Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel > 4/2000 >

Bioregio meets Bioropa

Ein Sommerkurs in Montpellier
Ingrid Choi und Joachim Koch, zwei Promotionsstudenten des Heidelberger Graduiertenkollegs "Biotechnologie: Molekulare und Biochemische Grundlagen" (Sprecher: Prof. Dr. M. Wink) nahmen auf Einladung der Universität Montpellier an einem internationalen Sommerkurs teil.

"Université européenne – Les biotechnologies: de la recherche aux applications" – so lautete der Titel der sommerlichen Veranstaltung, die im Rahmen der französischen EU Ratspräsidentschaft dieses Jahr in Montpellier stattfand. Unter der Schirmherrschaft des französischen Bildungsministeriums trafen sich 40 Studenten unterschiedlicher naturwissenschaftlicher Fachbereiche aus verschiedenen europäischen Ländern wie Frankreich, Polen, Tschechien, Dänemark, Belgien, Schweiz und Spanien, um in der französischen Universitäts- und Partnerstadt Heidelbergs Einblicke in diverse biotechnologische Aspekte zu gewinnen.

Neben den beiden Universitäten Montpelliers lernten die angehenden Naturwissenschaftler und Mediziner auch die nationalen Forschungsinstitute CNRS (Centre National de Recherche Scientifique), INRA (Institut National de la Recherche Agronomique) und INSERM (Institut National de la Santé et de la Recherche Médicale) kennen – in ihrer Zielsetzung ähnlich den Max-Planck-, Paul-Ehrlich- und Robert-Koch-Instituten.

Außer der klassischen Antikörpertechnologie in der Krebstherapie und Neuropharmakologie wurden auch die aufkommenden Bereiche Gentherapie, Bioinformatik und DNA-Analysetechniken sehr interessant vorgestellt. Eine gute Resonanz bei den Teilnehmern fand außerdem die Präsentation von neu gegründeten Biotech-Unternehmen in der Region Languedoc-Roussillon.

Aufbau einer europäischen Plattform

Zusätzlich zu fachlichen Veranstaltungen wurde ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm angeboten. Neben einer Stadtführung durch Montpellier inklusive seines weltberühmten Botanischen Gartens und einem Ausflug in die benachbarten Städte Nîmes und Saint Guilhem le Désert bestand die Möglichkeit zu einem Besuch der Oper "Lady Macbeth". Auch auf kulinarische Spezialitäten mussten die Teilnehmer nicht verzichten.

Der Sommerkurs, der vor allem unter dem europäischen Gedanken des Aufbaus einer europäischen universitären Plattform stand, war insbesondere wegen der exzellenten Organisation des "Pûle Universitaire Européen", einer öffentlichen Interessengemeinschaft der Wirtschaft und des französischen Bildungsministeriums, eine lehrreiche Erfahrung und ein voller Erfolg. Eine Fortführung dieser Idee der europäischen Zusammenführung von Professoren und Studenten in der Rhein-Neckar-Region in baldiger Zukunft ist geplant.

I. Choi / J. Koch magenta

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 12.10.2000