Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel

Keine bloße Umsatzbude

Vielfältiges Angebot: Uni-Shop eröffnet in der Augustinergasse 2
In wirtschaftlich schwierigen Zeiten endlich einmal eine gute Nachricht: Die Universität Heidelberg hat einen Shop eröffnet. Das Sortiment, das nach und nach ausgebaut werden soll, umfasst zum Start neben unterschiedlichen Textilien typische Souvenirartikel wie einen Schlüsselanhänger, aber auch Produkte für den alltäglichen Gebrauch – von der Kaffeetasse bis zum Bierkrug.
Projektleiterin Anja Seele (stehend) im Keise ihrer Uni-Shop-Crew

Projektleiterin Anja Seele (stehend) im Keise ihrer Uni-Shop-Crew. Foto : Fink

Ein Projektteam junger Studierender der Volkswirtschaftlehre unter Leitung von Prof. Dr. Dietfried Liesegang vom Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre hatte die Aufgabe übernommen, ein Konzept für den Uni-Shop zu entwickeln. Ziel war es, durch die Umsetzung eines universitätseigenen Shops den Corporate Identity-Gedanken der Ruperto Carola zu festigen. Der eigenen, aber auch der internationalen Studentenschaft sollte eine weitere Identifikationsmöglichkeit mit der Hochschule geboten werden. Immerhin hat eine Vielzahl von Eliteuniversitäten derartige Shops bereits erfolgreich umgesetzt.

Das studentische Team erkannte schnell, dass nicht nur Studierende, Absolventen und Universitätsangehörige, sondern auch die Heidel-berger Bevölkerung sowie Touristen angesprochen werden sollen. Zu den vielfältigen organisatorischen Tätigkeiten gehörte nicht zuletzt die Suche nach einer geeigneten Räumlichkeit. Die fand man im Kartenverkaufsraum des Studentenkarzers. Strenge Anforderungen habe man an das Qualitätsniveau der Produktpalette gelegt. Die künftigen Kunden des Uni-Shops, so wird versichert, können stets auf eine Kombination aus vielfältigem Warenangebot und einem angemessenen Preis-Leistungs-Verhältnis vertrauen.

Eine bloße "Umsatzbude" soll der Shop allerdings nicht sein. Ganz angetan zeigt sich Projektleiterin Anja Seele, Mitarbeiterin am Lehrstuhl von Prof. Liesegang, vom großen Engagement der insgesamt 8 Studierenden. Das Projekt biete eine hervorragende Gelegenheit, erworbenes Fachwissen anzuwenden – und weiterzugeben. Denn der Uni-Shop ist auch als Dachorganisation und Ansprechpartner für ähnliche Projekte gedacht, das Know-How soll dann auch anderen bereitgestellt werden. Daumen drücken heißt es aber erst einmal für den 11. Juli. An diesem Datum nämlich tritt die Uni-Shop-Crew zum internationalen Wettbewerb SIFE (Students in Free Enterprise) gegen die Projekte anderer Universitäten an. Nun, um die adäquate Ausstattung der Schlachtenbummler braucht man sich zumindest keine Sorgen zu machen. Wir empfehlen: eine Baseballmütze mit Uni-Schriftzug, ein Uni-T-Shirt sowie ein Uni-Feuerzeug. Letztere können ja dann bei der Siegerehrung, falls keine Wunderkerzen zur Hand sind, zum Einsatz kommen.

Geöffnet ist der Uni-Shop in der Augustinergasse 2 von Dienstag bis Sonntag jeweils zwischen 10 und 16 Uhr. Studierende und Mitarbeiter der Universität erhalten einen Rabatt von 20 %, Mitglieder des Vereins der Freunde dürfen sich über einen Preisnachlass von 10 % freuen. Weitere Informationen findet man unter: www.unishop.uni-hd.de

Oliver Fink ende

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.07.2003