Bereichsbild

Puccio

Romanisches Seminar

Seminarstrasse 3
D-69117 Heidelberg
Raum 208

Tel:  06221 / 54-2749
Fax: 06221 / 54-3153

E-Mail:
npuccio@ix.urz.uni-heidelberg.de

Sprechstunde:

 

Dr. Nelson Puccio

Prüfungsberechtigung


 

Lehrveranstaltungen


siehe LSF

Vita


seit 2010: Akademischer Mitarbeiter für französische, spanische und italienische, Sprachwissenschaft am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg

2007 bis 2010: Promotion im Fach italienische Sprachwissenschaft; Titel der Dissertation: Un uomo è solo al comando... – Der mythische Diskurs der italienischen Radsportberichterstattung” (Winter-Verlag, Heidelberg)

2007 bis 2010: Lehrbeauftragter am Romanischen Seminar der Universität  Heidelberg

2006 bis 2008: Wissenschaftliche Hilfskraft am Romanischen Seminar der Universität Heidelberg

1998 bis 2006: Lehramtsstudium an der Universität Heidelberg. Hauptfächer: Italienisch, Geographie und Englisch

Forschungsschwerpunkte


Diskursanalyse und Kultursemiotik

Onomastik

Romanische Sprachgeschichte und Sprachgeographie, historische Sprachkontakt-forschung

Text- und Varietätenlinguistik

Medientheorie und -kommunikation

Aktuelle Projekte


Habilitationsprojekt Namenkunde und Kognition. Über den Zusammenhang zwischen der Aneignung des Raumes und der Ausgliederung der Romania im Spiegel der Toponomastik (Arbeitstitel)

Geschichte des italienischen privaten intellektuellen Briefes im 19. Jh. – Das Mittermaier-Korpus (in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Edgar Radtke und Dr. Daniela Pietrini)

Mitarbeit am Kampanischen Sprachatlas AlCam (unter der Leitung von Prof. Dr. Edgar Radtke)

Mitarbeit am interdisziplinären Projekt des Europäischen Zentrums für Sprachen Europäische Sprachkritik Online (ESO) (unter der Leitung von Prof. Dr. Ekkehard Felder, Prof. Dr. Beatrix Busse und Prof. Dr. Edgar Radtke)

Funktionen an der Universität


Lehrtätigkeit im Bereich der französischen, spanischen und italienischen Sprachwissenschaft

Publikationen


Monographie

“Un uomo solo è al comando...” – Der mythische Diskurs der italienischen Radsportbericht­erstattung, Winter, Heidelberg (2011), 314 Seiten, Studia Romanica 167. 

Herausgeberschaft

“Noio volevàn savuàr”. Studi in onore di Edgar Radtke per il suo sessantesimo compleanno / Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag, Lang, Frankfurt am Main (2012), 497 Seiten, VarioLingua 41 (zusammen mit Silvia Natale / Daniela Pietrini / Till Stellino).

Artikel

Tracce & tracciati – Der Giro d’Italia auf den Spuren italienischer Geschichte oder: Wie ‘Straße’ als kultursemiotischer Text gelesen werden kann”, in: Melchior, Luca / Göschl, Albert / Rieger, Rita / Fischer, Michaela / Csibi, Andreea (Hrsg.): Spuren.Suche (in) der Romania. Beiträge zum XXVIII. Forum Junge Romanistik (Graz, 18.-21. April 2012). [im Druck: erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2013]

In culo al mondo / am Arsch der Welt – Ein Streifzug durch die Toponomastik der Einöde”, in: Natale, Silvia / Puccio, Nelson / Stellino, Till / Pietrini, Daniela (Hrsg.): “Noio volevàn savuàr”. Studi in onore di Edgar Radtke per il suo sessantesimo compleanno / Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag, Lang, Frankfurt am Main (2012): 143-165.

Un filo rosa unisce il nostro paese – Der Giro d’Italia als italienischer Erinnerungsort”, in: PhiNPhilologie im Netz 60 (2012): 67-101. 

AN(A)TROponimi & TOPOnimi – Namenkundliche Bemerkungen zu den Nomina propria in den deutschen und italienischen Disney-Comics”, in: Pietrini, Daniela (Hrsg.): Die Sprache(n) der Comics (Kolloquium in Heidelberg, 16.-17. Juni 2009), Meidenbauer, München (2012): 147-164.

La montagna è solo per pochi – der Berg als linguistisches Problem in der italienischen Radsportpresse”, in: Born, Joachim / Lieber, Maria (Hrsg.): Sportsprache in der Romania, Praesens, Wien (2008): 78-96.

Rezensionen

Hélène Carles, L’émergence de l’occitan pré-textuel. Analyse linguistique d’un corpus auvergnat (ixe-xie siècles), Straßburg (2011), in: Vox Romanica 71. [im Druck: erscheint voraussichtlich im Januar 2013]

Theresa Vögle, Mediale Inszenierungen des ‘Mezzogiorno’. Die ‘Südfrage’ als Prüfstein der Einheit Italiens und der Idee Europas, Heidelberg (2012), in: PhiN – Philologie im Netz 62. [im Druck]  

 

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 17.11.2013