Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel

Universität: Idee und Aufgabe

Die Ruprecht-Karls-Universität und das Bureau de la coopération universitaire Heidelberg (Kulturabteilung der französischen Botschaft) veranstalten in Heidelberg vom 3. bis 5. April 2003 ein internationales Kolloquium mit deutsch-französischem Kern zum Thema: "Idee und Aufgabe der Universität heute".

Unter Berücksichtigung der Unterschiede in den universitären Traditionen, in der Perspektive jedoch, diese zu reflektieren und zu überwinden, ist es Ziel dieses Kolloquiums, Überlegungen von Forschern und Dozenten europäischer Universitäten zur Gültigkeit und Aktualität des Modells der Universität und zur Idee, wie sie heute belebt werden kann, zur Diskussion zu stellen.

Die Themen der einzelnen Sitzungen lauten: "Die Stellung der Universität im tertiären Bildungssektor", "Die Universität als öffentliche Einrichtung und der Hochschulmarkt: Welcher Platz soll dem Wettbewerb eingeräumt werden?". Außerdem geht es um die "Bedeutung der Geisteswissenschaften und der Sozialwissenschaften angesichts der wachsenden Dominanz der Natur- und Biowissenschaften" – die in diesem Zusammenhang gestellte Frage lautet: "Konkurrenz oder gegenseitige Befruchtung?" Eine abschließende Podiumsdiskussion hat schließlich das Thema: "Die Zukunft der Universität in Europa: Die Verschiedenartigkeiten der nationalen universitären Traditionen."

Weitere Informationen zum Prgramm und zu Ansprechpartnern findet man unter www.bcu.uni-hd.de

of ende

 

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.02.2003