Bereichsbild

Tiziana Roncoroni

Romanisches Seminar

Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Raum 216

Tel:  06221 / 54-3654
Fax: 06221 / 54-3153

E-Mail:
tiziana.roncoroni@rose.uni-heidelberg.de

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

 

Tiziana Roncoroni

Prüfungsberechtigung


 

Lehrveranstaltungen


siehe LSF

Vita


Seit 01/2011: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Promotion im Fach Romanische Sprachwissenschaft

03/2007 – 07/2010 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Studium der Sprachwissenschaft (HF: Deutsch als Fremdsprache; NF: Anglistik, Romanistik-Italienisch) Abschluss: Magister (Abschlussnote: 1,2)

10/2003 – 11/2006 Università degli Studi di Bergamo (Italien) Studium der Fremdsprachen u. Literaturen (Deutsch, Englisch, Spanisch); Abschluss: Laurea Triennale (Bachelor) (Abschlussnote: 110 mit Auszeichnung/110)

03/2005 – 08/2005 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Auslandssemester (Erasmus-Programm)

09/1998 – 07/2003 Gymnasium B. Belotti Bergamo (Italien) Abschluss: Abitur als staatlich geprüfte Betriebsexpertin und Fremdsprachkorrespondentin (Abschlussnote: 100/100)

Forschungsschwerpunkte


Italienische und deutsche Wissenschaftssprache

Fremdsprachendidaktik

Textlinguistik

Psycholinguistik

Kontrastive Linguistik

Aktuelle Projekte


 

Funktionen an der Universität


 

Publikationen


Artikel

  1. Roncoroni, Tiziana (i.V.): “L’argomentazione nella tesina accademica – un’analisi empirica pragmatico-funzionale”. In: Hornung, Antonie/Nardi, Antonella (Hrsg.): Scrivere il tedesco – varietà culturali, linguistiche e metodologiche.
  2. Roncoroni, Tiziana (2011): „Hausarbeiten – Schreibanforderung an nicht muttersprachliche Studierende. Beobachtungen zur Textstrukturierung und Leserorientierung“. In: Knorr, Dagmar/Nardi, Antonella (Hrsg.): Fremdsprachliche Textkompetenz entwickeln. Frankfurt am Main: Lang, 69-89.
  3. Roncoroni, Tiziana (2011): „Erfahrung italienischer Erasmusstudierender mit dem deutschen Hochschulsystem“. In: Hornung, Antonie (Hrsg.): Lingue di Cultura in pericolo – bedrohte Wissenschaftssprachen. L'italiano e il tedesco di fronte alla sfida dell'internazionalizzazione/Italienisch und Deutsch vor den Herausforderungen der Internationalisierung. Tübingen: Stauffenburg: 53-68.
  4. Roncoroni, Tiziana (2010): „Beobachtungen zu funktionalen und formalen Fremdheitsmerkmalen in Hausarbeiten italophoner Studierender“. In: Heller, Dorothee (Hrsg.): Deutsch, Italienisch und andere Wissenschaftssprachen – Schnittstellen ihrer Analyse. Frankfurt am Main: Lang, 181-200.

Vorträge


Tagung „Percepire e recepire il diverso: lingue e culture a contatto. Fremdes wahrnehmen, aufnehmen, annehmen: Kontakte zwischen Sprachen und Kulturen“, 12.2011 – L’Aquila (Italien); Vortrag: Beobachtungen zur Argumentationsstrukturierung und zu argumentativen Strategien in deutschen und italienischen wissenschaftlichen Artikeln.

Tagung „Studium näher an die Forschung! Psycholinguistik am SDF“, 03.2011 – Heidelberg; Vortrag: Sprachproduktion in der Fremdsprache – zur Frage der kognitiven Restrukturierung der L1- Präferenzen.

Tagung „Deutsche Sprachwissenschaft in Italien“, 02.2010 – Rom (Italien); Vortrag: Textsorte wissenschaftliche Abhandlung – Schreibanforderungen an nicht muttersprachliche Studierende.

Tagung „Mehrsprachige Wissenschaftskommunikation. Schnittstellen Deutsch / Italienisch / …“, 09.2009 – Bergamo (Italien); Vortrag: Seminararbeiten italienischer GermanistikstudentInnen.

Tagung „Lingue di Cultura in pericolo? Il caso del tedesco e dell´italiano nella formazione accademica e nei piccoli gruppi bilingui“, 09.2008 – Modena (Italien); Vortrag: Erfahrungen italienischer Erasmusstudierender mit dem deutschen Hochschulsystem.

AILA-Tagung, 08.2008 – Essen; Vortrag Heller/Roncoroni: Wissenschaftssprachliche Kompetenz – deutsch-italienische Perspektiven.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 19.10.2013