Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel

Ausstellung: Otto Dix

Prof. Dr. Dietrich Schubert, Kunsthistorisches Institut, organisiert gemeinsam mit dem Friedrich-Ebert-Haus in Heidelberg für die Monate Dezember 2003 / Januar 2004 eine Ausstellung des berühmten Zyklus von 50 Radierungen "Der Krieg" von Otto Dix aus dem Jahr 1924.
"Der Krieg" von Otto Dix aus dem Jahr 1924.
Abb.: Galerie der Stadt Stuttgart
Seinerzeit heftig umstritten, gelten die Dix-Graphiken heute als die bedeutendste Darstellung des Sterbens im 1. Weltkrieg, entrollt in einer tragischen Reihe von 50 graphischen Blättern, die zudem das hohe handwerkliche Können von Otto Dix dokumentieren. Die Eröffnung der Ausstellung im Ebert-Haus findet am Sonntag, den 23. November um 11 Uhr statt. Zur Einfführung wird Professor Schubert sprechen, der letztes Jahr zu dem Zyklus auch eine kommentierte Buchausgabe vorgelegt hat.
ende

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 16.10.2003