Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel

Protestaktion erfolgreich

Ende vergangenen Jahres hatte Prof. Dr. em. Géza Alföldy, Althistoriker am Seminar für Alte Geschichte der Universität Heidelberg, eine Unterschriftenaktion zur Rettung der römischen Bergbausiedlung "Alburnus Maior" (heute Rosia Montana) in Rumänien organisiert. Ein kanadisches Unternehmen plante, dort den Goldabbau in großem Stil zu verwirklichen und damit die Spuren der Vergangenheit regelrecht verschwinden zu lassen. Wie Alföldy jetzt mitteilt, scheint die Protestaktion erfolgreich gewesen zu sein, die rumänische Regierung habe dem Projekt seine Erlaubnis entzogen.
Kulturgut gerettet: Römische Bergbausiedlung in Rumänien.

Kulturgut gerettet: Römische Bergbausiedlung in Rumänien. Foto : privat

Schon im 19. Jahrhundert hatte man bei Ausgrabungen Wachstäfelchen gefunden, die die römische Arbeitsorganisation dokumentieren. Der römische Kaiser Trajan (98-117) soll Dakien wegen seines Goldvorkommens eingenommen haben. Im 18. Jahrhundert war es dann Kaiserin Maria Theresia, die die Region für den Abbau von Gold neu entdeckte und der Habsburger Monarchie so zu Reichtum verhalf. Nach Alföldy sind auf dem etwa 1000 Hektar großen Abbaugebiet unterirdische Stollen, Überreste historischer Bauten, Heiligtümer, Friedhöfe sowie Inschriften zu finden. Bisher konnte allerdings erst ein Bruchteil dieser antiken Schätze ans Tageslicht befördert werden. Die Bergbausiedlung römischen Ursprungs ist, so Alföldy, wirklich "einmalig auf der Welt". Eine Zerstörung wäre das Gleiche, als würde man die Römerstadt Xanten komplett wegradieren. Dem Aufruf Alföldys waren Fachleute aus aller Welt gefolgt und hatten sich mit ihrer Unterschrift für eine Erhaltung eingesetzt.

Kaz. ende

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.07.2003