Bereichsbild
Links
LSF eLearning2
Stellenangebote
Stipendien/Praktika
Fachschaft Romanistik
Facebook
Aktuelles

Logo Ma Notext
NEUE MA-STUDIENGÄNGE

FRANZÖSISCH
SPANISCH
ITALIENISCH


[mehr]

 
Suche
 
Sprechstunden
 
Öffnungszeiten
Geschäftszimmer
Mo-Fr 11:00 - 13:00 Uhr
 
Mo - Do 9:00 - 19:00 Uhr
Fr 9:00 - 17:00 Uhr
 
 
Ausstellung der Lesekarte für die Institutsbibliothek, Zimmer 320
Di 9:15 - 11:15 Uhr
Do 9:15 - 11:15 Uhr
 

Veranstaltungen

Les graphies du regard – Michel Butor et les arts – die Graphien des Blicks

Colloque à l’Université de Heidelberg du 21 au 23 septembre 2011
En présence de Michel Butor – in Anwesenheit des Künstlers

Vom 21. bis 23. September 2011 findet an der Universität Heidelberg ein Kolloquium zum Werk von Michel Butor anlässlich seines 85. Geburtstags statt. Das Jahr 2011 ist an der Ruperto Carola darüber hinaus dem Jubiläum ihres 625-jährigen Bestehens gewidmet. Das Kolloquium geht von folgender Überlegung aus:

Wenn es in dem sehr umfangreichen Werk Butors so etwas wie eine Mitte gibt, dann vielleicht die des ästhetischen Blicks, der die Welt für einen Augenblick zeichenhaft neu ordnet. Literatur, Musik, Malerei, Architektur, Photographie verbinden sich im Werk des Künstlers zu visionären Wirklichkeiten – auf den Spuren des Schöpferischen im Zusammenspiel von Wissen und Virtualität.

Was Butor in den Blick nimmt, das beginnt zu sprechen, zu klingen, zu leuchten. Alles in der Welt kann zur Voraussetzung werden für Kunst wie umgekehrt die Künste Voraussetzung sind für eine Welt emphatisch gestimmten Seins.

Butors Blick verweist virtuos protäisch auf die epiphanischen Ursprünge des Ästhetischen. Die Welt – der Kosmos gar – wird blitzartig transparent. Und dieses erleuchtete Sehen ist die Bedingung der Möglichkeit seines Schreibens, der Graphien des Blicks.

Das Kolloquium widmet sich der Ästhetik Michel Butors als Phänomen schriftstellerischer Bündelung an den Schnittstellen von Sehen, Lesen, Schreiben und (Be-)Deuten.

Die Veranstaltung ist interdisziplinär ausgerichtet. Das Programm umfasst Beiträge zur ganzen Vielfalt des Werks von Michel Butor: zu seinem Romanwerk, seiner Lyrik, seinen kunsttheoretischen und musikwissenschaftlichen Essais, seiner eigenen künstlerischen Produktion – oft in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern – in Form von Büchern, Piktogrammen und Photographien.

Programm:

Das Programm des Kolloquiums steht hier zum Download bereit.

Kontaktadressen:

E-Mail: colloque-mb@rose.uni-heidelberg.de

Romanisches Seminar
Seminarstrasse 3
69117 Heidelberg
 

Sekretariat Weiand:
Frau Gabriele Thölken
Raum 320
Tel: 06221 / 54-3438
Fax: 06221 / 54-3444

Assistentinnen:
Frau Viktoria Adam, Frau Cécile Köstler
Raum 318
Tel:  06221 / 54-2759

Prof. Dr. Christof Weiand:
Raum 319
Tel:  06221 / 54-2771
Fax: 06221 / 54-3444

Tagungsorte:

Alte Aula

Grabengasse 1 (Universitätsplatz)
69117 Heidelberg
 

Heidelberger Akademie der Wissenschaften
Karlstrasse 4 (Karlsplatz)
69117 Heidelberg

Telefon:  0 62 21 / 54 - 32 65/ - 32 66
Telefax:  0 62 21 / 54 - 33 55
 

Victor Hugo Bibliothek

Romanisches Seminar
Seminarstrasse 3
69117 Heidelberg

RS 218

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 31.08.2011
zum Seitenanfang/up