Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel > Juni-September 3/2000 >

Prof. Rose schreibt neues Steuergesetz

Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Manfred Rose schreibt an einem neuen Steuergesetz, das die deutsche Einkommens- und Gewinnbesteuerung so einfach wie möglich machen soll. Als konkretes Arbeitsziel der von privaten Sponsoren finanzierten Steuer-Werkstatt nennt Rose die Vorbereitung einer reibungslosen Einführung der Einfach-Steuer. Weitere Ziele der "Einfach-Steuer für Deutschland" sind die Beseitigung der Arbeitslosigkeit sowie die Entschärfung des Rentenkonflikts.

"Das heutige deutsche Steuerrecht hat mehr Löcher als ein Schweizer Käse", sagt Rose. Zwar schrieben sich alle Parteien die Steuer-Vereinfachung groß auf ihre Fahnen, doch brauchbare Konzepte hätten sie nicht. Die Politik traue sich offenbar nicht, die eigentliche Ursache des Paragrafen-Durcheinanders zu beheben. Diese liegt nach Roses Worten darin, dass bei Sparern und Unternehmern auch die Mindestrendite besteuert wird.

Für Rose gibt es nur einen Ausweg aus dem deutschen Steuerlabyrinth: der Systemwechsel zur Einfach-Steuer. Dieser Schritt würde laut Rose die Steuern einfacher und gerechter machen. Dann würde endlich wieder jeder Steuern zahlen, ohne beim Investieren und Sparen bestraft zu werden.

US punkt

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 12.07.2000