Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English

Startseite > Presse > Publikationen > unispiegel > Januar, 1 / 2000

Hockey-Damen bei DHM erfolgreich

 
Nach dem zweiten Platz bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im Hallen-Hockey der Damen war der Jubel beim Team der Wettkampfgemeinschaft PH/Uni Heidelberg groß. "Das war ein überraschender Erfolg für uns, auf den wir stolz sind", freute sich Mannschaftsführerin Sabine Halling über den Coup.

Fast hätte es im Sportzentrum der TU München sogar zum Titel gereicht: Im Endspiel gegen die Uni Köln starteten die Heidelberger furios und führten schon nach drei Minuten durch Treffer von Carmen Malacarne und Sabine Halling mit 2:0, ehe den Rheinländern die Tore zum Ausgleich gelangen. Meike Hillers brachte die Hockey-Damen nochmals mit 3:2 in Front, doch nach der Halbzeitpause schwanden dem Heidelberger-Team die Kräfte, so dass sich am Ende die aus zahlreichen Bundesliga-Spielerinnen bestehende Kölner-Auswahl mit 6:3 durchsetzen konnte. "Wir hatten viel Spaß und konnten ohne Druck spielen", nannte Halling das Erfolgsrezept. Ohne Weislogl, Schuler, Eckert, Ganzer und Wahl (alle HC Heidelberg) schlug sich die neuformierte Truppe unter den elf angetretenen Damen-Teams bestens.

Malacarne, Halling und Hillers spielen beim Bundesligisten TSV Mannheim, Meike Schubert, Cornelia Bieller und Stefanie Hauschild in der zweiten Mannschaft des HC Heidelberg. Diese gelungene Mischung aus Bundesliga- und Verbandsliga-Akteurinnen bezwang in der Vorrunde die Uni Karlsruhe (6:2), Göttingen (11:2) und den Gastgeber München (5:2). Nur gegen den späteren Meister aus Köln zog man bereits in den Gruppenspielen den Kürzeren (3:5). Im Halbfinale setzten sich die Heidelbergerinnen mit 5:2 gegen Berlin durch, während Köln die Uni Frankfurt mit 4:3 bezwang.

"Es war eine schöne Mannschaftsleistung, leider war die Organisation der Veranstaltung nicht so gut", resümierte Halling nach dem Wettkampf. Nichtsdestotrotz verlief das Turnier für die Heidelberger Hockey-Damen mehr als zufriedenstellend. Die Herren der Wettkampfgemeinschaft PH/Uni Heidelberg belegten unter 22 Mannschaften den neunten Platz.

Jürgen Berger

 

 

Zurück

Top

 

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Ruperto Online | Kontakt | Suche | Überblick | English


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.
Updated: 09.02.00