Bereichsbild
Links
LSF eLearning2
Stellenangebote
Stipendien/Praktika
Fachschaft Romanistik
Facebook
Aktuelles

Logo Ma Notext
NEUE MA-STUDIENGÄNGE

FRANZÖSISCH
SPANISCH
ITALIENISCH


[mehr]

 
Suche
 
Sprechstunden
 
Öffnungszeiten
Geschäftszimmer
Mo-Fr 11:00 - 13:00 Uhr
 
Mo - Do 9:00 - 19:00 Uhr
Fr 9:00 - 17:00 Uhr
 
 
Ausstellung der Lesekarte für die Institutsbibliothek, Zimmer 320
Di 9:15 - 11:15 Uhr
Do 9:15 - 11:15 Uhr
 

Veranstaltungen

„Besser klingen, streßfrei referieren“ - Vortragstraining für Studierende

Lehrende: Julia Kokke

Workshop am 12.12.2012

10:00-17:00 h - Bibliothek Victor Hugo

Moodle-Anmeldung bis zum 02.12.2012 unter: http://elearning2.uni-heidelberg.de

Passwort: vortrag

Dieser Workshop vermittelt Studierenden Strategien, Vortrags- oder mündliche Prüfungssituationen gelassener und flexibler zu meistern. Sie lernen, sich leichter und freier zu bewegen, klangvoller zu sprechen und selbstsicherer aufzutreten.

Gerade in Streßsituationen kommt es darauf an, in Kontakt mit sich selbst zu bleiben. Die Arbeit mit der Stimme unterstützt einerseits die Selbstwahrnehmung, andererseits dient sie dazu, eine authentischere emotionale Verbindung zu den Zuhörern herzustellen, sodass der Inhalt des Gesagten auch besser auf- und angenommen wird.

Bewegungstraining mit Übungen nach Moshé Feldenkrais und F.M. Alexander bietet viele Impulse, sich beim Vortragen wohler zu fühlen und besser mit Lampenfieber umzugehen. Die Bewegungen werden freier und leichter. Gestik und Mimik werden natürlicher. Der Sprechfluß wird sicherer und der Stimmklang voller.

Rollenspiele bieten die Möglichkeit, Vorträge einmal ganz anders anzugehen, als man es gewohnt ist. Hier ist Spiel, Spaß und Kreativität gefragt. Frei von Leistungsdruck können Studierende Referate mit Ihrem Themen vorstellen und Neues ausprobieren. Sie erhalten ein differenziertes, sachliches Feedback, um ihren persönlichen Stil auszubauen und zu verfeinern.

Lernziele:

  • Selbstbewußteres, flexilbleres Auftreten.
  • Umgang mit Anspannung und Lampenfieber.
  • Entwicklung eines der Persönlichkeit entsprechenden Vortragsstils.
  • Möglichkeiten auch „trockene“ Inhalte lebendig zu kommunizieren.
  • Spaß beim Präsentieren zu haben.

Wichtig: Die Teilnehmer sollten sich Texte mitbringen, die sie lesen möchten. Entweder Texte, mit denen sie im Medienbereich schon gearbeitet haben (z.B. von Beiträgen ) oder Texte , die sie mögen (Romane, Sachtexte, Gedichte). Toll ist auch immer, wenn man etwas auswendig kann. Wenn Deutsch nicht die am besten beherschte Sprache ist, dann sollten sie sowohl deutsche als auch anderssprachige Texte mitbringen. Außerdem sollten sie sich eine Matte zum Hinlegen mitbringen.

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 05.11.2012
zum Seitenanfang/up