Hartmut Mehdorn neuer Ehrensenator der Ruprecht-Karls-Universität
Der Senat beschloss in seiner letzten Sitzung, dem bisherigen Vorstandsvorsitzenden der Heidelberger Druckmaschinen AG und künftigen Chef der Deutschen Bahn AG die Würde eines Ehrensenators der Ruprecht-Karls-Universität zu verleihen.
Ehrensenator Mehdorn

Der Rektor begründete vor dem Senat, der neue Ehrensenator habe über sein Unternehmen und ganz individuell die Universität Heidelberg unterstützt. "Herr Mehdorn übernahm trotz seiner vielfältigen Management-Aufgaben tatkräftig den Vorsitz der Stiftung Universität Heidelberg", die unter anderem Symposien des Internationalen Wissenschaftsforums der Universität mitfinanziert. Der neue Ehrensenator hat sich zudem der Universität Heidelberg auf vielfältige andere Weise hilfreich gezeigt. So übernimmt Heidelberger Druck die Produktion des Jahreskalenders als Poster. Spontan hat Hartmut Mehdorn auch mit einem erheblichen Betrag geholfen, dass die Universität ihre Informationsbroschüre in hoher Auflage herausbringen konnte. "Herr Mehdorn ist ein persönlicher Förderer der Universität, der projektbezogene Vorhaben unterstützt", sagte Siebke. "Dies ist ebenfalls für die Zukunft zu erwarten, auch wenn Herr Mehdorn zum Beginn des Jahres 2000 seine Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG mit Sitz in Berlin aufnimmt." Er bleibe der Universität Heidelberg in der Sache und räumlich als Mitglied der Aufsichtsräte der Heidelberger Druckmaschinen und SAP verbunden.

sj / Foto: Heidelberger Druckmaschinen


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 31.01.00