Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel

Globalisierte Bildung

Vorträge der Dienstagsseminare jetzt als Buch
Das Dienstagsseminar in der Pädagogischen Hochschule hat einen guten Klang – nicht nur unter Studierenden. Kein Wunder, die dort seit 1996 aufgegriffenen Themen sind ebenso aktuell wie über den Tag hinaus brisant. "Globalisierung und Bildung" lautete beispielsweise das Motto im Jahr 2001. In Kürze werden just unter diesem Titel die gesammelten Vorträge von Willi Wölfling und Prof. Dr. Volker Lenhart herausgegeben.

Die Palette der angeschnittenen Probleme ist weit gefächert. Globalisierung umfasst längst nicht mehr nur den wirtschaftlichen Kontext, in dem der Begriff früher ausschließlich gestellt wurde. Der frühere Rektor der Universität Heidel-berg, Prof. Dr. Jürgen Siebke, beispielsweise beleuchtet die Globalisierung aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht, der Vorstandsvorsitzende der Heidelberger Druckmaschinen, Bernhard Schreier, nimmt die Ausbildung im Zuge der Internationalisierung unter die Lupe, während sich Peter Diepold mit "Lernen im globalen Netz" beschäftigt. Prof. Klaus Landfried, Vorsitzender der deutschen Rektorenkonferenz, stellt sich gar der unbequemen Frage, ob die deutschen Hochschulen diesen Herausforderungen überhaupt noch gewachsen sind.

Nicht nur Studierende der Pädagogischen Hochschule und der Universität sind eifrige Besucher der Vorträge. "Die Öffentlichkeit nimmt das gut an", berichtet Prof. Dr. Michael Austermann, Rektor der Pädagogischen Hochschule. Bis zu zwei Drittel der Zuhörer sind keine Studierenden. Bei besonders prominenten Referenten platzt auch schon einmal die Aula der Pädagogischen Hochschule aus allen Nähten. Nicht zuletzt Lehrerinnen und Lehrer nützen das Dienstagsseminar, um ihr Wissen auf den letzten Stand zu bringen.

Kein Wunder, dass sowohl Dozenten der Pädagogischen Hochschule wie auch des Erziehungswissen-schaftlichen Seminars der Ruperto Carola die Thematik des Dienstagsseminars in Begleitveranstaltungen aufgreifen. Über den Tellerrand hinauszublicken, ist schließlich für alle wichtig, die in der Pädagogik tätig sein wollen. Und Kooperationsprojekte zwischen Pädagogischer Hochschule und Universität sind eine bewährte Geschichte. Ob Habilitationen, Lehrerbildung oder Mediendidaktik, erklärt Volker Lenhart, die Zusammenarbeit klappt gut, und beide Institutionen ziehen dabei an einem Strang.

Kirsten Baumbusch ende

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.07.2003