanni Giudici / von Villon bis Yves Bonnefoy und Michel Butor

Theater

besonders des Age classique und des französischen 20. Jh.s sowie Marivaux, Goldoni, Pirandello

Innerhalb dieser Schwerpunkte finden in Forschung und Lehre poetologische und ästhetische Aspekte besondere Berücksichtigung

Aktuelle Projekte


Petrarca und die Ästhetik des Sonetts

Dante und Dan Brown

Funktionen in der Universität


Erasmus-Stipendien: Montpellier / Turin

Koordinator der Universitätspartnerschaft Heidelberg - Montpellier, Paul Valéry

Koordination des Netzwerks ENS Lyon - RS Heidelberg

Kontaktperson für die Robert E. Schmidt-Stiftung, Heidelberg

Vertrauensdozent der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Beauftragter des Rektorats für den Theaterkeller am Romanischen Seminar („Romanischer Keller“)

Betreuung von Abschlussarbeiten


Dissertations- und Habilitationsprojekte zu

Stendhal

Butor

Le Clézio

Toussaint

Publikationen


[mehr]

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 08.09.2016